Die Profis

Podcast: Der Benecke
radioeins

Der Benecke

Er ist Vorsitzender der Deutschen Dracula-Gesellschaft. Er ist Mitglied des Kommitees des Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist der bekannteste Kriminalbiologe der Welt. Er ist Dr. Mark Benecke. Und er ist jeden Samstag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr zu Gast in der Sendung Die Profis auf radioeins...

18.08.2018

Partnerwahl beim Online-Dating

Dr. Mark Benecke

Fast jeder hat es schon einmal getan und online nach einem Partner oder einer Partnerin gesucht. Frauen wie Männer trauen sich beim Online-Dating mehr, als beim Flirten von Angesicht zu Angesicht. Doch was passiert, wenn wir die Angst vor Ablehnung verlieren, weiß unser Dating-Experte Dr. Mark Benecke!

11.08.2018

Ende der Tierversuche durch Künstliche Intelligenz

Dr. Mark Benecke

2007 trat in der EU die "Reach"-Verordnung in Kraft. Die verlangt von Verkäufern von Chemikalien, Sicherheitstest ihrer Produkte bei der europäischen Chemikalienbehörde ECHA (European Chemicals Agency) einzureichen. Dafür griffen viele Unternehmen auf Tierversuche zurück, entweder weil sie vorgeschrieben waren oder weil es zu wenig Alternativen gab. Wissenschaftler der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health in Baltimore haben die Daten der ECHA genommen und in eine Datenbank gepackt. Das war die Grundlage für ihre Computermodelle. Mit denen konnten die Forscher neue Chemikalien ...

04.08.2018

Kryobiose

Ein eingerollter Fadenwurm © imago/blickwinkel
imago/blickwinkel

Wovon viele Menschen träumen, das haben Fadenwürmer jetzt geschafft. Sie waren rund 40.000 Jahre eingefroren, wurden jetzt wieder zum Leben erweckt und konnten erstmals ihre erste Mahlzeit seit der letzten Eiszeit einnehmen. Wie das geht, das weiß unser würmer-liebender Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke.

imago/blickwinkel
Download (mp3, 5 MB)
28.07.2018

Wie Spinnen das Klima retten

Eine Kreuzspinne sitzt in einem Spinnennetz © imago/Ralph Peters
imago/Ralph Peters

Menschen lieben es, Spinnen zu hassen. Kaum ein anderes Tier wird so gefürchtet und verabscheut wie die Achtbeiner. Dass sie eigentlich auch einen praktischen Nutzen haben, zum Beispiel Mücken oder andere Insekten zu fressen, darüber wird oft einfach hinweggesehen. Biologen der Washington University in St. Louis (Missouri) haben jetzt aber einen Zusammenhang zwischen Spinnen und dem Klimawandel herausgefunden, bei dem es sich die meisten bestimmt zwei Mal überlegen würden, ob sie die Spinne entfernen. Was genau die Spinnen mit dem Klima zu tun haben, erklärt Dr. Mark Benecke.

imago/Ralph Peters
Download (mp3, 5 MB)
21.07.2018

Raubverleger

Dr. Mark Benecke

Auf der ganzen Welt sollen mehrere Tausend Wissenschaftler ihre Forschungsergebnisse bei pseudowissenschaftlichen Verlagen publiziert haben. Das geht aus einer Recherche von NDR, WDR und dem Süddeutsche Zeitung-Magazin in Kooperation mit internationalen Medien hervor. Die sogenannten "Raubverlage" beachten dabei grundlegende Regeln der wissenschaftlichen Qualitätssicherung, wie etwa die Überprüfung von Studien durch anderen Wissenschaftler, nicht. Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke erklärt das System hinter der Zeitschriften.

14.07.2018

Juvenoia

Dr. Mark Benecke

Die Jugend heutzutage, aus der wird doch nichts. Immer schlimmer wird das mit denen, keinen Respekt vor der älteren Generation. So schimpfen viele Ältere gern herum – obwohl man sich als Jugendlicher vorgenommen hat, nicht über die Jugend zu meckern, wenn man selbst alt ist. Das Beruhigende dabei ist: So geht es jeder Generation – und das schon seit Menschengedenken. Der US-Soziologe David Finkelhor hat für dieses Phänomen das Wort "Juvenoia" kreiert. Was es damit auf sich hat, das fragen wir unseren stets jung gebliebenen Lieblingsforensiker, Dr. Mark Benecke.

07.07.2018

Insektensterben und Polizei-Ermittlungen

Dr. Mark Benecke

Unsere Insekten sterben aus und zwar in einem rasanten Tempo. Das kriegen auch die Vögel immer mehr zu spüren, die nur noch wenig Nahrung für ihren Nachwuchs finden. Von den Pflanzen, die nicht bestäubt werden, gar nicht zu sprechen. Auch für unseren Lieblingskriminalbiologen Dr. Mark Benecke hat das Insektensterben spürbare Folgen – schließlich ermittelt er am liebsten zusammen mit Fliegen, Maden und anderen Gesellen, die eine Leiche so besiedeln. Darüber und was eigentlich überhaupt mit all der toten Biomasse passiert, wenn immer weniger Insekten sie zersetzen, spricht Stephan Karkowsky ...

30.06.2018

Die Kraft der Nachnamen

Dr. Mark Benecke

"Seehofer sagte, dass Frau Merkel..." Sätze wie diese, kann man so, oder so ähnlich in diverse Konstellationen überall lesen. Der Mann wird beim knackigen Nachnamen genannt, die Frau wird in der Regel mit Anrede oder Vorname erwähnt. Männer werden doppelt so häufig nur beim Namen gennant wie Frauen. Wie sich das auf die Wahrnehmung der jeweils genannten Person auswirkt, das weiß Dr. Mark Benecke.

23.06.2018

Mathematische Honigbienen

Eine Biene im Anflug auf eine Sonnenblume © imago/Action Pictures
imago/Action Pictures

Honigbienen sind nicht erst seit Biene Maja die Stars unter den Insekten. Mit der Bestäubung von Pflanzen sichern sie unser aller Überleben. Dass die fleißigen Tierchen sehr intelligent sind, ist spätestens jetzt nicht mehr von der Hand zu weisen. Denn Bienen haben ein richtiges Gespür für Zahlen und können sogar das komplexe Konzept der Zahl „Null“ verstehen. Kinder erlernen das erst im Vorschulalter. Wie die gestreiften Fleißarbeiter das machen und warum uns die beliebten Insekten so ähnlich sind, erklärt Dr. Mark Benecke!

imago/Action Pictures
Download (mp3, 5 MB)
16.06.2018

Ekelfaktoren

Dr. Mark Benecke

„Ihhhh“ - wer kennt diesen Ausruf nicht! Den einen erschrecken Mäuse und Spinnen. Der andere kann kein Blut sehen oder findet übelriechende Gerüche unerträglich. Der Ekel begleitet uns tagtäglich. An der Londoner School of Hygience and Tropical Medicine haben Forscher nun erfasst, wovor wir uns am meisten ekeln und dabei eine tiefsitzende Angst als Ursache entdeckt. Wovor genau wir uns so sehr fürchten, dass wir ständig angewidert die Nase rümpfen, erklärt uns Dr. Mark Benecke.

09.06.2018

Gentherapie für "Vampir-Kinder"

Dr. Mark Benecke

Kinder, die mit der unheilbaren Erbkrankheit "ektodermale Dysplasie" geboren werden, erinnern an kleine Vampire. Ihnen fehlen die Haare und sie haben meist nur kleine spitze Zähne. Das Lebensbedrohliche aber ist die fehlende Fähigkeit zu schwitzen, womit besonders Kleinstkinder schnell überhitzen und auch sterben können. Die Seltenheit der Krankheit überzeugte die Pharmaindustrie bisher nicht zur Medikamentenherstellung. In Erlangen aber haben Mediziner nun eine neue Gentherapie entwickelt, die "Vampir-Kindern" helfen soll. Wie diese funktioniert, erklärt unser Kriminalbiologe Dr. Mark ...

02.06.2018

Die Suche nach Nessie

Dr. Mark Benecke

Schottland lockt mit seinen weiten, grünen Wiesen und den Seen. Doch besonders ein See nahe der Stadt Inverness zieht Jahr für Jahr Touristen an, Loch Ness. Seit Jahrhunderten hält sich die Legende um das Seemonster „Nessie“, welches in dem circa 230 Meter tiefen Gewässer leben soll. Ob es doch nur ein Mythos ist oder der See wirklich die Herberge eines Ungeheuers ist, will ein internationales Forscherteam einer neuseeländischen Universität herausfinden. Ob und wie Legenden wissenschaftlich begründen lassen, erklärt uns Dr. Mark Benecke.

26.05.2018

Beuteltiere paaren sich zu Tode

Dr. Mark Benecke

In Australien leben die ungewöhnlichsten Tierarten: hochgiftige Spinnen, gefährliche Schlangen und einzigartige Säuger wie Kängurus und Koalabären. Auch die Breitfuß-Beutelmäuse sind hier zu Hause. Einige Arten wurden gerade erst entdeckt. Trotzdem sind sie akut vom Aussterben bedroht. Das liegt nicht zuletzt an ihrem kuriosen Paarungsverhalten: die männlichen Beuteltiere paaren sich im wahrsten Sinne des Wortes zu Tode. Warum sich die Tiere so sehr verausgaben, erklärt uns wie immer Dr. Mark Benecke.

19.05.2018

Adlige Verwandtschaft

Dr. Mark Benecke

Die königlichen Hochzeitsglocken läuten heute abermals und alle schauen gespannt auf das britische Königshaus. Nach vielen Gerüchten und Skandalen ist es nun soweit, Harry of Wales, der zweite Sohn von Prinz Charles und Prinzessin Diana, heiratet. An seiner Seite tritt die US-Amerikanerin Meghan Markle vor den Altar. Diese soll einem amerikanischen Ahnenforscher zufolge jedoch auch eine entfernte Verwandte ihres Bräutigams sein. Was es mit dem royalen Blut in den Adern der zukünftigen Herzogin auf sich hat, das weiß Dr. Mark Benecke!

12.05.2018

Ahnenforscher überführen Serienkiller

Dr. Mark Benecke

Die heutige Kriminaltechnik ist ausgeklügelt. Die Ermittlungen werden durch die Digitalisierung erleichtert. So werden auch bisher ungeklärte Fälle unter Betrachtung neuer Gesichtspunkte aufgearbeitet. In Kalifornien wurde nun ein Verbrecher überführt, auf dessen Konto mehrere Morde, Vergewaltigungen und Einbrüche gehen sollen, die allerdings fast 40 Jahre zurückliegen. Eine DNA-Datenbank für private Ahnenforschung half bei der Überführung. Wie die Ermittler diese für ihre Zwecke nutzen konnten, das erklärt uns Kriminalbiologe, Dr. Mark Benecke.

05.05.2018

Ein Musikalbum wird in menschlicher DNA archiviert

Dr. Mark Benecke

Das Album "Mezzanine" von Massive Attack soll in DNA-Molekülen formiert und in Glaskügelchen für die Ewigkeit archiviert werden. Wie das funktionieren kann, erklärt uns Dr. Mark Benecke.

28.04.2018

Fruchtfliegen fliegen auf Sex

Fruchtfliegen © imago/blickwinkel
imago/blickwinkel

Israelische Forscher haben jetzt bestätigt, dass Fruchtfliegen ihren Orgasmus genießen und das unbefriedigte Männchen zum Alkoholkonsum neigen. Wie die Forscher das an diesen kleinen Insekten untersuchen konnten erklärt uns unser Dr. Mark Benecke.

imago/blickwinkel
Download (mp3, 6 MB)
21.04.2018

NASA schickt Sperma ins All

Dr. Mark Benecke

Sollten wir einmal längere Reisen durch das Weltall unternehmen, könnte es sein, dass dies ein Mehrgenerationenflug wird. Doch diese Reise birgt noch ein Problem: Können Menschen sich in Schwerelosigkeit überhaupt Fortpflanzen? Diese Frage beschäftigt die NASA schon länger. Jetzt soll es im All erstmals Experimente mit menschlichem Sperma geben. Wie die aussehen, das weiß Dr. Mark Benecke.

14.04.2018

March of Science

Dr. Mark Benecke

s gibt Meinungen und es gibt Daten. Was genau ist der Unterschied zwischen beiden? Das ist das Thema der weltweiten Marches for Science. Mark Benecke spricht heute in Köln auf dem march for science. Er erklärt uns, warum Migration, Rassen und Intelligenz-Unterschiede nur ein Phantom sind, das es auf Daten-Ebene gar nicht gibt.

07.04.2018

Knackende Finger

Röntgenaufnahme von zwei Händen © imago/Udo Kröner
imago/Udo Kröner

Einigen stellt es die Nackenhaare auf, andere empfinden es als befreiend: das Fingerknacken. Seit Jahren versuchen Forscher schon herauszubekommen, warum die Gelenke des Geräusch machen. Nun untermauert ausgerechnet eine mathematische Analyse die These, dass kleine Bläschen im Gelenk für das Knacken verantwortlich sind. Dr. Mark Benecke rechnet auch mal durch.

imago/Udo Kröner
Download (mp3, 5 MB)
24.03.2018

Zombie-Ameisen

Große Wiesenameise (Formica pratensis) © imago/blickwinkel
imago/blickwinkel

Die besten Geschichten kommen aus dem Leben. In dem Buch “Die Berufene” des britischen Autors Mike Carey nimmt ein Pilz Besitz vom Menschen. In der Natur jedoch ist es befällt der Parasit Ophiocordyceps unilateralis nicht Menschen, sondern Ameisen. Haben sich Pilzsporen erst einmal an einer Ameise festgesetzt, lassen sie nicht mehr los. Sie bilden Fäden aus, die in den Körper hineinwachsen und mit den von ihnen abgesonderten Chemikalien die Kontrolle über das Tier übernehmen. Was der Pilz mit den "Zombie-Ameisen" anstellt, weiß Dr. Mark Benecke.

imago/blickwinkel
Download (mp3, 5 MB)
17.03.2018

Warum Tattoos auf der Haut bleiben

Tätowierter Arm eines Mannes © imago/NBL Bildarchiv
imago/NBL Bildarchiv

Ungefähr jeder vierte Deutsche trägt mindestens ein Tattoo auf seiner Haut. Manche werden mit Stolz getragen, andere sind Jugendsünden, doch fest steht: sie bleiben für immer. Und das, obwohl sich unsere Haut alle vier Wochen erneuert. Bisher war sich die Wissenschaft uneinig über die Frage, wieso die Farbe unter der Haut dauerhaft hält. Französische Forscher fanden nun heraus, dass hierfür sogenannte Kannibalen-Zellen verantwortlich sind. Was es mit diesen auf sich hat und warum diese Studie die Tattoo-Entfernung revolutionieren könnte, erklärt uns der nahezu ganzkörper-tattoowierte Dr. ...

imago/NBL Bildarchiv
Download (mp3, 4 MB)
10.03.2018

Spinnen, die Geschenke machen

Listspinne © imago/blickwinkel
imago/blickwinkel

Blumen und eine Schachtel Pralinen sorgen am Valentinstag für gute Stimmung beim Menschen. Aber auch Listspinnen-Männchen scheinen besonderen Wert auf Präsente zu legen, um ihrer potentiellen Partnerin zu imponieren. Wie Biologen der Ludwig-Maximilians Universität in München nun herausfanden, zählt für die Spinnen dabei aber nur der Inhalt und nicht die Verpackung. Wie diese Studie aussah und was die Biologen nun daraus lernen, erklärt unser Lieblings-Kriminalbiologe, Dr. Love Mark Benecke.

imago/blickwinkel
Download (mp3, 4 MB)
03.03.2018

Genmais ist gesund

Maiskolben mit einem Biogefährdungsschild © imago/Christian Ohde
imago/Christian Ohde

Seinen schlechten Ruf hat er schon sicher: Genmais. Was Forscher der Scuola Superiore Sant'Anna in Pisa jetzt aber herausfanden, könnte das Image von gentechnisch verändertem Gemüse wesentlich aufbessern. Denn nach der Zusammenführung von über 6000 Studien deutet alles darauf hin, dass der Genmais vor Vorteilen geradezu strotzt. Er ist nämlich nicht nur ertragreicher, sondern vor allem auch gesünder und umweltschonender als sein unbehandelter Vorgänger. Genaueres weiß unser Dr. Mark Benecke.

imago/Christian Ohde
Download (mp3, 7 MB)
24.02.2018

Vorfreude auf Aliens

Symbolbild: Alien © imago/Science Photo Library
imago/Science Photo Library

Viele Filme und Bücher stimmen nicht gerade optimistisch, wenn es um ein Zusammentreffen zwischen Mensch und Alien geht. Dennoch würden Erdbewohner sehr viel gelassener reagieren als vermutet. Das behauptet zumindest die Forschergruppe um Psychologen Michael Varnum von der Arizona State University. Anstatt sich zu fürchten sei die Menschheit vielmehr umso begeisterter, desto merkwürdiger es werde. Wie die Wissenschaftler auf diese Idee kommen, erklärt unser persönlicher Alien-Experte Dr. Mark Benecke.

imago/Science Photo Library
Download (mp3, 6 MB)
17.02.2018

Gene entscheiden über Scheidungswahrscheinlichkeit

Dr. Mark Benecke

„Meine Uroma, Oma und Mama... alle hat es erwischt. Sich scheiden zu lassen, liegt bei uns in der Familie. “ Solche Sätze kann man jetzt als nachgewiesen ansehen. Allerdings hat das nicht nur - wie lange vermutet - etwas mit Erziehung und der Beobachtung der Elternbeziehung zu tun. Stattdessen liegt es offenbar in den Genen, ob man sich sich trennt oder nicht, wie eine neue Studie bestätigt. Und die erklärt uns wie immer der Scheidungsanwalt der Natur, Dr. Mark Benecke.

10.02.2018

Pommes gegen Haarausfall

Pommes Frites © imago/Rüdiger Wölk
imago/Rüdiger Wölk

Pommes von McDonald's können gegen Haarausfall helfen, das titeln diese Woche mehrere Wissenschaftsseiten im Internet. Und tatsächlich: Japanische Forscher arbeiteten in einer Studie daran, Haarfolikel wieder zum Wachsen zu bringen. Damit schafften sie einen Durchbruch. Der Clou: Sie züchteten neue Haare mithilfe von Dimethylpolysiloxane - einem Zusatzstoff aus Pommes von McDonald's. Ob sich das Problem des Haarausfalls nun nach ein Paar Happy Meals erledig, fragen wir unseren Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke.

imago/Rüdiger Wölk
Download (mp3, 6 MB)
03.02.2018

Two Minutes to Save the World

Dr. Mark Benecke

1947 haben Forscher und Forscherinnen des "Bulletin for the Atomic Scientists" (BAS) dazu entschlossen, die "Doomsday Clock" (die Uhr des jüngsten Gerichts) ins Leben zu rufen. Je näher an Mitternacht der Zeiger steht, desto kürzer stehe der Weltuntergang bevor. Die Welt hatte gerade den zweiten Weltkrieg hinter sich und erstmals die Folgen von zwei Atombomben erlebt und der kalte Krieg begann sich zu formieren; Abrüstung war nicht in Sicht, im Gegenteil. Die Startposition der Uhr war 7 Minuten vor 12. Abhängig von der aktuellen Weltlage haben die Wissenschaftler im Aufsichtsrat des BAS ...

27.01.2018

Projekt 259

Zucker © imago/Anka Agency International
imago/Anka Agency International

Zucker ist ungesund – das wissen die meisten. Vor allem weiß das auch die Zuckerindustrie, die die Gefahren durch Zucker regelmäßig herunterspielt. In ganz großem Stil ist das bei dem geheimnisvollen "Projekt 259" passiert. Was sich genau dahinter verbirgt, das weiß unser Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke.

imago/Anka Agency International
Download (mp3, 6 MB)
20.01.2018

Gefährliches Niesen

Dr. Mark Benecke

Die meisten Unfälle geschehen im Haushalt. Aber auch bei ganz gewöhnlichen Körperreizen kann man sich richtig schwer verletzen. Zum Beispiel beim Niesen. Vor allem, wenn man sich dabei die Nase zuhält, um die oftmals lauten Geräusche zu unterbinden. Bei einem Mann in Großbritannien hat dieses ganz gewöhnliche Vorgehen zu ernsthaften Verletzungen geführt. Warum die Gefahr fürs Wohlbefinden nun auch in der Nase lauert – erklärt unser Lieblingskriminalbiologe Dr. Mark Benecke.

13.01.2018

Whiskey und Wasser

Wasser und Whisky © imago/Westend61
imago/Westend61

Schon lange scheiden sich die Geister bei der Frage, wie man seinen Whiskey am besten genießt. Dabei geht es auch darum, ob die Zugabe von Wasser den Geschmack abrundet oder gar das Gegenteil bewirkt. Nun hat ein Team von schwedischen Forschern mithilfe von Computer-Modellen herausgefunden, dass Wasser die exquisite Note des Whiskeys besser zum Vorschein bringen kann. Wie viel Wasser in den Whiskey gehört, weiß Dr. Mark Benecke.

imago/Westend61
Download (mp3, 5 MB)
06.01.2018

Wenn Schaben traben

Dr. Mark Benecke

Für die meisten sind Schaben entbehrliches Ungeziefer. Aber wer genauer hinschaut, erkennt, dass hinter den Insekten mehr steckt als man erst denkt. Sie sind schnell. Und nicht nur das – sie können in hohem Tempo galoppieren. Ein einzigartiges Merkmal der Schaben, das so gut wie kein anderes Insekt mit Ihnen teilt. Einer der Schaben schon immer zu schätzen wusste, ist unser Dr. Mark Benecke. Er erzählt Stephan Karkowsky, was Forscher über das Laufverhalten von Schaben herausgefunden haben und was die Robotik davon lernen könnte.

30.12.2017

Eingefrorene Embryos

Illustration eines menschlichen Embryos © imago/Science Photo Library
imago/Science Photo Library

Wenn Menschen oder Tiere sterben, werden sie bis zur Beerdigung eingefroren, um so ihren Körper zu erhalten. Was für den Tod gilt, gilt allerdings auch für das Leben. Denn auch Embryonen kann man einfrieren und sogar nach 24 Jahren noch einsetzen. Das wurde bei einer Amerikanerin gemacht und diese hat nun vor kurzem ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht. Noch nie zuvor ist es gelungen, einen so lange eingefrorenen Embryo erfolgreich auszutragen. Und damit ist dieser Fall ganz klar etwas für unseren Mann, der fast täglich mit tiefgekühlten Organismen zu tun hat: Dr. Mark Benecke.

imago/Science Photo Library
Download (mp3, 6 MB)
23.12.2017

Harry Potter und die künstliche Intelligenz

Harry Potter (Daniel Radcliffe) © imago/Cinema Publishers Collection
imago/Cinema Publishers Collection

Was passiert, wenn man einen Bot mit allen sieben Harry Potter Teilen füttert und die künstliche Intelligenz dann ein Kapitel Harry Potter schreiben lässt. Das hat das Team des Botnik Studios in New York sich ebenfalls gefragt und einfach mal ausprobiert. Das Ergebnis sind Sätze wie: „Der große Todesser trug ein T-Shirt mit der Aufschrift „Hermine hat vergessen, wie man tanzt“, also rammte Hermine sein Gesicht in den Schlamm.“ oder „Ron stand da und machte eine Art verrückten Stepptanz. Er sah Harry und begann sofort, Hermines Familie aufzuessen.“ Stephan Karkowsky sprach mit Dr. Mark ...

imago/Cinema Publishers Collection
Download (mp3, 7 MB)
16.12.2017

Trump und der March for Science

March for Science am 22. April 2017 in New York City © imago/Pacific Press Agency
imago/Pacific Press Agency

Am 22. April 2017 fand weltweit der große March for Science in über 600 Städten statt. Das Ziel der Wissenschaftler war es darauf aufmerksam zu machen, welche große Bedeutung die Wissenschaft und Forschung für unsere Gesellschaft hat. Doch warum kam es eigentlich zu den Großdemonstrationen? Die Wissenschaftler befürchteten durch Äußerungen von US-Präsident Donald Trump – der den Klimawandel unter anderem als Schwindel bezeichneten hatte – eine Etablierung von Fake News und weniger Verständnis für Wissenschaft und Forschung. Doch das da noch einiges mehr dahinter steckt, weiß unser ...

imago/Pacific Press Agency
Download (mp3, 6 MB)
09.12.2017

Der Yeti - Eine zerstörte Legende

Dr. Mark Benecke

Seit Jahrhunderten berichten Menschen von Yetis in den Schneehöhen Tibets und Nepals. Zu den Augenzeugenberichten wurden auch vermeintliche Überreste der geheimnisvollen Schneemenschen gefunden. Die haben US-Forscher nun gründlich untersucht. Sie nahmen DNA-Proben von angeblichen Yeti-Überbleibseln unter die Lupe. Was sie gefunden haben, erzählt Dr. Mark Benecke bei den Profis.

02.12.2017

Welcher Alkohol löst welche Emotion aus?

Dr. Mark Benecke

"Wein geht jetzt nicht, da werd' ich zu müde, aber auch bitte keinen Wodka, da tanz' ich noch auf dem Tisch." Solche Sätze kennen wir alle, denn jeder hat sie: Lieblingsdrinks für bestimmte Situationen. Doch ist das wirklich so? Beeinflusst Alkohol unsere Emotionen und das nach Getränk auch noch unterschiedlich? Das erklärt unser Spirituosen-Kenner Dr. Mark Benecke!

25.11.2017

Tödliche Gefahr für Männer beim Sex

Dr. Mark Benecke

Sex gilt noch immer als eine der schönsten Nebensachen der Welt. Doch wie jede sportliche Aktivität kann auch diese gefährlich werden. Vor allem für Männer. Sie sterben häufiger beim Sex als Frauen. Das zeigt die Analyse von 38 000 Autopsien aus 45 Jahren. Durchgeführt haben diese die Rechtsmediziner Lena Lange und Markus Parzeller von der Goethe-Universität in Frankfurt. Ob die Lust einen am Ende doch dahin rafft und warum Männer häufiger sterben als Frauen, erklärt Kriminalbiologe Mark Benecke.

18.11.2017

Das Ende von Titanic

Dr. Mark Benecke

Vor genau 20 Jahren, im November 1997, feierte James Camerons Drama "Titanic" in Japan seine Premiere, bevor es schließlich erst die amerikanischen und dann die britischen und deutschen Kinos eroberte. Die Schlussszene scheint dabei Jugendliche bis heute nicht loszulassen. Der Moment, in dem Leonardi diCaprio stirbt, weil die Holztür im kalten Atlantik nur für eine Person, nämlich Kate Winslet, groß genug ist. Junge australische Nachwuchsmathematikerinnen haben nun berechnet, wie es Jack alias Leonardo DiCaprio doch auf diese Tür geschafft – und damit überlebt hätte. Stephan Karkowsky ...

11.11.2017

Die Beute der Beute

Dr. Mark Benecke

Es kommt in der Natur hin und wieder vor, dass Jägern ihre Beute weggeschnappt wird. So ist es zum Beispiel nicht unüblich, dass Hyänen warten, bis eine Löwin erfolgreich von der Jagd zurückkehrt, um ihr dann das gerissene Tier zu klauen. Das nennt sich "Kleptoparasitismus". Was aber, wenn das diebische Tier wartet, bis der Jäger fertig gegessen hat und dann den Jäger einfach inklusive seiner frisch verspeisten Beute frisst? Dieses neu entdeckte Phänomen nennt man "Kleptoprädation" und das kann uns unser Mark Benecke natürlich am besten erklären.

04.11.2017

Das Gehirn von Schwerverbrechern

Dr. Mark Benecke

Die Motive für die Taten von Schwerverbrechern sind für uns in den meisten Fällen überhaupt nicht greifbar. Wir fragen uns, was den Täter dazu treibt, Menschen so großes Leid zuzufügen. So auch im Fall des Todesschützen von Las Vegas. Stephen Paddock erschoss am 1. Oktober diesen Jahres insgesamt 58 Menschen und verletzte 500 weitere. Danach erschoss er sich selbst. Sein Motiv für die Tat ist noch immer unklar. Mediziner der Stanford University wollen sein Gehirn deshalb jetzt forensischen Analysen unterziehen. Wie das funktioniert und was sich die Mediziner davon erhoffen, darüber ...

28.10.2017

Wie sich politische Einstellungen beeinflussen lassen

Dr. Mark Benecke

Die Bundestagswahl hat noch einmal gezeigt: die konservativen und liberalen Lager in der Gesellschaft driften immer weiter auseinander. In ganz Europa scheinen die Fronten verhärtet; ein Dialog zwischen den Anhängern des einen mit denen des anderen Lagers kaum noch möglich. In den USA ist dieses Phänomen schon seit Jahrzehnten zu beobachten. US-amerikanische Psychologen haben nun herausgefunden, dass sich Konservative nicht liberal machen lassen - jedoch Liberale konservativ. "Wenn du einmal angekommen bist auf der Seite der Forderungen nach Stabilität, Zuverlässigkeit, staatlicher Macht ...

21.10.2017

Affective Computing

Dr. Mark Benecke

Replikanten bewohnen die Stadt Los Angeles im Jahr 2049, sogenannte künstliche Menschen, die Seite an Seite mit echten Menschen leben. So zumindest sieht man es im Film "Blade Runner 2049", der derzeit in den Kinos läuft. Wie diese künstlichen Figuren die Gefühle ihrer menschlichen Gegenüber wahrnehmen können, damit beschäftigt sich das Forschungsgebiet Affective Computing, als deren Begründerin die US-Professorin Rosalind Picard gilt. Stephan Karkowsky spricht darüber mit unserem Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke.

14.10.2017

Gaydar: Wie man die sexuelle Orientierung am Gesicht ablesen kann

Dr. Mark Benecke

Methoden zur Gesichtserkennung von Menschen werden zunehmend ausgefeilter. Immer neue Programme, mit immer neuen Verwendungszwecken sind in der letzten Zeit entstanden. Viele dieser Programme sollen der öffentlichen Sicherheit dienen, aber es gibt auch andere Beispiele. "Gaydar" nennt sich die vor allem bei Homosexuellen vorkommende Eigenschaft, andere Schwule oder Lesben zu erkennen. An der Stanford Graduate School of Business wird gerade ein Programm entwickelt, dass die sexuelle Orientierung eines Menschen am Gesicht ablesen kann. Wie das funktioniert und warum das Projekt so viel ...

07.10.2017

Die Nobelpreisträger 2017

Dr. Mark Benecke

Der Nobelpreis ist die Speerspitze der Auszeichnungen in der Welt der Wissenschaft. Wie jeden Herbst hat das Nobelpreis-Komitee jetzt die Preisträger verkündet. Insgesamt teilen sich jeweils drei Personen die Auszeichnung in den Kategorien Chemie, Physik und Medizin. Bei ihrer Forschung geht es von den kleinsten Biomolekülen bis in die Weiten des Alls. Außerdem kommen wir nun endlich der Antwort auf die Frage näher, warum wir auf Reisen immer wieder mit fiesen Jetlags zu kämpfen haben.

30.09.2017

Moskitojagd aus dem All

Dr. Mark Benecke

Wenn man vom Weltraum auf die Erde schaut, hat man eine beeindruckende und allumfassende Aussicht auf das große Ganze: auf die Dimensionen des Wassers, auf die einzelnen Kontinente und die zahlreichen Grünflächen. Die US-Weltraumbehörde NASA will sich diesen Weitwinkel nun zunutze machen und mit dem Blick aus dem All zukünftig auch den nächsten Malaria-Ausbruch vorhersagen. Wie das gehen soll, das weiß unser Lieblingsforensiker mit dem speziellen Auge für alles: Dr. Mark Benecke.

23.09.2017

Fake News

Dr. Mark Benecke

Ganz Mexiko hält den Atem an: Der Kampf der Retter um das Leben eines unter Erdbeben-Trümmern begrabenen Mädchens beschäftigt das ganze Land. Die ganze Nacht wurde über die fieberhafte Suche nach ihr in den mexikanischen Medien berichtet. Das Mädchen soll Frieda Sofia heißen. Doch dann findet der Tagesschau-Faktenfinder heraus, dass niemand ein Mädchen mit diesem Namen vermisst. Am frühen Freitagmorgen teilte die mexikanische Marine mit, die die Rettungsarbeiten koordiniert, dieses Mädchen hat nie existiert. Bis heute ist unklar, wer das Gerücht in die Welt gesetzt hat. Falschmeldungen, ...

16.09.2017

Maskulinisten

Dr. Mark Benecke

Der Feminismus ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen und selbst Männer bezeichnen sich nicht selten als Feministen. Doch es gibt einen kleinen Anteil der männlichen Gesellschaft, der befürchtet genau dadurch ins Hintertreffen zu geraten. Darum kämpfen sogenannte Maskulinisten gegen die Unterdrückung der Männer durch das weibliche Geschlecht. Unser maskuliner Feminist und Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke erläutert, warum es überhaupt zwei Geschlechter gibt und wie es um den Feminismus bei den Wikingern stand.

09.09.2017

Männer und Alufelgen

Dr. Mark Benecke

Wenn Sie sich das nächste Mal mit einem Mann verabreden und dabei sein Auto sehen, achten Sie ganz besonders auf die Felgen. Denn außergewöhnliche große Felgen deuten daraufhin, dass der Besitzer nur auf schnellen Sex aus ist. So besagt es zumindest eine Studie. Wir sprechen über diese Studie mit unserem Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke. Mann putzt Autofelge © imago/Westend61

02.09.2017

Kot von Spitzensportlern

Dr. Mark Benecke

Mikrobiologen an der Universität Harvard haben den Kot von Top-Athleten untersucht um herauszufinden, wie deren Verdauung sich von der einer Kontrollgruppe unterscheidet. Dabei sind sie auf Bakterien gestoßen, die Milchsäure und Kohlenhydrate schneller zersetzen und damit den Sportlern zu besserer Leistungen verhelfen. Die Forscher wollen diese Stoffe nun aus dem Kot von Spitzensportlern isolieren und als Pille für Athleten anbieten. Sie versprechen sich damit eine Leistungssteigerung von bis zu 10 Prozent. Ob das der neue heiße Scheiß ist, erklärt unser Kriminalbiologe und Hobbyexperte ...

26.08.2017

Reverse Genetik

Dr. Mark Benecke

CCR5, APOC3, SCN9A – das sind alles Namen von Genen. Und Menschen, denen eines dieser Gene fehlt, haben besondere Fähigkeiten. Sie sind immun gegen Aids, werden nicht dick oder verspüren keineSchmerzen. Wissenschaftler wollen sich daher solche Gendefekte für die Medizin zunutze machen und noch mehr Patienten mit Fehlern im Erbmaterial finden. Reverse Genetik nennt man so was. Wie das genau funktioniert und was sich hinter dem „Human Knockout Project“ verbirgt, das erklärt uns unser Gen-Experte und Lieblingsforensiker Dr. Mark Benecke.