Fr18.01.
13:00 - 17:00

fr, 13:00 - 17:00

Die Schöne Woche

mit Sonja Koppitz und Max Spallek

Ein politisch-kultureller Wochenrück- und Wochenendausblick

Sonja Koppitz (Foto © radioeins/Schuster)

Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt radioeins die geneigte Hörerschaft zu einer bunten Schau wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information. Unsere Moderatoren blicken zurück auf die wichtigsten Ereignisse der Woche und schauen voraus auf die Highlights des Wochenendes...

16:40

Brief in der Times

Deutsche Politiker fordern Briten zum Exit vom Brexit auf

Deutsche Spitzenpolitiker und Wirtschaftsvertreter haben die Briten in einem offenen Brief aufgefordert, in der EU zu bleiben.

EU-Flagge mit beleuchteter offener Tür und fehlendem Stern © imago/Ikon Images
imago/Ikon Images

Der Appell erschien heute in der Zeitung "The Times". Darin heißt es, die Brexit-Entscheidung werde respektiert, aber keine Entscheidung sei unumkehrbar. Die Tür für Großbritannien werde immer offen bleiben.

Zu den Unterzeichnern zählen unter anderen die Partei-Vorsitzenden von CDU, SPD und Grünen, ebenso die Chefs von Daimler und Airbus sowie des Deutschen Gewerkschaftsbundes. 

Großbritannien will Ende März die EU verlassen, unter welchen Bedingungen ist noch unklar. Im Land selbst gibt es viele, die ein neues Referendum über den EU-Verbleib fordern.

Mitorganisatorin des Briefes war die Politikwissenschaftlerin und Grünen-Abgeordnete Franziska Brantner. Sonja Koppitz und Max Spallek sprachen mit ihr über den Zweck dieses Briefes.

EU-Flagge mit beleuchteter offener Tür und fehlendem Stern © imago/Ikon Images
imago/Ikon Images
Download (mp3, 5 MB)
15:40

Kampagne "Fridays for Future"

Schüler streiken gegen Klimapolitik

In über 50 deutschen Städten wird oder wurde heute gestreikt. Allerdings nicht bei der Bahn oder an den Flughäfen, sondern auf Plätzen und vor Parlamenten – und zwar von Schülern.

Schüler demonstrieren in Potsdam für eine bessere Klimapolitik © radioeins/Amelie Ernst
radioeins/Amelie Ernst

Ihr Vorbild ist die 15jährige Schwedin Greta Thunberg, die wochenlang nicht zur Schule ging, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Beim Klimagipfel in Kattowitz vor ein paar Wochen wurde sie weltbekannt.

Der Streik der Potsdamer Schüler vor dem Landtag läuft noch, hat auch erst heute Nachmittag angefangen.

radioeins-Landtagsreporterin Amelie Ernst kommt gerade von der Demo und berichtet darüber.

Schüler demonstrieren in Potsdam für eine bessere Klimapolitik © radioeins/Amelie Ernst
radioeins/Amelie Ernst
Download (mp3, 5 MB)
15:10

40 Jahre Berlin-Marzahn

Die Ost Boys aus der Plattensiedlung

Berlin-Marzahn feiert dieses Jahr sein 40jähriges Jubiläum. Wir haben anlässlich dessen die Ost Boys ins Studio eingeladen, ein Komiker-Duo, das auf YouTube ihren Alltag in Marzahn präsentiert.

Ost Boys Warnweste © Ost Boys
Ost Boys

Marzahn-Hellersdorf versucht schon seit geraumer Zeit sein negatives Image loszuwerden. 2017 war die Internationale Gartenausstellung, u.a. in den Gärten der Welt, ein Projekt, um den Bezirk als grüne Oase populär zu machen. In diesem Jahr feiert Marzahn nun seinen 40. Geburtstag und versucht damit wieder verstärkt seine positiven Seiten zu zeigen.

Trotzdem halten sich viele Klischees hartnäckig: Plattenbau, billige Mieten, Hartz-IV-Empfänger, viele Russen und Nazis – das denken die meisten, wenn sie Marzahn hören.

Zwei Männer haben aus diesen Klischees einen ziemlich erfolgreichen YouTube-Kanal entwickelt. Sie heißen Slavik und Wadik alias die Ost Boys. Sonja Koppitz und Max Spallek sprachen mit Wadik darüber.

14:40

Berlin Fashion Week

Der Boom von Secondhand-Mode

Secondhand-Mode ist wieder voll im Trend. Allerdings machen Billiganbieter und mangelnde Qualität die Wiederverwertung von Textilien schwer. Wir sprechen darüber mit Viola Wohlgemuth, die diese Woche auch auf der Fashion Week war und sich dort über Green Fashion informiert hat.

Secondhand-Mode hängt auf einer Kleiderstange © imago/Levine-Roberts
imago/Levine-Roberts

Von Dienstag bis heute war Berlin im Rahmen der Berlin Fashion Week wieder Mode-Mekka und Treffpunkt für die internationale Modebranche. Ein Trend, der in der Modewelt zunehmend wieder angesagt ist, ist die Secondhand-Mode, die es allerdings durch Billiganbieter auch zunehmend schwerer hat, langlebige Qualität vorzuweisen.

Sonja Koppitz und Max Spallek sprachen darüber mit Viola Wohlgemuth. Sie ist Chemie- und Textilexpertin von Greenpeace und hat sich diese Woche auf der Fashion Week ein Bild von den neuen Green-Fashion-Angeboten gemacht.

Secondhand-Mode hängt auf einer Kleiderstange © imago/Levine-Roberts
imago/Levine-Roberts
Download (mp3, 5 MB)
14:10

Das Wochenspiel

Die Volle Packung Kultur

Die volle Packung Kultur

Gewinnen Sie die geballte Ladung Ausgehen für ein ganzes Wochenende - für Sie plus Begleitung! [mehr]

13:40

Auszeichnung

Archiv der Jugendkulturen: Gründer Klaus Farin erhält Bundesverdienstkreuz

Am Mittwoch hat Klaus Farin für seine Verdienste um die Kinder- und Jugendkultur im deutschsprachigen Raum das Bundesverdienstkreuz erhalten.

Klaus Farin © imago/Gerhard Leber
imago/Gerhard Leber

Hippies, Punker, Rocker oder als spezielle Sparte Fans der Böhsen Onkelz – der Schriftsteller und Jugendforscher Klaus Farin kennt sich mit jeder Subkultur aus. 1997 hat er das Archiv der Jugendkulturen mitgegründet. Heute ist er ehrenamtlicher Leiter des Hirnkost Verlages, in dem Forschungsergebnisse zur Jugendkultur publiziert werden sowie Vorsitzender der Stiftung Respekt.

Am Mittwoch wurde er für seine Verdienste um die Kinder- und Jugendkultur in Deutschland mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Sonja Koppitz und Max Spallek gratulieren Klaus Farin und sprechen mit ihm darüber.

Klaus Farin © imago/Gerhard Leber
imago/Gerhard Leber
Download (mp3, 6 MB)
13:20

30 Jahre Mauerfall

Interaktives Spiel macht Grenze in Berlin und Korea erlebbar

Anlässlich 30 Jahre Mauerfall im Jahr 2019 hat das Goethe-Institut Korea das Spiel „Mauerspechte – von der DMZ zur Berliner Mauer“ entwickelt, dass das Thema Grenze interaktiv erfahrbar macht.

Süd- und nordkoreanische Soldaten stehen sich an der demilitarisierte Zone (DMZ), die Nord- und Südkorea trennt, gegenüber © imago/photothek
imago/photothek

In diesem Jahr feiern wir 30 Jahre Mauerfall – und anlässlich dessen hat das Goethe-Institut Korea ein Spiel entwickelt, in dem man das Thema Grenze spielerisch und interaktiv erleben kann. Denn im Gegensatz zur Berliner Mauer existiert die demilitarisierte Zone, die Nord- und Südkorea voneinander trennt, heute immer noch, und zwar schon seit über 65 Jahren. 

Gestern wurde das Spiel namens „Mauerspechte“ gelauncht und von heute an bis zum 03. Februar kann man es in der Gedenkstätte Berliner Mauer spielen.

Sonja Koppitz und Max Spallek sprachen darüber mit Dr. Marla Stukenberg. Sie ist die Leiterin des Goethe-Instituts in Korea und verantwortlich für die Region Ostasien. [mehr]

Süd- und nordkoreanische Soldaten stehen sich an der demilitarisierte Zone (DMZ), die Nord- und Südkorea trennt, gegenüber © imago/photothek
imago/photothek
Download (mp3, 6 MB)