Soundcheck Award 2023 für Tristan Brusch
radioeins
Nadine Lange (Tagesspiegel) und Andreas Müller (radioeins) mit dem Album "Am Wahn" von Tristan Brusch - Soundcheck-Award-Gewinner 2023 © radioeins
radioeins

Die Jury von radioeins und Tagesspiegel vergibt den Soundcheck Award für das beste Album des Jahres an Tristan Brusch.

Der Berliner Musiker Tristan Brusch bekommt für sein Album "Am Wahn" den Soundcheck Award für das beste Album des Jahres 2023. Das entschied eine vierköpfige Jury von radioeins und Tagesspiegel am Montag. Der 36-Jährige setzte sich damit gegen die ebenfalls nominierten Anohni And The Johnsons ("My Back Was A Bridge For You To Cross"), die irische Folkband Lankum ("False Lankum") sowie den US-amerikanische Musiker Sufjan Stevens (Javelin") durch.

Die Jury lobte die gelungene Mischung von Leichtigkeit, Poesie und feiner Beobachtungsgabe auf dem dritten Album von Tristan Brusch. "Er hat die Gabe, Alltagsgeschichten zu erkennen und in starke Songs zu übersetzen", sagte Moderator Andreas Müller. "Schon mit 'Am Rest' hat Brusch ein sensationelles Album vorgelegt, woran er zwei Jahre später nun anschließt".

radioeins-Soundcheck-Moderator Andreas Müller über den Soundcheck-Award-Gewinner Tristan Brusch:

Download (mp3, 8 MB)

Brusch treffe offenbar derzeit einen Nerv, sowohl beim Publikum als auch bei der Kritik, was sich auch daran ablesen ließe, dass sein Song "Baggersee" von den radioeins-Hörer*innen zum besten Song des Jahres 2023 gewählt worden war. Das Stück erzählt aus der Perspektive eines Krankenhauspatienten von einem romantischen Sommermoment. Die zwischen Chanson, Balladen und Songwriter-Pop changierenden Songs hat Brusch zusammen mit seinem Produzenten Tim Tautorat live im Studio eingespielt. Sie erinnern einerseits an französische Chansoniers der Sechziger, lassen andererseits aber auch an deutsche Liedermacher wie Reinhard Mey denken.

Der Soundcheck Award wird seit 2009 verliehen. Qualifiziert sind alle Alben, die in der freitags auf radioeins ausgestrahlten Sendung "Soundcheck" die Höchstwertung vier Mal Hit erhalten. In diesem Jahr waren das 40 Werke, aus denen eine mehr als 60-köpfige Jury zunächst die Shortlist mit vier Titel auswählte.

Der Preis ist eine vom New Yorker Künstler Otto Steininger speziell für die jeweiligen Gewinner*innen angefertigte Plakat-Grafik. Im vergangenen Jahr war die britische Rapperin Little Simz für ihr Album "No Thank You" ausgezeichnet worden. Weitere Preisträger*innen sind Neil Young, Anna Calvi, Bilderbuch und James Blake.

Text: Nadine Lange, Tagesspiegel

Am Wahn von Tristan Brusch
Four Music

Soundcheck - Am Wahn von Tristan Brusch

"Am Wahn" ist der fiebrige Gegenpol zum letzten Album "Am Rest": Mit großer Geste, deftig spitzer Feder und noch mehr Gefühl stürzt sich Tristan Brusch im Stil eines klassischen Chansoniers in die Untiefen einer toxischen Beziehung, die selten auf ähnlich hingebungsvolle Weise besungen wurden wie in dem Stück "Wahnsinn mich zu lieben". Nach dem Liebeskummer kommt die tiefere Erkenntnis - auch davon handelt "Am Wahn" - sagt radioeins-Soundcheck-Moderator Andreas Müller.

Soundcheck
radioeins

Das musikalische Quartett - Soundcheck

Jeden Freitag zwischen 21 und 23 Uhr empfängt Andreas Müller im Wechsel mit Torsten Groß drei Musik-Journalist*innen auf radioeins. Vier Alben, die am Freitag neu erscheinen werden ausführlich besprochen. Produktionen großer Stars werden genauso einer gnadenlos kritischen Überprüfung unterzogen wie die Alben junger und völlig unbekannter Bands. Am Ende steht das Urteil. Aus drei Kategorien müssen die Kritiker*innen auswählen und damit bekennen, was sie von der Platte halten: ist die CD ein Hit? Eine Niete? Oder heißt es – die geht in Ordnung?! Die Meinungen der Soundchecker*innen sind hemmungslos subjektiv, euphorisch und polemisch – also immer voller Begeisterung für die Musik. Wenn Sie finden, das Quartett liegt völlig richtig oder auch total daneben, dann melden Sie sich...