Sa25.05.
14:00 - 18:00

Arena

mit Andreas Ulrich und Kerstin Hermes

die Show für hartgesottene Fußballfans und „Nebenbei“-Hörer

Andreas Ulrich © radioeins, Jim Rakete

Der Countdown zum Pokalfinale – mit Andreas Ulrich und Kerstin Hermes. Um 20 Uhr ist Anpfiff im Berliner Olympiastadion zum DFB-Pokalendspiel Bayern München gegen RB Leipzig. Vorher gibt es auf radioeins die Sendung zum Spiel. Wir klären, ob die Leipziger Fußballfans den Red Bull-Verein inzwischen angenommen haben. Wir sprechen mit dem österreichischen Kollegen, der DAS Buch zum Thema Red Bull-Imperium geschrieben hat. Bayern München-Fan und Ex-MTV-Moderator Markus Kavka kommt zu Wort, genauso wie unsere Kolumnistin Dagrun Hintze, die sich noch nicht entscheiden konnte, wer oder gegen wen sie heute Abend sein soll. Und natürlich schalten wir auch schon live ins Stadion.

16:40

Fan mit Leib und Seele

Markus Kavka über Bayern München

Markus war der deutsche VJ. Eines war der Ex-MTV-Moderator zu allen Zeiten: ein Fan des FC Bayern.

Markus Kavka (Archivbild vom 14.07.2016) © imago/Future Image
imago/Future Image

Aufgewachsen in der Nähe von Ingolstadt, schleppte ihn sein Vater irgendwann mit zu den Bayern. Kavka selbst wäre als 17-jähriges Fußballtalent fast im Nachwuchskader der Münchner gelandet. "Ich war dann aber mehr an Mädchen interessiert", erklärt der heute 51-Jährige. Dass der FCB weltweit der populärste deutsche Fußballclub ist, habe sicher viel mit den 70er Jahren zu tun, als die Bayern plötzlich so erfolgreich wurden, dass sie in einem Atemzug mit Barcelona oder Real genannt wurden. Aktuell übrigens ist Kavka großer Fan von Nico Kovac. Er wünscht dem Coach, dass der die Bayern möglichst noch lange trainieren darf.
 
Markus Kavka im Gespräch mit Kerstin Hermes und Andreas Ulrich.

Markus Kavka (Archivbild vom 14.07.2016) © imago/Future Image
imago/Future Image
Download (mp3, 5 MB)
16:10

Kolumne

RB Leipzig - das Ende der traditionellen Fußball-Kultur?

Für wen soll ich denn bitte in diesem DFB-Pokal-Finale sein? Das fragen sich viele Fußball-Fans. Bayern München oder RB Leipzig? Traditionell halten die Nicht-Bayern-Fans in der Regel zum Gegner. Das fällt vielen bei RB Leipzig schwer.

Leipzigs Kevin Kampl (l-r), Yussuf Poulsen, Torschütze Emil Forsberg, Lukas Klostermann und Willi Orban jubeln am 27.04.2019 über ein Tor in Leipzig © dpa/Jan Woitas
dpa/Jan Woitas

Sportlich ist die Leistung des erst zehn Jahre alten Clubs durchaus respektabel. Das Konstrukt, das dahinter steckt, empfinden die meisten Fans allerdings als Ende der traditionellen Fußball-Kultur.

Darüber reden Kerstin Hermes und Andreas Ulrich mit radioeins-Fußballkolumnistin: Dagrun Hintze.

Leipzigs Kevin Kampl (l-r), Yussuf Poulsen, Torschütze Emil Forsberg, Lukas Klostermann und Willi Orban jubeln am 27.04.2019 über ein Tor in Leipzig © dpa/Jan Woitas
dpa/Jan Woitas
Download (mp3, 3 MB)
15:10

Kick & Rock

Der Kaiser geht und alle Bayern weinen

Im DFB-Pokalfinale stehen sich RB Leipzig und Bayern München gegenüber. In einer Beziehung sind die Münchner bei dieser Paarung turmhoch überlegen - musikalisch betrachtet, was die Anzahl der Hymnen, Lobpreisungen oder Anti-Bayern-Songs angeht.

Bayern-Präsident Wilhelm Neudecker verabschiedet am 21.05.1977 Franz Beckenbauer in die USA © imago/Sportfoto Rudel
imago/Sportfoto Rudel

Ein ganz besonders Lied entstand einst für den berühmtesten Bayern aller Zeiten: 1977 verließ Franz Beckenbauer den Verein in Richtung USA.

Bayern-Präsident Wilhelm Neudecker verabschiedet am 21.05.1977 Franz Beckenbauer in die USA © imago/Sportfoto Rudel
imago/Sportfoto Rudel
Download (mp3, 2 MB)
14:40

Blick hinter die Kulissen

Neverending Red Bull Story

Dietrich Mateschitz war ein ziemlich normaler Angestellter, Ende 30, bei einem Konsumgüterkonzern, als er in Japan zum ersten Mal mit einem so genannten Energy-Drink in Kontakt kam.

Dietrich Mateschitz steht am 11.05.2019 im Stadion in Leipzig © imago/ActionPictures
imago/ActionPictures

Mehr als 30 Jahre später ist er einer der erfolgreichsten Unternehmer der Welt und der mit Abstand reichste Österreicher. Sein Vermögen wird auf gut 16 Milliarden Euro geschätzt.
Aber Red Bull ist schon lange nicht mehr nur ein Energy-Drink. Mateschitz hat einen breit aufgestellten Marketing-, Medien- und Sportkonzern geschaffen, der irgendwann auch König Fußball für sich entdeckt hat.
 
Vor zehn Jahren wurde RB Leipzig aufgebaut - der vielleicht umstrittenste Verein in Deutschland: ein Kunstprojekt, ein Marketing-Tool, ohne Herz und Tradition, sagen die Kritiker. Über Mateschitz und den Red-Bull-Konzern hat der österreichische Journalist Wolfgang Fürweger einen österreichischen Bestseller geschrieben, den er immer wieder aktualisiert: "Die Red Bull Story".
 
Wolfgang Fürweger im Gespräch mit Andreas Ulrich und Kerstin Hermes.

Dietrich Mateschitz steht am 11.05.2019 im Stadion in Leipzig © imago/ActionPictures
imago/ActionPictures
Download (mp3, 9 MB)
Jessy Wellmer © radioeins, Jochen Saupe
radioeins, Jochen Saupe

Jessy Wellmer

Andreas Ulrich © radioeins, Jim Rakete
radioeins, Jim Rakete

Andreas Ulrich

Kerstin Hermes
Manuel Gutjahr

Kerstin Hermes

Das Arena Fußball Tippspiel

Tippen & gewinnen!