Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins

Virtual Reality-Kunst im HaL

Wie wäre es, wenn Sie sich eine Brille aufsetzen, nicht so eine lächerliche 3D-Brille, sondern eine richtige, amtliche Virtual Reality-Brille und dann IN ein Kunstwerk hineingehen.

Resonanz der Realitäten, Ausstellung des VR KUNSTPREISES der DKB in Kooperation mit CAA Berlin, 2021, kuratiert von Tina Sauerländer, Haus am Lützowplatz, Berlin, Installation von Lauren Moffatt © J. Pegman
Resonanz der Realitäten, Ausstellung des VR KUNSTPREISES der DKB in Kooperation mit CAA Berlin, 2021, kuratiert von Tina Sauerländer, Haus am Lützowplatz, Berlin, Installation von Lauren Moffatt | © J. Pegman

Je nachdem wo Sie hinschauen, nach vorn, unten oder hinten, schauen Sie sich um im Kunstwerk und werden Teil einer künstlichen Realität.

Das ist möglich im Haus am Lützowplatz, denn dort werden gerade die Virtual Reality-Kunstwerke von fünf Künstler*innen gezeigt: "Resonanz der Realitäten" heißt die Schau, unsere Art aber Fair-Kollegin Cora Knoblauch war dort.

Link zur Website: Haus am Lützowplatz (HaL)

Mehr zum Thema

Art aber fair
radioeins

Marie Kaiser

Art aber fair
Studio Kai Stuht

Cora Knoblauch