Fr01.11.
19:00 - 21:00

Musikalischer Streifzug durch die Nacht

Barfly

mit Meryem Celik

Meryem Celik © radioeins, Stephan Lindner

Meryem Celik lädt zu einem musikalischen Streifzug durch die Berliner Barszene - jeden ersten Freitagabend im Monat von 19.00 bis 21.00 Uhr.

Und wer zu Barfly kommt, hat die passende Barmusik und Geschichten parat. Gäste und das Personal kommen zu Wort, Cocktails werden analysiert, das Tresenwesen und der Kosmos der Barkultur erforscht. Gleiten Sie durch die Nacht mit längst verlorenen gegangenen Perlen der Musik, Blue Notes, kuriosen Erlebnissen, Liquid Lyrics und spannenden Begegnungen - knisternd, pulsierend und smoothy.
 
Lauschen Sie dem Klang der Nacht, genießen Sie Ihren Drink und verlieren Sie sich in Raum und Zeit ... Cheers!

19:00

Barfly

Buck & Breck & Bean & Das Cask & Tentacion

Zu Gast: Gonçalo de Sousa Monteiro, Barbetreiber Buck & Breck und des Bean, Carl Seleborg, Geschäftsführer das Cask und Fernando Bolaños, Barbetreiber & Küchenchef der Mezcalothek "Tentacion"

Buck & Breck © Katja Hiendlmayer
Katja Hiendlmayer

zu Gast: Gonçalo de Sousa Monteiro, Barbetreiber Buck & Breck und des Bean
 
Vollkommen unscheinbar, versteckt hinter einem Schaufenster, in dem umrahmt von  Champagnerkartons ein ausgestopfter Flamingo ruft: "Hide your Phone – Please - Enjoy The Drink" - befindet sich am Rande von Berlins Mitte, eine der besten Bars der Welt: Das Buck and Breck. In direkter Nachbarschaft von ANAILS Nagelstudio und Abschnitt 31 der Berliner Polizei.
 
Der Freund und Helfer gleich nebenan. Da schmunzelt man. Den Namen verdankt das Buck & Breck dem 15. US-Präsidenten James Buchanan und seinem Vize John C. Breckenridge - deren Amtszeit unmittelbar vorm Amerikanischen Bürgerkrieg begann. Doch zum Glück erinnert jetzt nicht nur der "Buck & Breck" Cocktail von 1864  etwas versöhnlich an das unglückliche Gespann, sondern nun schon seit 2010 diese Instanz der Berliner und der internationalen Barkultur. Denn mit seinem außergewöhnlichen Konzept und geheimnisvoller Atmosphäre gehört das Buck & Breck zu "The World's best 50 Bars" und wurde 2015 von den Mixology Bar Awards als "Beste Bar Deutschlands" gewählt. Barinhaber Gonçalo de Sousa Monteiro muss nicht selten enttäuschte Gäste wieder wegschicken, da es einfach zu wenig Platz gibt, und das, obwohl vor einiger Zeit noch ein zweiter Gastraum – das alte Lager als neue kuschlige Sitzlandschaft verwandelt wurde. Gern wird der Gast telefonisch zurückbeordert.
 
Wer es schafft, einen der 14 Sitzplätze der dunklen Tafelrunde zu ergattern, kann sich glücklich schätzen. Im Gegensatz zu anderen Bars zeigt man hier nicht, was man hat. Die Spirituosen werden in neutrale, kleinere Flaschen gefüllt und mit einem Farbsystem codiert und versteckt logistisch optimal und ästhetisch im Tresen integriert. Es gibt drei Kategorien: Basisspirituose, Modifier und den flavouring Agent. Das Sortiment eher reduziert gehalten, die Musik leise und es darf geraucht werden. Cocktails ob "roughly elegant" oder "escapadistically" ab 13,50 Euro. Für alle, die's kühl erotisch mögen.
 
Buck & Breck
 
Brunnenstrasse 177
10119 Berlin [mehr]

Buck & Breck © Katja Hiendlmayer
Katja Hiendlmayer
Barfly
radioeins/Kerstin Warnow

10 Jahre Barfly!