Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins

Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme

Erstmals stehen die Germanen im Mittelpunkt einer großen archäologischen Übersichtsausstellung: Während im Neuen Museum die wechselhafte Geschichte der Germanenforschung und -rezeption präsentiert wird, sind in der James-Simon-Galerie über 700 Exponate, darunter zahlreiche Neufunde und hochrangige Leihgaben aus Deutschland, Dänemark, Polen und Rumänien zu sehen.

Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme, Ausstellungsansicht, James-Simon-Galerie, 2020 © Staatliche Museen zu Berlin/David von Becker
Art aber fair | © Staatliche Museen zu Berlin/David von Becker

Als eher grobschlächtig, meist langhaarig und stets rauflustig werden die Germanen z.B. bei Asterix und Obelix beschrieben, bei Richard Wagner tummeln sich im germanischen Kriegerparadies Walhalla muskelbepackte Götter und Helden. Wer diese Germanen wirklich waren und wie sie gelebt haben, das zeigt eine neue Ausstellung auf der Berliner Museumsinsel.

radioeins-Kollegin Cora Knoblauch hat sich für uns die Ausstellung "Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme" angesehen.

Germanen. Eine archäologische Bestandsaufnahme, Ausstellungsansicht, James-Simon-Galerie, 2020 © Staatliche Museen zu Berlin/David von Becker
Staatliche Museen zu Berlin/David von Becker
Download (mp3, 5 MB)

Mehr zum Thema

Art aber fair
radioeins

Marie Kaiser

Art aber fair
Studio Kai Stuht

Cora Knoblauch