Mo28.07.
19:00 - 21:00

mo-fr, 19:00 - 21:00

radioeins live aus dem Admiralspalast

mit Frauke Oppenberg

Frauke Oppenberg © rbb, Jim Rakete

Berlin ist die Stadt der Musik. Berlin ist die Stadt der Kunst. Berlin ist die Stadt der Literatur und des Theaters sowieso. Hier steppt der Bär, hier tanzen die Puppen, hier fliegen Schweine durchs Weltall. So eine Stadt braucht eine entsprechende Show, ein Metropolen-Magazin, das alles aufbietet, was hier künstlerisch kreucht und fleucht. Am besten auf radioeins. Am besten live aus einem Vergnügungstempel der Extraklasse. Am besten: radioeins live aus dem Admiralspalast.

20:40
Rubrik telefonverlosung

CD der Woche

Trouble In Paradise von La Roux

Trouble In Paradise von La Roux © Polydor (Universal Music)

„Trouble in Paradise- Ärger im Paradies“ hat die englische Musikerin La Roux ihr 2. Album genannt. Ärger im Sinne von zu viel Ruhm, mit dem die 26jährige nach ihrem Debüt überfordert war oder Ärger im Sinne einer mysteriösen Krankheit, die Elly Jackson zu schaffen machte oder auch Ärger im dem Sinne, dass sie ihrem musikalischen Partner den Laufpass gab. Ganz schön viel, was in der vergangenen Zeit auf La Roux einprasselte. Dabei hatte vor fünf Jahren alles so toll begonnen. Als Klassenbeste des Jahrgangs 2009 in Sachen „Bestes Dance-Album“ hatte La Roux für ihr Debüt einen Grammy mit nach Hause genommen. Von hieran ging’s bergab.

 
Elly Jackson alias La Roux erzählt, dass sie nach dem unerwarteten Welterfolg ihres Debüts erst einmal Abstand zu all dem bekommen musste. Deshalb ist sie nach der Tournee lange in den Urlaub gefahren. Danach, so dachte Elly Jackson, kann sie wieder neu anfangen. Die Festplatte ist gelöscht und kann frisch bespielt werden … [mehr]

19:40

Die Musikanalyse

Summer In The City von The Lovin' Spoonful

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Die Musikanalyse von Prof. Dr. Hartmut Fladt © radioeins

Fladt ist Musikwissenschaftler und Komponist. In Gerichtsverfahren wird er ob seiner bestialischen Intelligenz oft als Gutachter herangezogen. Bei radioeins analysiert er jeden Montag einen Song ... [mehr]

19:10

Studiogäste

The Chills

Einziges Deutschlandkonzert am 28.07.14 im Berliner Lido

Martin Phillipps von den Chills (Quelle: Flying Nun Records)

Ende der 70er Jahre in Neuseeland: der junge Singer/Songwriter Martin Phillips gründet zusammen mit seiner Schwester und einer Freundin die Band The Chills. Die Punkbewegung ist zwar gerade in vollem Schwung, aber The Chills entscheiden sich für eine sanftere Gangart und kombinieren melancholischen Indiepop mit etwas Psychedelik - und landen in den 80er Jahren den einen oder anderen Hit in den internationalen Charts.
 
Vier Alben, mehrere Bandauflösungen und Besetzungsänderungen später sind The Chills aus Neuseeland nun zurück. Heute Abend spielt sich die Band beim einzigen Deutschlandkonzert im Berliner Lido durch ihr Songrepertoire.
 
Martin Phillipps und Erica Scally (Keyboard) besuchten uns im Studio.

Rubriken

Die Musikanalyse

Prof. Fladt

Die Musikanalyse

Die Musikanalyse

Summer In The City von The Lovin' Spoonful

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Fladt ist Musikwissenschaftler und Komponist. In Gerichtsverfahren wird er ob seiner bestialischen Intelligenz oft als Gutachter herangezogen. Bei radioeins analysiert er jeden Montag einen Song und erklärt, warum er so funktioniert, wie er funktioniert.

Die Musikanalyse von Prof. Dr. Hartmut Fladt © radioeins
Die Musikanalyse von Prof. Dr. Hartmut Fladt © radioeins

Unerträgliche Sommerhitze, kein Schatten, die Leute halbtot auf dem Pflaster, heißer als ein Streichholzkopf. Der nächste Sommerhit kommt diesmal aus dem Jahr 1966. Die Brüder Marc und John B. Sebastian versuchen, ihrem vorbelasteten Namen gerecht zu werden. Musikprofessor Fladt analysiert "Summer In The City" von The Lovin' Spoonful.


Fazit:

Da wird ein hübsch zwiespältiges Sommerbild gemalt. Hitze, Dreck, Lärm des Tages, dagegen (um einen Film von Ingmar Bergman zu zitieren) das Lächeln der Sommernacht. Der gute alte Moll-Dur-Gegensatz aus der Klassischen Musik wird aufgegriffen, auch das Lamento-Bass-Modell. Wir hören melodische Ohrwürmer, farbige Harmonien, interessante Rhythmen, überraschende Breaks. Der perfekte Sommerhit.

Der Beitrag ist noch bis zum 28.07.2015 00:00:00 verfügbar.

Studiogäste

The Chills

Einziges Deutschlandkonzert am 28.07.14 im Berliner Lido

Martin Phillipps von den Chills (Quelle: Flying Nun Records)
Martin Phillipps von den Chills (Quelle: Flying Nun Records)

Ende der 70er Jahre in Neuseeland: der junge Singer/Songwriter Martin Phillips gründet zusammen mit seiner Schwester und einer Freundin die Band The Chills. Die Punkbewegung ist zwar gerade in vollem Schwung, aber The Chills entscheiden sich für eine sanftere Gangart und kombinieren melancholischen Indiepop mit etwas Psychedelik - und landen in den 80er Jahren den einen oder anderen Hit in den internationalen Charts.

Vier Alben, mehrere Bandauflösungen und Besetzungsänderungen später sind The Chills aus Neuseeland nun zurück. Heute Abend spielt sich die Band beim einzigen Deutschlandkonzert im Berliner Lido durch ihr Songrepertoire.

Martin Phillipps und Erica Scally (Keyboard) besuchten uns im Studio.

Kulturbrauerei

Black Kat & Kittens

Am Wochenende findet auf dem Gelände der Kulturbrauerei das Mississippi Blues & Barbecue Festival statt - mit dabei das Blues-Trio Black Kat & Kittens.

Mikrofon im radioeins Studio
Mikrofon im radioeins-Studio (Foto © radioeins)

Die Mississippi Blues Night, die 13 Jahre lang im Rahmen des Köpenicker "Jazz In Town" Festivals stattfand, ist jetzt in die Berliner Kulturbrauerei umgezogen. Dort gastieren an diesem Wochenende eine ganze Reihe vorrangig europäischer Bluesmusiker wie Matej Ptaszek mit seiner Band aus Prag, der polnische Gitarrenvirtuose Romek Puchowski oder die Have Mercy Reunion aus England.

Als einzige Blueslady kommt die Australierin Minnie Marks vorbei und natürlich darf Micha Maas mit seinen Crazy Hambones bei Mississippi Blues & Barbecue nicht fehlen. Schirmherr der Veranstaltung ist Wolfgang Pinzl, den wir zusammen mit dem Blues-Trio Black Kat & Kittens in unserem radioeins Studio im Admiralspalast begrüßen.     

Live im Studio

Yoyoyo Acapulco

Am 26. Juli beim Down By The River Festival im About Blank.

Mikrofon im radioeins Studio
Mikrofon im radioeins-Studio (Foto © radioeins)

Das About Blank im Berliner Stadtteil Friedrichshain steht am Samstag ganz im Zeichen des 6. Down By The River Festivals. Das gilt als ewiger Geheimtipp für die Entdeckung eher unbekannter lokaler aber auch internationaler Acts der besonderen Art. Diesmal gibt es dort Retro-Garagenrock von Charlie Megira & The Bet She’an Valley Hillbillies, die Sacred Travelers mit reichlich Bläsern und Percussion, surfiger Punk kommt von der Zentralheizung of Death des Todes und dann wären da noch aus Norwegen Yoyoyo Acapulco und die sind jetzt auch im radioeins-Studio im Admiralspalast.

Live im Studio

Hodja

Die amerikanisch-dänische Rock'n'Roll-Band Hodja tritt am Samstag beim letzten Lovelite-Festival auf, dass nach 15 Jahren schließt.

Hodja (CD-Cover)
Hodja (CD-Cover)

Nach 15 Jahren Konzerten, Parties und unzähligen Tassen Kaffee im charmant runtergekommenen Hof gehen nun auch beim Lovelite-Club in Berlin-Friedrichshain die Lichter aus. Anfang August werden die Hallen abgerissen. Vorher aber steigt dort noch am Samstag das Bye bye-Lovelite-Festival. Dort stehen so spannende Gäste wie der dänische Singer/Songwriter F.W.Smolls, The Outis Nemo One Man Band aus dem Warnow-Delta, die noisige Münchner All Girl Band "Candellila", die hotjazzigen Dizzy Birds und last but not least gibt's amerikanisch-dänischen Rock’n’Roll von Hodja und die begrüßen wir im radioeins-Studio im Admiralspalast.

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.