Soundcheck

Dropout Boogie von The Black Keys

Soundcheck-Wertung: 2 x Hit, 2 x Geht in Ordnung

Dropout Boogie von The Black Keys
Dropout Boogie von The Black Keys | © Eagle Eye Sound / Nonesuch

Zwischen Purismus und Pop verläuft ein harter Grat, auf dem die Schulfreunde Dan Auerbach und Patrick Carney meistens zu balancieren verstehen. Ihrem Hang zur großen Geste haben sie 2019 mit „Let’s Rock“ ein Pop-Album gewidmet, kurz darauf ihr Traditionsbewusstsein mit der Blues-Hommage „Delta Kream“ gepflegt, von dem es heißt, dass es dem Duo aus Akron, Ohio, die alte unbändige Lust am Rumpel-Riff-Rock zurückgebracht hat.

In zehn Tagen spielten sie nun ihr elftes Album „Dropout Boogie“ ein, das beide Aspekte zusammenführen will. Während Songs wie „Wild Child“, „It Ain’t over“ oder „How Long“ alles haben, was frühere Hits der Band ausmachte: erdige Authentizität und Melodien für Millionen, geraten andere Stücke zu konventionell.

Noch ist das magische Amalgam nicht wieder hergestellt, das ihnen die Zusammenarbeit mit Produzentengenie Danger Mouse 2010 beschert hatte.

Kai Müller, Tagesspiegel