Album der Woche

Nie wieder Krieg von Tocotronic

"Nie wieder Krieg" ist das 13. Studioalbum von Tocotronic und folgt auf das vor vier Jahren erschienene "Die Unendlichkeit". Ein Album, auf dem sich Sänger und Songschreiber der Band Dirk von Lowtzow damals besonders mit seiner eigenen, ganz persönlichen Geschichte auseinandergesetzt hat. "Nie wieder Krieg" sagt er, stelle dazu fast einen Bruch dar; voll von Parolen, Anleitungen, Aufforderungen – und inspiriert von einem Käthe Kollwitz-Plakat der 20er Jahren.

Nie wieder Krieg von Tocotronic © Vertigo Berlin (Universal Music)
Nie wieder Krieg von Tocotronic | © Vertigo Berlin (Universal Music)

"Wir fanden es spannend, uns diese dezidiert politische Parole anzueignen und auf psychologische Vorgänge anzuwenden. Auf den Krieg der in einem selbst tobt, auf innere Zerrissenheit," erzählt von Lowtzow – und so schlägt "Nie wieder Krieg" doch wieder einen Bogen zum Persönlichen. Denn, zwar sind die Protagonist*innen der Songs weitgehend abstrakt und so angelegt, dass sich jeder Mensch in ihnen wieder finden kann, doch natürlich referieren sie auf die eigenen Erfahrungen der Band.

Verluste, Trennungen oder schmerzhafte Entscheidungen sind textlich und musikalisch in zwölf Songs, plus drei Bonus-Tracks, gepackt. Wobei das musikalische oftmals als Diskrepanz zum Text erscheint. Beim wiederholten Hören allerdings wird klar, dass die Songs nur eines deutlich machen: dass Schönheit und Freude eben nur existieren, weil es auch das Tragische gibt.



Inspiriert von Neil Young, Bob Dylan oder den Dire Straits, tauchen Tocotronic nach fast 30 Jahren Bandgeschichte auf "Nie wieder Krieg" in neue Sphären ab, die bisher nicht so viel Platz auf den Alben der Band hatten – ins klassische Songwriting. Beginnt das Album noch gewohnt rockig und "tocotronig", springt es insbesondere im zweiten Teil zu folkigeren, fast country-haften Tönen. Dann stehen weniger offensiv politische Parolen und Forderungen im Vordergrund als vielmehr die Hoffnung und Liebe, die Dirk von Lowtzow in den Texten von Neil Young so berührt.

"Nie wieder Krieg" thematisiert das Zusammensein in Zeiten der Einsamkeit. Das ist nicht immer schmerzfrei, doch wenigstens liefert Tocotronic uns nun einen Soundtrack, der helfen kann, die ganz eigenen, inneren Konflikte zu bewältigen.

Laurina Schräder, radioeins

Mehr zu Tocotronic:

Live aus dem SO36

Tocotronic "Nie wieder Krieg"

Das Record Release Konzert zum Nachhören

CD der Woche
radioeins/Warnow

Tocotronic haben das Album "Nie wieder Krieg" komplett live im SO36 präsentiert. Das knapp einstündige Konzert können Sie bei uns auf radioeins.de nachhören und danach sprach Silke Super noch mit Dirk und Jan von Tocotronic ausgiebig über den Konzertabend und das Album "Nie wieder Krieg". [mehr]

Tocotronic im SO36
radioeins/Warnow