Paetzold platziert
radioeins
Bad Saarow © Johannes Paetzold
Johannes Paetzold

Paetzold platziert - Bad Saarow zu Pfingsten

Bad Saarow, im Südosten von Berlin gelegen, malerisch am Scharmützelsee. Mit Auto noch besser mit der Regionalbahn in einer Stunde zu erreichen. Wenn man in Bad Saarow aus der Bahn aussteigt, ist man sofort mittendrin im wunderschönen Kurort. Dem aber das Image anhaftet als „Brandenburger Sylt für Porschefahrer und Golfspieler“. Das bietet Bad Saarow in der Tat für die Einen. Aber Johannes Paetzold hat echte Geheimtips in Bad Saarow gefunden, die erschwinglich bleiben und gleichzeitig dem anspruchsvollen Foodie-Gaumen viel Freude bereiten.

Fisch überall, auch auf der Toilette im "Wasser.Seafoodbar" © Johannes Paetzold
Johannes Paetzold

Paetzold platziert - Fisch - nachhaltig in Berlin

Vergangene Woche meldete sich Johannes Paetzold noch direkt aus Norwegen, als er mit einer Gruppe passionierter Angler seine erste große Tour unternahm. Obwohl Anfänger beim Angeln, war das Abenteuer äußerst erfolgreich, von Seelachs bis Schellfisch durfte er die Beute ins Boot ziehen. Wer einmal den Fisch am Haken hatte, der lässt natürlich nicht locker. Johannes Paetzold stellt Fischrestaurants in Berlin vor, und wo man Fisch noch mit gutem Gewissen kaufen und essen darf.

Johannes Paetzold während seines Angel-Trips in Norwegen © Kurt Barabas
Kurt Barabas

Paetzold platziert - Angel-Trip in Norwegen

radioeins-Kollege Johannes Paetzold meldet sich von unterwegs - von einem Fjord in Norwegen, wo er mit einer Gruppe Anglern vom Boot aus auf Fisch-Fang geht: Dorsch, Lenk, Schellfisch und Pollack stehen auf der Fang-Liste.

Jörg Ellmer von California Pops © radioeins/Johannes Paetzold
Jörg Ellmer von California Pops

Paetzold platziert - Eis

Die Zeit fürs Eis schlecken ist gekommen. Ob in der Waffel, im Becher, Kinder und Erwachsene lieben es gleichermaßen. Eis kommt auch in allen Formen daher. Kugeln, gespachtelt. Und wie Johannes Paetzold herausgefunden hat, auch geschabt. Seine Empfehlungen für Eis heute bei radioeins.

Wer spült, wer kocht? Neue Aufteilungen, neue Konzepte im Restaurant Nobelhart & Schmutzig © Nobelhart & Schmutzig
Nobelhart & Schmutzig

Paetzold platziert - Änderungen in der Berliner Gastronomie in Zeiten der Dauer-Krise

Groß war der Aufschrei in der Gastronomie, als nach dem Jahreswechsel die alte wie neue Mehrwertsteuer mit 19 Prozent wieder auf die Preise draufgeschlagen wurde. In Pandemiezeiten lag sie bei nur 7 Prozent. Und in der Tat machen immer mehr Restaurants dicht. Aber jede Krise birgt bekanntlich auch ihre Chance und Johannes Paetzold, der radioeins-Mann für die Kulinarik, beobachtet auch viele positive Bewegungen in Berlins Restaurant-Szene. Vor und hinter dem Tresen tut sich einiges.