Soundcheck

Geheimnis von Isolation Berlin

Soundcheck-Wertung: 4 x Hit

Geheimnis von Isolation Berlin
Geheimnis von Isolation Berlin | © Staatsakt

Tobias Bamborschke ist in seinem Herzen Dichter. Und singt „von einem, der hier sitzt und Bleistifte spitzt“. Der sich isoliert von der Welt, die ihm nicht gut tut. Und sein ausgeprägtes Gespür für toxische Verhältnisse lässt ihn abermals tief eintauchen in den Schmerz vergifteter Beziehungen, verletzter Egos und "privater Probleme".

Einerseits zelebriert seine Band die Aggression aufgerauter Gemüter, die Heil in paranoiden Ausflüchten suchen; andererseits sucht sie eine Zärtlichkeit zu vermitteln, die ungeschützt bleiben muss. So zerfällt das dritte Album in zwei Stimmungslagen. Ein Zeichen für die Spaltung, vor der niemand gefeit ist: "Mein größter Feind ist mein Gehirn."

Kai Müller, Tagesspiegel