Lesung und Live-Übertragung

T.C. Boyle - "Das Licht"

radioeins präsentiert die Weltpremiere

T.C. Boyle
T.C. Boyle | © Carl Hanser Verlag

Ein Traum: Endlich auf eine LSD-Party eingeladen sein! Für den aufstrebenden Assistenten Fitz geht dieser Traum in Erfüllung. Sein Professor Timothy Leary lädt ihn ein. Wir befinden uns in Harvard, Anfang der 1960er Jahre. Leary hat eine Gruppe von Jüngern um sich geschart, für neuartige Experimente mit psychedelischen Drogen. Es geht Leary um eine Revolution des Bewusstseins und eine von sozialen Zwängen losgelöste Lebensform. Fitz wird mitgerissen von dieser Vision. Mit Frau und Sohn schließt er sich der Leary-Truppe an: Sie leben in Mexiko, später in der berühmten Kommune in Millbrook, mit Drogen und sexuellen Ausschweifungen ohne Ende.

Das ist der Stoff von T.C. Boyles neuem Roman „Das Licht“, den radioeins als Weltpremiere am 4.2.2019 vorstellt – in Zusammenarbeit mit dem Carl Hanser Verlag und dem Hörverlag.

Weltpremiere in Berlin? Kein Traum: Da das Buch in Amerika später erscheinen wird, ist die Lesung im Großen Sendesaal des rbb tatsächlich die weltweit erste Lesung von Boyle aus seinem neuem Roman.

Und eine gute Tradition dazu: Schon seine beiden vorigen Bücher „Hart auf hart“ und „Die Terranauten“ hat der „Literaturpunk“ Boyle als Premierenlesung bei radioeins vorgestellt. Und alle, die dabei waren, erinnern sich an bissig-witzige Abende, die viel Licht warfen auf die Schattenseiten und Abgründe der amerikanischen und damit letztlich auch der westlichen Kultur.

Die deutschen Texte an diesem Abend wird Florian Lukas lesen, moderiert wird die Lesung von radioeins-„Literaturagent“ Thomas Böhm.

radioeins überträgt die Weltpremierenlesung von 20- 21 Uhr im Radio.

Der Vorverkauf beginnt am 30.11. um 10.30 Uhr. Karten erhältlich im rbb-Shop am Kaiserdamm 80/81, 14057 Berlin, Mo - Fr 10.00 - 14.00 und 14.30 - 17.00 Uhr, Sa 10.00 - 15.00 Uhr, Tel.: 030 / 97 993 - 84 999, über www.rbb-ticketservice.de, sowie bei allen Vorverkaufskassen mit CTS-System und an der Tageskasse.

T. Coraghessan Boyle, 1948 in Peekskill, N.Y., geboren, ist der Autor von insgesamt 27 Romanen und Erzählungen, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Nach ausschweifenden Jugendjahren in der Hippie- und Protestbewegung der 60er Jahre war Boyle Lehrer an der High School in Peekskill und publizierte während dieser Zeit seine ersten Kurzgeschichten in namhaften Zeitschriften. Heute lebt er mit seiner Frau und drei Kindern in Kalifornien. Bis ins Jahr 2012 unterrichtete er an der University of Southern California in Los Angeles 'Creative Writing'. Für seinen 1987 erschienenen Roman "World´s End" erhielt Boyle den PEN/Faulkner-Preis.

Boyles neuer Roman „Das Licht“ erscheint am 28.01.2019 im Carl Hanser Verlag, übersetzt von Dirk van Gunsteren, 384 Seiten, 25 Euro. Das Hörbuch, gelesen von Florian Lukas, erscheint am 28.01.2019 im Hörverlag.

Florian Lukas, 1973 geboren, hat seine Karriere am Theater begonnen, sich dann aber bald einen Namen mit Filmrollen gemacht. Nach den Kinoerfolgen Absolute Giganten und St. Pauli Nacht (beide 1998) erhielt er bereits erste Auszeichnungen. Für seine Darstellung in Goodbye, Lenin! (2003) folgten der Deutsche Filmpreis sowie ein Bambi. In dem preisgekrönten Fernsehmehrteiler Weissensee spielt Florian Lukas die Hauptrolle, auch in vielen weiteren Kino- und TV-Produktionen ist er zu sehen. Daneben bestreitet er Lesungen und spricht Hörbücher.

Eintrittspreis: EUR 12,00 (ermäßigt), EUR 14,00 zzgl. ggf. VVK-Gebühr
Veranstaltungsort:
Großer Sendesaal des rbb
Masurenallee 8-14
14057 Berlin - Charlottenburg
Erreichbarkeit: Bus
Haltestelle Messehalle 19: 104, 149, 218, 349

U/S-Bahn:
S-Bahn Station Messe Nord/ICC Witzleben
U-Bahn Stationen Theodor-Heuss-Platz oder Kaiserdamm

Termin übernehmen