Mo27.02.
10:00 - 13:00

radioeins

mit Nancy Fischer

Nancy Fischer © radioeins, Jochen Saupe

Life und Style, Pop und Politik, global und lokal – diese Show kommt so entspannt um die Ecke, dass jeder rufen möchte: Lass uns Wellenreiten gehen.
 
Wir surfen gekonnt und wunderschön durch drei Stunden radioeins – mit interessanten Studiogästen, fantastischen Rubriken und jeder Menge Pi und Pa und Po.

12:40

Brasilien

Karneval in Rio

ARD-Korredspondent Ivo Marusczyk berichtet aus Brasilien, wo ein Unfall den Karneval in Rio de Janeiro überschattet.

Karneval in Rio de Janeiro, Brasilien © imago/Agencia EFE
12:35

Rosenmontagszug in Mainz

So schunkelt Deutschland

Unsere Kollegin Nina Klippel meldet sich live vom Rosenmontagsumzug in Mainz.

Rosenmontag in Mainz © N.Klippel
12:10

Philippinen

Islamisten töten offenbar deutsche Geisel

Auf den Philippinen hat die islamistische Terrorgruppe Abu Sayyaf ein Video veröffentlicht, das die Enthauptung ihrer deutschen Geisel zeigen soll. Der 70 Jahre alte Mann war im November entführt worden. Seine Begleiterin wurde damals schon getötet.  Die Islamisten hatten ein Lösegeld für die Geisel gefordert. Statt zu zahlen, griff das Militär Ziele der Terror-Organisation an. Gestern lief ein Ultimatum von Abu Sayyaf aus.

Jacht "Rockall" © dpa-Bildfunk
11:40

Play it again

12 Years a Slave

Die Oscarnacht, endete mit einer Riesenpanne. Der Schauspieler Warren Beatty verkündete „La la Land“ als besten Film des Jahres. Doch die Umschläge waren vertauscht, die Entscheidung wurde korrigiert. The Winner is „Moonlight“ von Barry Jenkins...

12 Years a Slave © Tobis

Eine ungewöhnliche und schöne Entscheidung: Dieser Oscarfilm nimmt uns mit in die Lebensrealität eines jungen, homosexuellen Afroamerikaner aus Florida. Um schwarze Geschichten und schwarze Geschichte  ging es auch in dem Sklavendrama „12 Years a slave“ von Steve McQueen, der  2014 den Oscar als besten Film gewann.

Anke Leweke hat sich diesen ungewöhnlichen Historienfilm noch einmal angeschaut.

11:10

Ausstellung

City of singles - Portraits of Tinder

Seit mehr als vier Jahren gibt es die Dating-App „Tinder“, ein Wisch auf dem Handy nach links - und weg ist er oder sie, ein Wisch nach rechts und der oder die potentielle Partnerin wird gespeichert. Aber wie präsentiert man sich am besten auf Tinder, um nicht weggewischt zu werden, um einen bleibenden Eindruck im Massennetz zu hinterlassen? Die koreanische Künstlerin Ji-Yeon-Kim hat sich mit  den Bildern von Tinder-Usern im Netz beschäftigt und sie gemalt.

City of singles - Portraits of Tinder

Die Ausstellung „Portraits of tinder- City of singles“ ist seit Samstag im „Ex-Berlin“ in Mitte zu sehen. Unsere Kollegin Anne Spohr hat sie sich angesehen.

10:40

Elterntelefonate

Video

Wie alle echten Berliner kommt Sebastian Lehmann eigentlich aus Süddeutschland. Deswegen muss er oft mit seinen Eltern in der badischen Provinz telefonieren. Dabei unterhalten sie sich zum Beispiel über seine brotlose Kunst, die politische Grundstimmung im Lande und die Konsistenz von Gummibärchen.  

Sebastian Lehmann © Hendrik Schneller

Die Mitschnitte dieser tiefgründigen Konversation der Generationen gibt es endlich auf radioeins...

10:10

Serbien

Flüchtlinge in Belgrad

Nicht alle Flüchtlinge haben es eben geschafft in die EU, als die Grenzen über die Balkanroute noch offen waren. Während die einen jetzt vielleicht im Deutschkurs sitzen, sitzen die anderen in Serbien fest - im letzten Land vor der EU-Außengrenze. Die Berliner Landesvorsitzende der Partei "Die Linke", Katina Schubert, ist dorthin gefahren, um sich ein Bild über die Lage der Flüchtlinge zu machen.

Flüchtlinge in Belgrad © dpa

Rubriken

Favorit Buch

Favorit Buch

Ausgewählte Neuerscheinungen

Fehl und Tadel

Fehl und Tadel

Die Stilkritik mit Oliver MacConnell

Medizinische Notizen mit Dr. med. Julia Fischer

Medizinische Notizen

mit Dr. med. Julia Fischer

Johannes Paetzold am Kochtopf

Paetzolds Pop Cuisine

Die Antwort auf alle Geschmacksfragen

radioeins Kantine

radioeins Kantine

Mittagstische in Berlin und Brandenburg

Total Net - radioeins online onair

Total Net

Web, Mobile, Social Media

Zwei zu viel

Zwei zu viel

mit Julius Fischer und Sebastian Lehmann

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.