Plattenkritik

Fear Inoculum von Tool

Die Vinyl-Box

Die filigrane Prog-Metal-Band aus dem sonnigen Kalifornien hatte bislang auf Vinylausgaben ihrer Alben fast vollständig verzichtet und stattdessen lieber aufwendige CD's veröffentlicht. Doch von ihrem aktuellen, Grammy gekürten Meisterwerk "Fear Inoculum" gibt es zur Freude der Fans ein streng limitiertes Box-Set, dass allerdings stolze 170 € berappen muss. Kann es das wirklich wert sein?

Fear Inoculum von Tool
Fear Inoculum von Tool | © Sony

Meine Antwort lautet "Ja", ...sogar für Menschen, die mit ihrer Musik nichts anfangen können. Tool sind eine Ausnahmeerscheinung, nicht nur musikalisch, denn sie widersetzen sich allen Marktmechanismen. 13 Jahre sind seit ihrem letzten Album verstrichen, dann veröffentlichen Tool im August 2019 "Fear Inoculum", dass sofort auf Platz 1. der US-Charts landete und der Titeltrack bekam den "Grammy Award for Best Rock Song".

Die Vinyl-Box ist ein Kunstwerk. Die Songs sind auf 5 LP's verteilt, jeweils nur einseitig bespielt, die Rückseite wurde mit speziellen Grafiken verziert. Der Klang übertrifft ganz klar die CD Auflage.

Aber das besondere ist die formvollendete Gestaltung, die diese Box zu bieten hat. Sie gleicht einem Audio Book. Der Schuber strahlt in Hochglanz und beim Öffnen fallen einem sofort die großartigen Grafiken ins Auge, viele davon gestaltet von dem psychedelischen Künstler Alex Grey. Die Drucke sind auf edlem Papier verewigt, jedes Blatt im Booklet für sich anders an, ein Fest für Haptiker!

Abseits der Musik gibt es hier so viel zu entdecken, die Designer haben wirklich ein "Labour of Love" hingelegt.

"Fear Inoculum" ist ein echtes Gesamtkunstwerk geworden, dass in Zukunft nur im Preis steigen wird, denn jeder Käufer kann nur ein Exemplar bestellen.

Wer bereit und in der Lage ist, den hohen Preis für diese Vinyl-Box zu bezahlen, wird bereits vor Glück strahlen, wenn er sie öffnet, und die Kosten sind schnell vergessen.

Carsten Wehrhoff