Soundcheck

Arkhon von Zola Jessus

Arkhon von Zola Jesus
Arkhon von Zola Jesus | © Sacred Bones

Als Zola Jesus um das Jahr 2010 herum bekannt wurde, hat man ihr schnell (und zu Unrecht) den Stempel Witch House aufgedrückt. Aber wo ist das Mikrogenre heute? Weg! Und Zola Jesus? Immer noch da! Der Synthie-Sound der neuen Platte ist glitschig-feucht wie die Tropfsteinhöhle, in der sich die US-Amerikanerin für das Booklet hat ablichten lassen. Dazu kommt diese verhallte, schneidende Stimme.

Zola Jesus bleibt mystisch. Da kann man nicht immer alles verstehen, aber vieles fühlen.

Christoph Reimann (Deutschlandradio)