Soundcheck

Hallo Euphoria von Die Sterne

Soundcheck-Wertung: 4 x Hit

Hallo Euphoria von Die Sterne
Hallo Euphoria von Die Sterne | © PIAS

Klar, die Sterne gehör(t)en zur Hamburger Schule. Sloganhafte Texte, funky vorwärtstreibende Gitarren. Aber seit sie 1991 gegründet wurden, klingen und klangen sie anders als Tocotronic oder Blumfeld. Mit der fiependen Orgel und Grooves in der Endlosschleife waren sie ein deutsches Pendant zur britischen Madchester-Bewegung, also der Fusion von Acidhouse und Neopsychedelia. Von den Gründungsmitgliedern ist inzwischen nur noch Sänger und Gitarrist Frank Spilker übrig.

Mit neuen Mitstreitern unter anderem von den Bands Von Spar und The Blood Arm sowie Arrangeur Max Knoth ist dem Exil-Ostwestfalen ein bemerkenswertes 13. Sterne-Album gelungen. Die Discoorgel kreist immer noch, die Bassline läuft, auch die Slogans bleiben toll: „Die Welt wird knusprig“, „Kapitalismus, ich sag warum nicht“.

Christian Schröder, Tagesspiegel