So30.08.
09:00 - 12:00

Zwei auf Eins: Thema "Finger"

mit Daniel Finger und Sven Oswald

Zwei Mann, ein Thema: Fingerhackeln // Stinkefinger Wein: Ein Winzer druckt Etiketten gegen Rechtsextremisten und "Asylkritiker" // Flinke Finger - wenn Politiker voreilig twittern // Der älteste Finger der Welt gefunden // Fingerfood schnell zubereitet // Fingerabdrücke: Wie man sie klaut und warum sie dennoch als Sicherheitsmerkmal gelten

Daniel Finger © radioeins, Jim Rakete

Woche für Woche widmen sich Sven Oswald und Daniel Finger einem neuen Thema - mit Haut und Haaren und voller aufopfernder Hingabe. Eine Medaille mag EINE Kehrseite haben, ein Thema hat UNZÄHLIGE Facetten. Zwei auf EINS versucht sie zu beleuchten.

10:50

Horst Evers

Chemikerparty

Aus vielen kurzen, skurrilen und lustigen Geschichten entsteht bei Horst Evers ein quietsch-buntes Kaleidoskop des Lebens. Eine vertraute Welt, in der es doch von überraschenden Wendungen, unerhofften Abenteuern und erstaunlichen Einsichten nur so wimmelt.

Horst Evers © radioeins

Horst Evers (Markenzeichen: Rotes Cordhemd) liest und singt regelmäßig in Soloprogrammen und bei "Der Frühschoppen" und "Mittwochsfazit" in Berlin. Stammt ursprünglich aus Evershorst, bei Diepholz, lebt aber seit 1987 in Berlin und läßt sich vom Wedding und Kreuzberg zu wunderbaren Texten und Liedern inspirieren. "Er schreibt am liebsten Texte" sagt er von sich selbst. Einem Genre ist er kaum zuzuordnen. Man muss ihn auf der Bühne erleben.... oder im Radio - auf radioeins.

09:18
Rubrik highlight

Engagement gegen Neonazis

Die Toten Hosen rocken Jamel

Das Künstlerpaar Lohmeyer wehrt sich seit Jahren in dem westmecklenburgischen Dörfchen Jamel gegen Anfeindungen von Neonazis. Mit ihrem alljährlichen Musikfestival für Demokratie und Toleranz setzen Sie einen deutlichen Kontrapunkt.

Die Toten Hosen auf der Bühne in Jamel © radioeins

Mitte August wurde die Scheune auf ihrem Forsthof angezündet und brannte vollständig nieder - ein rechtsextremer Hintergrund wird vermutet. Die neunte Auflage ihres "Forstrock"-Festivals fand nun besondere Aufmerksamkeit: die Toten Hosen erklärten sich solidarisch und gaben auch ein Konzert.
 
«Wir wollen ein Zeichen setzen. Es ist eine Geste der Hochachtung für das, was die Lohmeyers hier leisten und für alle anderen, die sich nicht wegdrehen, wenn die Nazis Plätze für sich reklamieren», sagte Frontmann Campino kurz nach Ankunft auf dem Forsthof des Künstlerpaars Birgit und Horst Lohmeyer. (Quelle: dpa)
 
Unser Kollege MC Lücke war dabei. [mehr]

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.