Drama/Dokumentation

Die Unsichtbaren - Wir wollen leben

Die Unsichtbaren - Wir wollen leben (Bild: Alice Dwyer) © Tobis Film/Peter Hartwig
Die Unsichtbaren - Wir wollen leben (Bild: Alice Dwyer) | © Tobis Film/Peter Hartwig

Mitten in der von Goebbels 1943 für „judenfrei“ erklärten Reichshauptstadt versteckten sich über 7000 Verfolgte. Der Film „Die Unsichtbaren“ setzt ihnen auf bewegende Weise ein Denkmal, in dem er ganz unheroisch vier Geschichten junger Juden (einfühlsam,  gespielt von Ruby O. Fee, Alice Dwyer, Aaron Altaras und Max Mauff) erzählt, die unter sehr verschiedenen Umständen überlebten.

Regisseur Claus Räfle hat mit den echten Protagonisten Interviews geführt. Er vermag es Dank einer ausgefeilten Montage diese Zeugenaussagen mit gut inszenierten Spielfilmszenen zu einer packenden Einheit verbinden. Räfle würdigt so diese Geretteten, aber auch ihre tapferen Helfer.


Kritiker: Knut Elstermann

gelungen

Regie: Claus Räfle
Darsteller: Max Mauff, Alice Dwyer, Ruby O. Fee
Erscheinungsjahr: 2017
Herkunftsland: Deutschland
Filmstart: Do 26.10.2017