So30.08.
14:00 - 16:00

Das radioeins Parkfest

Kurt Krömer in der Hörbar Rust

mit Bettina Rust

Ein Hitzegewitter wird an diesem Tag im November über der Stadt getobt haben, als Alexander im Neuköllner Krankenhaus zur Welt kommt. Nach der 10. Klasse verlässt der Junge die Schule und wird weder Einzelhandelskaufmann, noch Herrenausstatter. Er weiß selbst nicht so genau, wohin die Reise gehen soll und jobbt u.a. auf dem Bau und bei einer Reinigungsfirma.

Kurt Krömer zu Gast bei Bettina Rust im Park am Gleisdreick © radioeins, Holger Klein

1993 tritt er zum ersten Mal unter dem Pseudonym seines ehemaligen Lehrers Krömer in der Schöneberger Scheinbar auf, trotzt dem Leben noch ein paar Kapriolen ab und feiert 1997 endlich erste größere Erfolge. Sein "Bericht aus Neukölln" wird 2002 bei radioeins zum Kult. Ein Jahr später läuft im rbb "Die Kurt Krömer Show", gefolgt von verschiedenen anderen Formaten, für die der Künstler einen Preis nach dem anderen absahnt.

Seit letztem Jahr ist erstmal Schluss mit lustig, jedenfalls, was das Fernsehen angeht. Kurt tourt jetzt wieder. Wir freuen uns, ihn nach ziemlich genau 10 Jahren ein weiteres Mal in der Hörbar Rust begrüßen zu dürfen. Kurt Krömer live beim Parkfest am Gleisdreieck auf radioeins.

Umsonst & draußen

Das radioeins Parkfest

Vom 27. August bis zum 6. September: Das radioeins Parkfest 2015

Das radioeins Parkfest

Wir können einfach nicht anders! Weil es so schön war, laden wir Sie auch in diesem Jahr wieder zum radioeins Parkfest in den Park am Gleisdreieck (Ostteil) in Berlin-Kreuzberg ein. Umsonst und draußen mit Livesendungen, Konzerten, Theater, Kino auf der Wiese und der radioeins-Sportstunde. Wir freuen uns auf Sie!
[mehr]

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.