Konzert | Nikolaisaal

Jacob Collier

Phänomenale "Audio-Visionen" eines Londoner Wunderkindes - im Rahmen der Potsdamer Crossover Konzerte. So muss Jazz heute klingen!

Jacob Collier © Greg Gorman
Jacob Collier | © Greg Gorman

Selbst gestandenen Musikern wie Herbie Hancock oder Chick Corea fällt bei diesem schlaksigen Jungen, der scheinbar alles kann, die Kinnlade runter. Von seinem winzigen Zimmer im Norden Londons, das er sich im Haus seiner Mutter eingerichtet hat, mischt der 22jährige Jacob Collier mit komplett selbst gespielten, selbst gesungenen, selbst gedrehten und inzwischen millionenfach angesehenen YouTube-Clips die Musikszene auf: Groovige Chorsätze, virtuose Improvisationen, perkussive Feuerwerke schichten sich darin über- und ineinander.

Der Clou: "In meinen Videos kann man meine Musik nicht nur hören, sondern auch sehen", sagt der zweifache Grammy-Preisträger. Und nun das Ganze als audiovisuelles Live-Gesamtkunstwerk und mit zwei neuen Meta-Instrumenten im Gepäck: dem Vocal Harmonizer, mit dem Collier seinen mehrstimmigen Mehr-Oktaven-Gesang live und simultan erzeugt, und einem Tool, mit dem er sich auf einer Vielzahl von Instrumenten loopen kann.

In My Room von Jacob Collier
In My Room von Jacob Collier | © Membran (Sony)

Jacob Collier spielt zig Instrumente, arbeitet auf der Bühne mit Loops und Visuals, so dass man aus dem Staunen nicht herauskommt. Ihn live performen zu sehen ist einfach großartig und trotz seines Erfolges ist Jacob Collier sehr bescheiden geblieben und wirkt auf der Bühne unglaublich sympathisch. 

Eintrittspreis: 33 Euro | 28 Euro | 22 Euro | 16 Euro | 10 Euro (Hörplätze)
Veranstaltungsort:
Nikolaisaal
Wilhelm-Staab-Straße 10 - 11
14467 Potsdam - Potsdam
Erreichbarkeit: Haltestelle: Platz der Einheit

Termin übernehmen