Fr05.08.
2022
19:00 - 21:00

Musikalischer Streifzug durch die Nacht

Barfly

mit Meryem Celik

Meryem Celik

Meryem Celik lädt zu einem musikalischen Streifzug durch die Berliner Barszene - jeden ersten Freitagabend im Monat von 19.00 bis 21.00 Uhr.

Und wer zu Barfly kommt, hat die passende Barmusik und Geschichten parat. Gäste und das Personal kommen zu Wort, Cocktails werden analysiert, das Tresenwesen und der Kosmos der Barkultur erforscht. Gleiten Sie durch die Nacht mit längst verlorenen gegangenen Perlen der Musik, Blue Notes, kuriosen Erlebnissen, Liquid Lyrics und spannenden Begegnungen - knisternd, pulsierend und smoothy.
 
Lauschen Sie dem Klang der Nacht, genießen Sie Ihren Drink und verlieren Sie sich in Raum und Zeit ... Cheers!

19:00

Barfly

Chat Noir, German Rum Festival, Barnimer Brauhaus

In der Barfly gibt es diesmal Gipsy Swing aus Berlin mit der Band "Chat Noir". Zu Gast ist auch Dirk Becker, Gründer & Veranstalter des "German Rum Festival" und anschliessend begrüßt Merem Celik Nora & Sören von Billerbeck vom Barnimer Brauhaus.

Chat Noir © Axel Lambrette
Axel Lambrette

Katzen brauchen furchtbar viel Musik weiß man spätestens seit „Aristocats“. Diese vier talentierten „Schwarzen Kater“ kommen aus Deutschland, Österreich, Kanada und Korsika und trafen sich 2011 bei einer Berliner Jam-Session. Nach der Party beschlossen sie weiter gemeinsam Musik zu machen – holten sich Verstärkung vom Jazz Institut Berlin und spielten erste Gigs - zunächst als Trio, später als Quartett und widmeten sich fortan der lebensfrohen Spielart des Gipsy Swing, der vor allem durch den Ausnahme-Gitarristen Django Reinhard bekannte wurde. Mit ihrer originellen Besetzung aus Sopransaxophon, akustischer Gitarre, Kontrabass und Vibraphon begeistern Chat Noir mit ihrem unverwechselbaren Sound und spielen neben Swing-Klassikern der 20er & 30er Jahre auch eigene Kompositionen. Besondere Note des Repertoires ist der korsische Einfluss durch Bandleader und Saxofonist Amadeus Chiodi, der virtuose Swing-Interpretationen korsischer Volkslieder von der „Insel der Schönheit“ beisteuert. Nach zahlreichen Auftritten in Berliner Klubs, auf Stadtfesten und Festivals, kam 2017 das erste Studio Album mit originellen Arrangements und feurigen Improvisationen heraus: Der Name ist Programm: „Meow“! Wir schnurren und sind schon gespannt!
 
chatnoirberlin.com
 
03.09. Chat Noir live in Wittenberge (Brandenburg)
11.11. Chat Noir live @ Yorckschlösschen (Berlin-Kreuzberg)
[mehr]

Chat Noir © Axel Lambrette
Axel Lambrette
Download (mp3, 31 MB)