Fantastische Tierwelten mit Paul Wernicke
Paul Wernicke

Fantastische Welten umgeben uns. Die meisten Menschen haben aber verlernt, sie zu erkennen und zu lesen. Wir wollen Ihnen mit Hilfe des Wildnislehrers und "Voologen" Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming diese Welten öffnen und geben Ihnen wöchentlich Einblick in spannende Tierwelten.

IMAGO / blickwinkel / W. Buchhorn / F. Hecker
IMAGO / blickwinkel / W. Buchhorn / F. Hecker

- Marder

Wir haben letzte Woche über den Dachs gesprochen. Der Dachs gehört zur Familie der Marder und ist größer als seine Verwandten wie Steinmarder, Baummarder, Iltis und Mink.

Dachs © IMAGO / Wirestock
IMAGO/Wirestock/ingimage

- Der Dachs

Er mag es gesellig, lebt mit mehreren Familienmitgliedern in einem Bau - der im Übrigen immer weiter vererbt wird - und ist gerne nachts unterwegs: Der Dachs. Was macht der Dachs eigentlich in der kalten Jahreszeit und auch sonst so? Antworten darauf und auf viele weitere Fragen hat Paul Wernicke.

Wolfswelpen in der Döberitzer Heide © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Ingolf König-Jablonski
picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Ingolf König-Jablonski

- Wölfe

Der Wolf ist in Europa eine streng geschützte Art und hat sich in Deutschland etabliert. Sein positiver Einfluss auf die Biodiversität und auch auf die Waldentwicklung gilt unter Experten als unumstritten. Doch seit Jahren machen besonders Nutztierhalter und Jäger Druck auf die Politik, die Ausbreitung des Wolfes einzudämmen und die Jagd auf ihn zuzulassen. Als Grund werden die zahlreichen Risse an Weidetieren genannt.

Eine singende Amsel © imago images/blickwinkel
imago images/blickwinkel

- BAK - ein neuer Zugang zur Natur

Der Zugangscode zur Vogelsprache nennt sich BAK: B wie Buchfink, A wie Amsel und K wie Kohlmeise. Was das Vogelgezwitscher bedeutet, ob die gefiederten Tiere auch mit uns kommunizieren und wie wir dadurch einen neuen Zugang zur Natur bzw. eine Erneuerung der Mensch-Natur-Beziehung bekommen können, das besprechen wir mit dem Wildnislehrer Paul Wernicke.

Buchfink © R. Schuster
R. Schuster

- Die Sprache der Vögel (3)

Fantastische Welten umgeben uns. Die meisten Menschen haben aber verlernt, sie zu erkennen und zu lesen. Wir wollen Ihnen mit Hilfe des Wildnislehrers und "Voologen" Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming diese Welten öffnen und geben Ihnen wöchentlich Einblick in spannende Tierwelten.

Zwei Meisen an einem Vogelhaus © imago images/blickwinkel
imago images/blickwinkel

- Die Sprache der Vögel (2)

Wildnislehrer Paul Wernicke liebt Vögel und er versteht sie auch. Der Zugangscode zur Vogelsprache nennt sich BAK: B wie Buchfink, A wie Amsel und K wie Kohlmeise. Was das Vogelgezwitscher bedeutet, ob die gefiederten Tiere auch mit uns kommunizieren, das fragen wir ihn. Und dafür hat er sich die Laute der Kohlmeise genauer angehört.

Rotkehlchen © Ralf Schuster
Ralf Schuster

- Die Stunde der Wintervögel 2024

Im Januar 2024 geht die bundesweite "Stunde der Wintervögel" in die vierzehnte Runde. Der NABU und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogel- und Naturschutz (LBV) rufen Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen. Mehr dazu von Paul Wernicke.

Amselmännchen auf einem Zaun © Ralf Schuster
Ralf Schuster

- BAK - der Zugangscode zur Vogelsprache

Heute beschäftigen wir uns damit, wie wir Vögel besser verstehen können. Es geht um den Zugangscode zur Vogelsprache - er nennt sich BAK. Was sich dahinter verbirgt, besprechen wir mit Paul Wernicke.

Wintergoldhähnchen © IMAGO / imagebroker
IMAGO / imagebroker

- Das Wintergoldhähnchen

Wir haben ja schon über den Zaunkönig gesprochen, aber es geht noch kleiner! Das Wintergoldhähnchen und sein Verwandter, das Sommergoldhähnchen, wiegen gerademal 5 Gramm. Mehr dazu von Paul Wernicke.

Ein Gimpel und eine Kohlmeise auf einem Ast im Winter © IMAGO / blickwinkel
IMAGO / blickwinkel

- Der Gimpel

Fantastische Welten umgeben uns. Die meisten Menschen haben aber verlernt, sie zu erkennen und zu lesen. Wir wollen Ihnen mit Hilfe des Wildnislehrers und "Voologen" Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming diese Welten öffnen und geben Ihnen wöchentlich Einblick in spannende Tierwelten.

Eichhörnchen im Winter © IMAGO/Pond5 Images
IMAGO/Pond5 Images

- Winter: Vorratshaltung in der Tierwelt

Der Schnee macht es den Tieren schwerer, etwas zu Essen zu finden. Deshalb haben viele Arten unterschiedliche Strategien zur Vorratshaltung zugelegt. Wir wollen uns heute das Eichhörnchen und den Eichelhäher genauer anschauen.

Gemeine Eichengallwespe (Cynips quercusfolii), Galläpfel © IMAGO / imagebroker
IMAGO / imagebroker

- Galläpfel

Fantastische Welten umgeben uns. Die meisten Menschen haben aber verlernt, sie zu erkennen und zu lesen. Wir wollen Ihnen mit Hilfe des Wildnislehrers und "Voologen" Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming diese Welten öffnen und geben Ihnen wöchentlich Einblick in spannende Tierwelten.

Igel im Garten © R.Schuster
Ralf Schuster

- Igel

Dieser Herbst ist für viele Wildtiere ein Glücksfall: Es hat genug geregnet, sodass sie ausreichend Futter finden. Das gilt zum Beispiel für die Igel, um die es sonst nicht besonders gut steht. Mehr dazu von dem Wildnislehrer Paul Wernicke.

Europaeischer Uhu © IMAGO / blickwinkel
IMAGO / blickwinkel

- Der Uhu

Fantastische Tierwelten umgeben uns. Viele von uns haben aber verlernt, sie zu erkennen oder gar zu lesen, deshalb wollen wir mit Hilfe des Wildnislehrers und "Voologen" Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming genau diese Welten wiederentdecken. Jede Woche hat er für uns neue Info und heute soll es um den Uhu und seine Eulenfreunde gehen.

Buntspecht an einem Baum © radioeins/Schuster
radioeins/Schuster

- Die Spechte

Fantastische Welten umgeben uns. Die meisten Menschen haben aber verlernt, sie zu erkennen und zu lesen. Wir wollen Ihnen mit Hilfe des Wildnislehrers und "Voologen" Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming diese Welten öffnen und geben Ihnen wöchentlich Einblick in spannende Tierwelten.

Fichtenkreuzschnabel © IMAGO / Panthermedia
IMAGO / Panthermedia

- Der Fichtenkreuzschnabel

Diesmal stellt uns Paul Wernicke von der Wildnischule "Hoher Fläming" den Fichtenkreuzschnabel vor.

Eine Schwanzmeise sitzt auf einem Baumstumpf © IMAGO / blickwinkel
IMAGO / blickwinkel

- Schwanzmeisen, Haubenmeisen und Tannenmeisen

Fantastische Welten umgeben uns. Die meisten Menschen haben aber verlernt, sie zu erkennen und zu lesen. Wir wollen Ihnen mit Hilfe des Wildnislehrers und "Voologen" Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming diese Welten öffnen und geben Ihnen wöchentlich Einblick in spannende Tierwelten.

Wespenspinne, Zebraspinne © IMAGO / imagebroker
IMAGO / imagebroker

- Spinnen

Fantastische Welten umgeben uns. Die meisten Menschen haben aber verlernt, sie zu erkennen und zu lesen. Wir wollen Ihnen mit Hilfe des Wildnislehrers und "Voologen" Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming diese Welten öffnen und geben Ihnen wöchentlich Einblick in spannende Tierwelten.

Blaugrüne Mosaikjungfer © IMAGO / blickwinkel
IMAGO / blickwinkel

- Libellen

Fantastische Welten umgeben uns. Die meisten Menschen haben aber verlernt, sie zu erkennen und zu lesen. Wir wollen Ihnen mit Hilfe des Wildnislehrers und "Voologen" Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming diese Welten öffnen und geben Ihnen wöchentlich Einblick in spannende Tierwelten.

Europäische Maulwurfsgrille © IMAGO / blickwinkel
IMAGO / blickwinkel

- Heupferd, Weinhähnchen, Maulwurfsgrille: Es zirpt in der Stadt

Fantastische Welten umgeben uns. Die meisten Menschen haben aber verlernt, sie zu erkennen und zu lesen. Wir wollen Ihnen mit Hilfe des Wildnislehrers und Voologen Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming diese Welten öffnen und geben Ihnen wöchentlich Einblick in spannende Tierwelten. Heute geht es um zirpende Tierchen. Wissenswertes über Heupferd, Weinhähnchen Und Maulwurfsgrille erfahren Sie von Paul Wernicke.

Kreuzspinne © R.Schuster
Ralf Schuster

- Die Kreuzspinne

antastische Welten umgeben uns. Die meisten Menschen haben aber verlernt, sie zu erkennen und zu lesen. Wir wollen Ihnen mit Hilfe des Wildnislehrers und "Voologen" Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming diese Welten öffnen und geben Ihnen wöchentlich Einblick in spannende Tierwelten. Diesmal geht es um die Kreuzspinne, deren Paarungszeit jetzt begonnen hat.

Eine Amsel sitzt auf einem Zaun © imago images/Wirestock
imago images/Wirestock

- Amsel, Drossel, Fink und Star im Sommer

Es ist ruhiger geworden in der Vogelwelt. Liegt es an der Hitze? Was ist los im Sommer bei Amsel, Drossel, Fink uns Star? Mehr erfahren wir von Paul Wernicke, Wildnistrainer und Voologe.

Junikäfer im Flug © IMAGO / imagebroker
IMAGO / imagebroker

- Junikäfer

Heute müssen wir über ein besonderes Sommerphänomen sprechen. Sie kommen in der Abenddämmerung, sie kommen in Schwärmen: Graue, braune, ziemlich große Käfer. Mit welcher Spezies haben wir es da zu tun? Dringende Frage an Paul Wernicke, Wildnislehrer und Vogelexperte bei der Wildnisschule Höher Fläming.

Wendehals © R.Schuster
Ralf Schuster

- Amsel und Wendehals

Fantastische Welten umgeben uns. Die meisten Menschen haben aber verlernt, sie zu erkennen und zu lesen. Wir wollen Ihnen mit Hilfe des Wildnislehrers und "Voologen" Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming diese Welten öffnen und geben Ihnen wöchentlich Einblick in spannende Tierwelten.

Eine Hummel an einer Pflanze auf einem Balkon © imago/Kickner
imago/Kickner

- Die Hummel

Alles was summt und brummt, das interessiert uns gerade sehr. Letzte Woche haben wir uns der Hornisse genähert. Heute haben wir etwas Flauschigeres vor. Zusammen mit Paul Wernicke, Wildnislehrer und Vogelexperte bei der Wildnisschule Höher Fläming, nehmen wir heute die Hummel ins Visier.

Holzschlupfwespe © IMAGO / STAR-MEDIA
IMAGO / STAR-MEDIA

- Die Schlupfwespe

Alles was summt und brummt und das interessiert uns ja gerade sehr. Einer guckt wie immer ganz genau hin und weiß zudem noch Bescheid. Unser Voologe Paul Wernicke. Letzte Woche haben wir uns der Hornisse genähert. Heute wird es noch etwas suspekter. Es geht um die Schlupfwespe.

Rehkitz © IMAGO / photothek
IMAGO / photothek

- Zeit der Rehkitze

Wer in der Nähe eines Waldes oder einer großen Wiese wohnt, sieht sie durch die Gegend streifen: Rehe und ihre Kitze. Rehkitze können vereinzelt das ganze Jahr hindurch vorkommen, ihre Hauptzeit ist aber jetzt. Paul Wernicke, unser Wildnistrainer von der Wildnisschule Hoher Fläming, hat momentan täglich Begegnungen mit Kitzen.

Hornissen
Schuster

- Hornissen

Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming über Hornissen, Hornissenköniginnen und warum die Tiere nur riesig, aber eigentlich ganz harmlos sind.

Ein Neuntöter-Männchen © IMAGO / imagebroker
IMAGO / imagebroker

- Der Neuntöter

Es wird Sommer und das ist nicht zu überhören. Einige Vögel geben zurzeit alles. Viel Aufregung gibt es noch dazu um ein ganz spezielles Exemplar: Den Neuntöter. Mehr über diesen kleinen Vogel erfahren Sie von Paul Wernicke, Wildnistrainer und Voologe.

Feldgrille © Schuster
Ralf Schuster

- So klingt der Sommer

Zwar ist in der Natur noch alles in sattem Grün, aber in den letzten Tagen hat sich der Sommer mit höheren Temperaturen angekündigt. Zum Gesang der Vögel sind neue Töne dazu gekommen: Es zwitschert nicht nur, sondern es quakt und zirpt auch noch. Welche Arten da zu hören sind, verrät uns Paul Wernicke von der Wildnisschule Hoher Fläming.