Radio-News

Radioskala eines Röhrerundfunkempfängers, 1952 © Maximilian Schönherr, CC

Medienmagazin

Wo bleibt mein Rundfunkbeitrag? Welche Zukunft hat die ARD? Warum ist Privatfunk so, wie er ist?
Haben Zeitungen eine Zukunft? Ist das Internet für alle da?

Antworten gibt's im Medienmagazin. Ein MUSS für alle Beitragszahler! [mehr]

28.05.2015

DW-Funkhaus in Köln wird gesprengt

DW-Funkhaus Köln

Das frühere, 2003 geräumte Funkhaus der Deutschen Welle in Köln soll im zweiten Halbjahr 2016 auf spektakuläre Weise gesprengt werden. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ zitiert hierzu einen Baustatiker mit der Befürchtung, die herabfallenden Trümmer könnten benachbarte Gebäude „beeinträchtigen“. Dies betrifft in erster Linie das nur 35 Meter entfernte Funkhaus des Deutschlandradios. Die Eliminierung des DW-Funkhauses ist Teil des Vorhabens, auf dem Grundstück 750 Wohnungen zu errichten. Dabei seien, so der „Kölner Stadt-Anzeiger“, frühere Vorstellungen vom Tisch, die noch einen Anteil von 30 ... [mehr]

26.05.2015

Paradigmenwechsel beim Auslandsrundfunk der USA?

Dunkle Wolken über dem Capitol in Washington D.C. (Westseite) © dpa

Das Vorhaben zur Reformierung des Auslandsrundfunks der USA ist wieder in das neu gewählte Repräsentantenhaus eingebracht worden. Die Prämissen entsprechen im Grundsatz denen der Vorlage aus der alten Legislaturperiode. Änderungen finden sich unter anderem bei den Bestimmungen über die redaktionelle Tätigkeit der Voice of America; hier lehnen sich die Formulierungen jetzt stärker an die bestehenden Grundsätze an, die den Fokus auf eine ausgewogene Berichterstattung legen. Radio/TV Martí soll nunmehr als eigenständiger Sender erhalten bleiben. Unterdessen hat die Voice of America vor ... [mehr]

26.05.2015

Zur Lage des Rundfunks in Vanuatu

Vanuatu, 14.03.2015

Radio Vanuatu betreibt seine Kurzwellensender inzwischen nur noch mit 1,5 bis 2 kW. Damit soll Ausfällen vorgebeugt werden, nachdem der Hersteller der Sender nicht mehr im Geschäft und damit unklar ist, ob im Reparaturfall noch Ersatzteile beschafft werden könnten. Aktuell nennt Radio Vanuatu als Betriebszeiten für die Frequenz 3945 kHz 20.30-0.30 und 7.30-14.15 Uhr MESZ (morgens und abends Ortszeit), für die zweite Kurzwellenfrequenz 7260 kHz 23.30-8.30 Uhr MESZ (tagsüber Ortszeit). (Quelle: Paul B. Walker; Stand vom 26.05.2015)   Für die Abendsendung nach Vanuatu nutzt die BBC ... [mehr]

26.05.2015

DW-Kurzwellen im Sommerhalbjahr 2015

Sender Issoudun

Vom 26. bis 28. Mai 2015 finden Sendeversuche statt, mit denen die Deutsche Welle mögliche Frequenzwechsel bei ihrem Afghanistan-Programm erprobt. Getestet werden die Frequenz 15215 kHz aus Abu Dhabi in zwei Aufschaltungen 9.50-9.58 und 15.20-15.28 Uhr MESZ sowie die Frequenz 17720 kHz aus Sri Lanka jeweils von 15.15 bis 15.28 Uhr. Ausgestrahlt wird im letzteren Falle das Pausenzeichen der Deutschen Welle, die bei der Übergabe ihrer Sendestation bei Trincomalee an den Staatsfunk von Sri Lanka möglicherweise auch eine Pausenzeichenmaschine zurückgelassen hat. Abu Dhabi Media nutzt als ... [mehr]

23.05.2015

Der Aufbau des Rundfunks in Leipzig

Funkhaus Leipzig

Gekürzte Wiedergabe von Ausarbeitungen des Rundfunks der DDR, Studiotechnik Rundfunk, von 1988; die Umstände der Übernahme des Gebäudes Springerstraße 24 dürften hier in eher beschönigender Weise beschrieben sein: » Einige Monate nach der Inbetriebnahme des ersten deutschen Rundfunksenders in Berlin erhielt auch Mitteldeutschland einen Rundfunksender. Am 1. März 1924, zu Beginn der Frühjahrsmesse, nahm in Leipzig ein kleiner Sender mit einer Leistung von zunächst nur 0,25 kW den Betrieb auf. Das 17 Jahre bestehende MIRAG-Haus (Mitteldeutsche Rundfunk AG) in Leipzig, Am Markt 8, fiel am ... [mehr]

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.