Biografie/Drama

Borg/McEnroe

Originaltitel: Borg vs. McEnroe

Borg/McEnroe (Bild: Shia LaBeouf, Sverrir Gudnason) © Universum Film
Borg/McEnroe (Bild: Shia LaBeouf, Sverrir Gudnason) | © Universum Film

Das Wimbledon-Finale 1980 hatte, was ein Medienereignis braucht - den perfekten Gegensatz der Helden. Björn Borg, der introvertierte Schwede, vom sehr ähnlichen Sverrir Gudnason gespielt, hofft auf seinen fünften Sieg in Folge. Sein Gegner, der  hochneurotische Amerikaner John McEnroe (Shia LeBeouf) führt sich wie immer rüpelhaft auf, ein Mann, den das Publikum liebend gern hasst. Doch beide Männer, das zeigt der Film in den Rückblenden sehr einfühlsam, haben mehr gemeinsam als sie glauben: den frühen, zerstörerischen Leistungsdruck.

Die glaubhaften Psychogramme der beiden Spieler münden dann in das packend nachgestellte, legendäre Match.


Kritiker: Knut Elstermann

annehmbar

Regie: Janus Metz Pedersen
Darsteller: Shia LaBeouf, Sverrir Gudnason, Stellan Skarsgård
Erscheinungsjahr: 2017
Herkunftsland: Dänemark, Schweden, Finnland
Filmstart: Do 19.10.2017