Album der Woche

Serpentine Prison von Matt Berninger

Der Lockdown und die verschobene Tour von The National haben Matt Berninger die Möglichkeit verschafft, an eigenen Songs zu arbeiten.

Serpentine Prison von Matt Berninger © Caroline
Serpentine Prison von Matt Berninger | © Caroline

Zunächst als Coverprojekt geplant, entwickelte sich daraus ein Reigen neuer Songs, in denen der Sänger von The National auf sein Leben zurückblickt. Berninger konnte sich einen Herzenswunsch erfüllen, in dem er die Stax Legende Booker T Jones als Produzenten gewinnen konnte. Deshalb klingt sein erstes Soloalbum ganz anders als seine Arbeit mit The National.

Die Stücke sind sehr intim und der Sound ist warm und soulfull. Matt Berninger hat die Tür weit aufgemacht und zahlreiche musikalische WegbegleiterInnen ins Boot geholt. Ihm schwebte ein Sound vor, der an Willie Nelsons Klassiker "Stardust" (1978) erinnern sollte, das ebenfalls von Booker T Jones produziert worden war. Das ist gelungen, Indierock sucht man hier deshalb vergebens, aber dafür belohnt uns Matt Berninger mit einer ganz neuen Facette seiner künstlerischen Identität.

Tracklisting

1 My Eyes Are T-Shirts  
2 Distant Axis  
3 One More Second  
4 Loved So Little  
5 Silver Springs  
6 Oh Dearie  
7 Take Me Out Of Town  
8 Collar Of Your Shirt  
9 All For Nothing  
10 Serpentine Prison  

Anrufen und gewinnen!

radioeins am Nachmittag (13 bis 16 Uhr)

Montags bis donnerstags haben Sie auf radioeins die Chance, das aktuelle Album der Woche zu gewinnen! Schalten Sie ein, hören Sie zu, kennen Sie die Antwort und seien Sie am schnellsten am Telefon... [mehr]