Soundcheck - Waterslide, Diving Board, Ladder to the Sky von Porridge Radio

Soundcheck-Wertung: 2 x Hit, 2 x Geht in Ordnung

Waterslide, Diving Board, Ladder to the Sky von Porridge Radio
Waterslide, Diving Board, Ladder to the Sky von Porridge Radio | © Secretly Canadian

Nur weil man etwas oft wiederholt, wird es davon nicht wahrer. Das weiß Dana Margoline, Sängerin der Brightoner Band Porridge Radio, sicher bereits selbst: Auf ihrem neuen, dritten Album singt sie 57-mal den Satz „I don’t want to be loved“, der natürlich eine Lüge ist.

Leider wird auch nicht alles durch Wiederholung besser und so kann das fast endlos repetitive, immer kurz vorm Heulen stehende Schrei-Singen Margolines mitunter ganz schön nerven. Das macht das Album nicht zu einem Flop.

Doch während Porridge Radio mit ihrer gefeierten Vorgängerplatte große Songs im schrammeligen, synthielastigen DIY-Sound gelangen, sind es auf „Waterslide“ eher die leisen Stücke, die man lauter spielen sollte.

Jana Weiss, Tagesspiegel