Soundcheck

Soundcheck

Das musikalische Quartett

Die Meinungen der Soundchecker sind hemmungslos subjektiv, euphorisch und polemisch – also immer voller Begeisterung für die Musik. Wenn Sie finden, das Quartett liegt völlig richtig oder auch total daneben, dann melden Sie sich...

14.12.2018

Soundcheck

The Hex von Richard Swift

The Hex von Richard Swift
Secretly Canadian (Cargo Records)

Im Juli starb Richard Swift an multiplem Organversagen, verursacht durch eine schwere Alkoholabhängigkeit. Er wurde 41 Jahre alt. Dieses Album, nach seinem Tod erschienen, erzählt auf erschreckende Weise von der Verzweiflung und dem Niedergang dieses begnadeten Musikers. Swift der - meist im Hintergrund - für Bands wie The Shins, den Black Keys arbeitete und als Produzent einige der besten Alben von Damian Jurado verantwortete, war als Solo-Künstler weitgehend unbekannt. The Hex präsentiert ihn als vollendeten Autor perfekter Pop-Songs, die meist in Moll und dunkel erklingen. „All colours ... [mehr]

14.12.2018

Soundcheck

Throne von Heather Leigh

Throne von Heather Leigh
Editions M (Godbrain Distribution)

Heimelig war es noch nie in den Klangräumen der US-amerikanischen Improvisationskünstlerin Heather Leigh. Doch hallen diesmal nicht nur ihre Stimme und Pedal-Steel-Gitarre dort wider. Synthesizer, Drum Computer, Geige und ein E-Bass vervollständigen die Stücke des neuen Albums. Sie zeigen Fragmente eines Liebeslebens, das in seinen Wellenbewegungen rätselhaft bleibt. Fanny Tanck (Musikjournalistin) [mehr]

14.12.2018

Soundcheck

Oxnard von Anderson.Paak

Oxnard von Anderson. Paak
Rykodisc (Warner)

Der Sänger und Rapper Anderson.Paak aus LA kennt keine Grenzen, aber dafür Dr. Dre. Sein neues Album ist fröhlich und fies und zeigt, wo Hiphop und RnB im Mainstream heute stehen, im Guten wie im Schlechten. Fabian Wolff [mehr]

14.12.2018

Soundcheck

We’re Your Friends, Man von The Bevis Frond

We're Your Friends, Man von The Bevis Frond
Fire Records (Cargo Records)

Der Engländer Nick Saloman hat das gütige Gesicht und die krummen Zähne eines Hobbits, und was er tut, findet weitgehend ungesehen vom Rest der Erde statt. Seit Gründung seiner Band 1987 hat der Psychodelic-Nerd jedes Jahr ein Album veröffentlicht, manchmal zwei, meistens bei seinem eigenen Label. Als ihn seine Musik zu langweilen begann, verstummte der Gitarrist und Sänger für eine ganze Weile. Vermutlich hat ihn niemand vermisst. Doch „lucky fools“ wie Saloman sind unersetzlich. Seine feurigen, melodiösen Songs hören nicht auf, Loser-Hymnen zu sein, voller Witz und Weisheit. Kai ... [mehr]

07.12.2018

Soundcheck

Skins von Xxxtentacion

Skins von Xxxtentacion
Bad Vibes Forever

Trotz zahlreicher Skandale und diverser Gefängnisstrafen war XXXTentacion bis zu seinem Tod einer der erfolgreichsten XXL-Freshmen der letzten Jahre. Vor einigen Monaten unterschrieb der 20-jährige Rapper für knapp sechs Millionen Dollar bei Caroline Records, dann wurde er am 15. Juni dieses Jahres in seinem Auto erschossen. Nun erscheint sein unfertiges Album »Skins« posthum – mit dabei ein Feature von Kanye West. Stil-Collagen aus trappigen Popsongs, pathetischem Rock und BoomBap. Şermin Usta, Musikjournalistin [mehr]