Klimaminute - Von blau zu grün

See in blau-grüner Farbe © imago images/Ikon Images
imago images/Ikon Images
See in blau-grüner Farbe | © imago images/Ikon Images Download (mp3, 1 MB)

Tiefblaue Seen vermitteln seit jeher den Eindruck ökologischer Gesundheit. Doch mit dieser Gesundheit könnte bald Schluss sein. Xiao Yang von der Universität Nordcarolina hat in einer Forschungsstudie rund fünf Millionen Satellitenbilder von 85.360 Seen zwischen 2013 und 2020 unter die Lupe genommen.

Dabei hat der Wissenschaftler festgestellt, dass sich bereits jeder zehnte blaue See grün zu färben beginnt. Die Farbe Grün in einem See ist das sichere Indiz dafür, dass das ehemals nähstoffarme Gewässer durch Erwärmung der vermehrten Ansiedlung von Mikroalgen ausgesetzt ist.

In den betroffenen Seen sinkt die Wasserqualität durch die Algenansiedelung und das bestehende Ökosystem ändert sich. Betroffen sind vor allem Regionen im Norden Europas und in Nordamerika. Überall, wo die mittlere Sommertemperatur über 19 Grad Celsius bleibt, werden ehemals blaue Seen durch den Klimawandel ihre Farbe in ein bräunliches Grün ändern.

radioeins Klimaminute
radioeins/Warnow

Archiv - Klimaminute

Energie aus Bioabfällen, neue Kartoffeln, Kuhfürze, Recycling von Elektro-Geräten, Ökobilanz von E-Autos: In der "Klimaminute" von radioeins befassen wir uns mit Fakten und Daten zu den Themen Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

radioeins Klimaminute
radioeins/Warnow

Thema - Umwelt

Starkregen, Überschwemmungen, Hitzewellen: Der Klimawandel wirkt sich auch auf Deutschland aus und rückt zunehmend in den Fokus. Auf der Themenseite "Umwelt" finden Sie alle radioeins-Beiträge und -Interviews zum Thema.