Pop Opera - Alice (Premiere)

im Großen Haus im Staatstheater Cottbus

Staatstheater Cottbus, Großes Haus
Staatstheater Cottbus, Großes Haus | © Marlies Kross

Eines Tages erscheint Alice ein sprechendes Kaninchen, dem sie in eine kuriose Welt folgt. Hier gelten andere Regeln als Alice sie von zu Hause gewohnt war und so entspinnt sich eine abenteuerliche Reise mit Begegnungen verrückter Gestalten wie der Grinsekatze, dem Hutmacher oder der Herzkönigin.

Alice wechselt fortan Größe und Sprache, vergisst alles, was sie je wusste, und lernt von Dingen, die sie nie kannte. Scheint die neu entdeckte Welt auch zauberhaft verwunschen, ist zugleich das Albtraumhafte ihr ständiger Begleiter. Nur mit der Kraft ihrer Phantasie und durch kindliche Unerschrockenheit kann sie in dieser Welt aus Wundern bestehen.

Staatstheater Cottbus, Großes Haus
Staatstheater Cottbus, Großes Haus | © Marlies Kross

Mit seinen Büchern „Alice im Wunderland“ und „Alice hinter den Spiegeln“ etablierte Lewis Carroll Mitte des 19. Jahrhunderts das traumhafte Schreiben, den literarischen Nonsens als adäquate Antwort auf eine sich mechanisierende Welt.

Mit Hilfe der phantasievollen Verdrehung der vorherrschenden Logik stellt er diese nicht bloß aus, sondern kann sich von ihr gleichermaßen befreien. Und so hat es Alice nicht nur zur Heldin des Wunderlands, sondern ebenso zur generationsübergreifenden Pop-Ikone geschafft.

Weitere Vorstellungen:
Samstag, 23.03.2024, 19:30 Uhr
Freitag, 12.04.2024, 19:30 Uhr
Sonntag, 21.04.2024, 16:00 Uhr