Di27.06.
19:00 - 21:00

mo-fr, 19:00 - 21:00

radioeins live aus dem Babylon

mit Knut Elstermann

Knut Elstermann © radioeins, Jochen Saupe

Die Volksbühne nebenan, der Alexanderplatz gleich um die Ecke... Ein perfekter Ort, ins Nachtleben der spannendsten Metropole Deutschlands zu starten.
 
Bands aus aller Welt, Berliner Künstler und Kreative, Stars, Sternchen, Gastronomen und Literaten statten radioeins im Babylon einen Besuch ab - und der Abend kommt ins Rollen.
Wo Sie am Wochenende am besten feiern können, was sich tut in der Berliner Clubkultur und welche Blüten die Berliner Theaterszene gerade wieder treibt, radioeins versammelt die aufregendsten Themen der abendlichen Stadtkultur im Studio im Babylon und live im Radio.
 
Wir schicken Sie hinaus in die pulsierende Berliner Nacht. Und weil Sie nicht überall gleichzeitig sein können, berichten radioeins Reporter live von den wichtigsten Events und Bühnen der Stadt.

20:10

Hebbel am Ufer

Fassbinder, Faust and the Animists

Am 28.06.2017 im ausverkauften HAU2

"Warnung vor einer heiligen Nutte" (1970) soll Rainer Werner Fassbinders liebster seiner Filme gewesen sein: Vordergründig erscheint er als ein Drama um persönliche Eitelkeiten und Macht, tatsächlich ist er ein hintergründiger Film über den Einfluss ökonomischer Zwänge auf das künstlerische Resultat. Mit seinem 17-köpfigen internationalen Cast seziert Laub den Film und kontrastiert ihn in scharfen Schnitten, Wiederholungen und Verdoppelungen mit Goethes "Faust" und Elementen des Animismus.

Fassbinder, Faust and the Animists von Michael Laub / Remote Control Productions © Astrid Endruweit

Vermeintlich Disparates umkreist dabei in großen Gruppenszenen und porträthaft aufblitzenden Soli zentrale Fragen des Films und des Goetheschen Klassikers: Das Verhältnis des Einzelnen zur Gruppe, Dynamiken der Gemeinschaftsbildung und die teils tragikomische Suche nach sinnhafter Erkenntnis in einer säkularisierten Gesellschaft. Vorangetrieben von Variationen des Madison Dance zieht das Zusammenspiel von Tanz, Film, Musik und Drama die Betrachter*innen zunehmend in den Bann einer Welt, die mit ihren Kämpfen um Liebe und Macht und mit ihrer Spannung von Zärtlichkeit und Gewalt seltsam fremd und gleichzeitig nur allzu vertraut anmutet.

Knut Elstermann spricht über "Fassbinder, Faust and the Animists" mit dem Regisseur Michael Laub. [mehr]

19:09

Scheidender Intendant

Volksbühne unter Castorf - eine Ära geht zu Ende

Bereits am vergangenen Wochenende hat die Berliner Volksbühne ein Wahrzeichen verloren. Ein Kran entfernte den Schriftzug "OST" vom Dach des Gebäudes am Rosa-Luxemburg-Platz. Die Volksbühne hatte die Aktion über Twitter angekündigt. Eine Begründung gab es nicht.

Protestcamp vor der Berliner Volksbühne © radioeins/Stephan Lindner

Der Abbau erfolgte während der letzten Vorstellung von "Die Brüder Karamasow" und eine Woche, bevor Frank Castorf seine Intendanz an der Volksbühne nach 25 Jahren beendet.

Gegen seinen Nachfolger Chris Dercon gab es immer wieder Widerstand. Trotz alledem will Frank Castorf sein Haus am kommenden Samstag „besenrein“ übergeben. Vor der Volksbühne hat sich unterdessen heute ein Protestcamp gebildet.

Der scheidende Volksbühnen-Chef Castorf hat mehr als 20 Jahre großartige Theaterarbeit geleistet. Knut Elstermann sprach darüber mit Carl Hegemann, dem Chefdramaturgen der Volksbühne.

Rubriken

Die Musikanalyse

Prof. Fladt

Die Musikanalyse