Plattenkritik

Southern Soul: From Memphis To Muscle Shoals & More von Lucinda Williams

Lu's Jukebox Vol. 2

Soul, Country und Rock gehörten immer schon zusammen. In den Studios der 60er gab es wenig Equipment, ganz im Gegensatz zu heute, die Bands spielten live und erzeugten eine ganz besondere Atmosphäre, die man immer noch spürt, wenn man die Tracks hört.

Southern Soul From Memphis To Muscle Shoals & More von Lucinda Williams
Southern Soul From Memphis To Muscle Shoals & More von Lucinda Williams | © Highway 20 Records

Lucinda Williams lässt mit ihrer Band diese Tradition wieder aufleben. Auf "Southern Soul" geht es nicht um die großen Hits dieser Ära, auch wenn Songs wie "I Can't Stand The Rain" oder "Rainy Night In Georgia" auf der Setlist standen.

Lucinda Williams hat keine ausgewiesene Soulstimme, aber sie hat "Soul". Die Sängerin macht mit jedem Ton klar, wie sehr sie diese Songs liebt, die sie singt. Manche davon kommen als Swamp Rock daher, andere gehen Richtung Blues oder Country, wie bei "You'l Lose A Good Thing". Lucinda Williams und ihre Band treffen die richtigen Entscheidungen. "Rainy Night In Georgia" klingt in ihrer Version fantastisch und der Groove von "Take Me To The River" ist einfach magisch. Ein Album ohne Ausfälle, eine Liebeserklärung an den Soul einer vergangenen Zeit.

Mit "Southern Soul: From Memphis To Muscle Shoals & More" kommt die Magie der golden Ära des Soul voll zum tragen.

 

Lucinda Williams über ihre Jukebox Reihe

"Wir wollten eigentlich schon lange eine Coverserie machen, hatten aber bei meinem Tourneeplan nie die Zeit dazu. Ich denke, der Silberstreif am Horizont ist, dass ich in der Lage war, in die Songs einiger meiner Lieblingskünstler einzutauchen und zu sehen, wie sie ticken. Meine Hoffnung für dieses Projekt ist, dass wir in der Lage sind, so vielen Veranstaltungsorten wie möglich zu helfen. Sie sind unser Zuhause, als Künstler. Wir müssen uns um sie kümmern, um der Live-Musik willen, die noch kommt."

Die sechs Konzertabende wurden Ende 2020 per Livestream aus dem Studio übertragen und wurden zunächst nur digital veröffentlicht. Die musikalische Qualtität von Lucinda Williams und ihrer langjährigen Begleitband war so beeindruckend, das "Lu's Jukebox" nun auch physisch als Vinyl und auf Cd zu erhalten sind. Und der Erlös kommt unabhängigen Musik-Venues zugute, die von der Pandemie besondern betroffen waren und um ihre Existens ringen.