Album der Woche

Auf zur Illumination! von Fotos

"Ein ungewöhnliches Album für ungewöhnliche Zeiten"

Auf zur Illumination! von Fotos
Auf zur Illumination! von Fotos | © PIAS

Bereits seit 2005 gibt es die deutsche Band Fotos und sie haben den Bandnamen ausgewählt, weil Fotos eine Metapher sind für all die flüchtigen Momente, die wir gern festhalten wollen. Ein poetischer Kampf gegen die Vergänglichkeit. So wie eigentlich jede künstlerische Arbeit, so wie auch Musik. Ihr neuester Streich dahingehend ist ihr Album „Auf zur Illumination“, dessen Konzept zwar schon vor dem pandemischen Shutdown existierte.

Die Song-Ideen entwickelte Sänger Tom Hessler in seinem Homestudio in Neukölln. Und mit Hilfe seines 70er Jahre Synthesizers, Serge Modular Systems, hat er die Grundlage für das neue Fotos Album gelegt. Die sphärischen Tracks begleiten uns bei der Reise ins Ungewisse, es fühlt sich fast so an, als befände man sich auf einem psychedelischen Trip.



Dazu passen auch die Texte des 36-jährigen, denn sie sind voller Wortspiele und Bilder. Ohne eine klare Botschaft, vermitteln sie eher eine Stimmung. "Auf zur Illumination!" klingt wie aus der Zeit gefallen, ein ungewöhnliches Album für ungewöhnliche Zeiten.

Carsten Wehrhoff, radioeins