Album der Woche

When You See Yourself von Kings Of Leon

When You See Yourself von Kings Of Leon
When You See Yourself von Kings Of Leon | © RCA /Sony

Die Kings of Leon, also die Brüder Caleb (Gesang & Gitarrene), Nathan (Schlagzeug) und Jared (Bass) sowie ihr Cousin Matthew Followill (Gitarre) sind mittlerweile Mitte 30 bis 40 und seit bald 20 Jahren bestens im Geschäft. Ihr Song "Sex on Fire" wurde weltweit zum Hit, ebenso ihr Song "Use Somebody" für den sie 2010 gleich drei Grammys bekamen. Den Song schrieb die Band auf Tour, fern von zu Hause, mit dem Gefühl, jemanden zu brauchen. Jemand, der ihm die Einsamkeit nimmt.



Auf dem neuen und 8. Langspieler "When You See Yourself" gibt es kein bestimmtes einendes Thema wie auf ihren beiden Vorgängeralben. In "When You See Yourself, Are You Far Away" geht es um Verletzlichkeit und in "Time in Disguise" geht es um das Leben auf dem roten Teppich. Mit "The Bandit" und "Echoing" liefern die Kings of Leon zwei rohere, unmittelbare Tracks ab, die ein wenig an ihre Anfangszeit erinnern.

Der Song "100.000 People" hat das ungewöhnlichste Thema: Der Song mit den esoterischen Synths und dem erdenden Bass ist ein Liebeslied im Umfeld eines Altersheims. Der Text handelt von einem Mann, der an Alzheimer leidet. Er verliert langsam sein Gedächtnis und seine Erinnerungen. Dadurch verblasst sein gesamtes Leben, nur seine Frau erkennt er noch. Die beiden verbringen nun jede Minute zusammen im Altersheim, bevor er auch sie vergessen wird. Ein ungewöhnliches Thema für einen Rocksong.