Vier Säle, ein Flachbau

Thalia Kino

in Lankwitz

Nach nur einer kurzen Bauzeit von sechs Monaten übergab der Architekt am 24.10.1953 im Rahmen einer großen Feier das schlüsselfertige Thalia Kino an den damals ersten Betreiber. Das Kino wurde mit 704 Plätzen, seiner Natur Holztäfelung, seinen blauen Sitzpolstern, ein geräumiges und Licht intensives Foyer sowie der fortschrittlichen Technik den Ansprüchen des Bauherren gerecht.

Thalia Kino Lankwitz
Das Thalia Kino in Lankwitz | © Emanuel Fernandes

Das ist nun lange her und mittlerweile wurde das Kino von mehreren Betreibern bespielt. Auch wurden große Umbauten durchgeführt und der heutige Betreiber Peter Wagner, begrüßt seine Gäste mittlerweile mit vier Kinosälen. Das Thalia Kino ist eines der wenigen Kinos in Berlin, die im Besitz einer Privatperson sind, das wird positiv wahrgenommen und zeichnet das Kino aus.

Durch diverse Bushaltestellen und dem S-Bahnhof Lankwitz ist das Kino sehr gut erreichbar. Der leicht versteckte Standort des Thalia ist für jeden Vorbeifahrenden nicht gleich ersichtlich. Dies macht das Thalia zu einem klassischen „Kiezkino“.

Saal Thalia Kino Lankwitz
© Emanuel Fernandes

Die Nachbarschaft des Kinos ist vielfältig – Familien, junge Menschen und Senioren. Das Thalia bietet ein Kinoprogramm für alle an. Von Kinderfilm für die ganz Kleinen über Arthaus Crossover bis hin zum reinen Mainstream sowie den klassischen Blockbuster stellt das Thalia mit seinen nur vier Leinwänden ein sehr durchdachtes Filmangebot auf. Das Kino lebt von seinen sehr treuen Stammkunden, die den „Besonderen Film“, das „Filmhighlight“ oder die legendäre „Sneakpreview“ lieben. Das Thalia Kino konnte sich so im Laufe seiner Geschichte immer wieder gegen die großen Multiplexketten behaupten und stößt auch heute noch auf große Beliebtheit.

Zweimal im Jahr ruft das Thalia zusammen mit dem Deutschen-Roten-Kreuz zur Blutspende auf mit dem Motto „Blut gegen Kinogutschein“. Bei dieser Aktion bekommt der Spender oder die Spenderin für jede Blutspende ein Kinobesuch gratis. Dies lockt immer wieder diverse Erstspender ins Kino.

Das Thalia Kino wird seit Generationen von seinen Besuchern geschätzt. Erwachsene, die selbst schon als Kinder ins Thalia gegangen sind, besuchen dieses nun auch mit ihren eigenen Kindern. Viele Kinoliebhaber schätzen das angenehme Flair des alten traditionellen Kinos. „Unterhält man sich mit den Kinobesuchern des Thalia Kinos so fällt oft der Satz ‚ich will dieses Traditionskino mit meinem Besuch unterstützen‘“, sagt Kinoleiter Emanuel Fernandes.

Die Kunden des Kinos lieben den familiären Umgang und die persönliche Betreuung im Haus. Im Thalia Kino wird bei den Mitarbeitern besonders auf einen persönlichen Kontakt zum Kunden und untereinander geachtet. Automatische sowie elektronische Programmansagen oder unpersönliche Kinosäle sucht man im Thalia Kino vergebens. Fernandes sagt: „Hier kenne ich das Stammpublikum schon seit Jahren, ist mit vielen Kunden bin ich per Du und man findet auch mal die Zeit für einen kurzen und netten Plausch.“