Fr29.04.
19:00 - 21:00

mo-fr, 19:00 - 21:00

radioeins

mit Knut Elstermann

Knut Elstermann © radioeins, Jochen Saupe

Berlin ist die Stadt der Musik. Berlin ist die Stadt der Kunst. Berlin ist die Stadt der Literatur und des Theaters sowieso. Hier steppt der Bär, hier tanzen die Puppen, hier fliegen Schweine durchs Weltall. So eine Stadt braucht eine entsprechende Show, ein Metropolen-Magazin, das alles aufbietet, was hier künstlerisch kreucht und fleucht. Am besten auf radioeins.  

20:40

Interview

The Jooles

Zu Gast im radioeins Studio

Moving Memories von The Jooles (Albumcover)

Hohleisen, Flachausheber und verschiedene Schneideklingen liegen bereit. Dann macht sich der Meister an die Arbeit. Zieht die ersten Linien auf der Linoleumfläche, schneidet und schabt Strukturen hinein. Alles spiegelverkehrt. Jetzt walzt er Farbe drüber und drückt einen Papierbogen drauf. Fertig ist der Linoleumschnitt. Picasso und Matisse haben gerne so gearbeitet.
 
Mit viel Liebe zum Detail ist auf diese Weise jetzt auch das Debutalbum der Berliner Band The Jooles entstanden. Darauf hat jeder Song sein eigenes Motiv, seine eigene kleine Kachel. Ganz schön Vintage! Aber das passt auch zum Retro-Soul der Gruppe. Wieviel Liebe zum Detail sonst noch im Erstlingswerk steckt, das können uns The Jooles selbst verraten. Sie sind live zu Gast im Radioeins-Studio im Babylon…

19:40

Interview

Schreng Schreng & La La

Zu Gast im radioeins Studio

Echtholzstandby von Schreng Schreng & La La (Albumcover)

Stehen zwei Erdmännchen auf einem Albumcover rum: das eine trägt eine rote Aktentasche und das andere eine kleine Axt. Süß! "Echtholzstandby" heißt das Album und schafft 12 Songs in unter 30 Minuten. Klingt nach Punkband. Und ganz falsch ist das nicht, denn Sänger Jörkk Mechenbier ist musikalisch sonst auch so unterwegs. Doch für dieses Projekt wurden die Verstärker ausgeschaltet und die Akustikgitarre herausgeholt. "Schreng Schreng und La La" nennt sich das Duo und wir haben die beiden – vor ihrem heutigen Auftritt im Monarch - zu uns eingeladen - live im radioeins-Studio im Babylon.

19:10

Interview

Tan LeRacoon

Zu Gast im radioeins Studio

Dangerously Close to Love von Tan LeRacoon (Albumcover)

Der Waschbär ist wieder unterwegs. Tan LeRacoon hat sein zweites Album veröffentlicht. "Dangeroulsy Close to Love" heißt es. Also: Gefährlich nah dran an der Liebe. Oder ist es doch ganz anders zu verstehen? Denn gleich im ersten Song des Albums wünscht sich der Waschbär etwas.
 
Er wäre gern ein Beach Boy, aber nicht Mike Love. Na gut die Gefahr wie der Leadsänger der Beach Boys zu werden, besteht eigentlich nicht. Im Gegenteil: mit seiner nöligen Stimme und dem Mix aus 70er-Jahre Blues, Punk und Folk könnte Tan LeRacoon wohl glatt als Anti-Beach-Boy durchgehen. Gemeinsam mit seiner Live-Band ist er heute im Roten Salon zu sehen – vorher sprechen wir mit Tan Le Racoon in unserem radioeins-Studio im Babylon.

Rubriken

Die Musikanalyse

Prof. Fladt

Die Musikanalyse

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.