Soundcheck

Das schwarze Album von Haftbefehl

Soundcheck-Wertung: 3 x Hit

Das schwarze Album von Haftbefehl
Das schwarze Album von Haftbefehl | © Universal

Trotz seiner umstrittenen Texte ist Haftbefehl längst zu etwas geworden, das größer ist als Straßenrap-Klischees oder das Frankfurter Bahnhofsviertel. Nach „Das weiße Album“ (2020) erscheint nun das schwarze.

13 Songs mit wahnsinnig guten, atmosphärischen Trap-Produktionen, mit teils heftig brutalen und sexistischen Texten, aber genauso viel aufwühlender Introspektion: Schmerz und Verzweiflung über enge Räume, Perspektivlosigkeit, kaputte Aufzüge und alle möglichen Drogenzustände.

Die wunden Stellen, die „Schmauchspuren auf der Seele“, und das Anschreien gegen die Zustände sind hier immer genauso wichtig wie das „Babo“-Geprotze.

Annett Scheffel, Süddeutsche Zeitung