Do23.06.
16:00 - 19:00

radioeins

mit Sonja Koppitz und Mark Reeder

Sonja Koppitz (Foto © radioeins/Schuster)

Krise, Krise, Krise – und es geht uns gut. Denn mit unseren ModeratorInnen bieten wir Ihren anspruchsvollen Ohren nicht weniger als unsere Chefintellektuellen. Einzeln und fein verpackt wechseln sie sich ab und erklären Ihnen die Welt. Egal, ob Mikrokrisen oder Staatsbankrotte, kollabierende Ökosysteme oder psychosoziale Verwerfungen – radioeins begleitet Sie souverän durch alle tagesaktuellen Untiefen in den sicheren Feierabend.

18:41

England in Berlin

Max Spallek im "Muse"

Die Briten stimmen heute darüber ab, ob sie in der EU bleiben oder die Staatengemeinschaft verlassen wollen. Rund 46,5 Millionen Menschen haben sich für die Abstimmung registriert. Die Wahllokale sind noch bis um 23 Uhr unserer Zeit geöffnet. Das Ergebnis des Referendums wird dann am frühen Morgen erwartet.

Max Spallek © Thomas Ernst/rbb

Wie ist die Stimmung bei den Briten in Berlin? radioeins-Kollege Max Spallek ist in der Stadt unterwegs und besucht britische Hotspots in Berlin - auch das Restaurant "Muse" in Berlin-Mitte.

18:18

Briten stimmen über Brexit ab

Millionen Bürger haben Zukunft Großbritanniens in der Hand

In einem historischen Referendum stimmen die Briten am Donnerstag über die Zukunft ihres Landes ab: 46,5 Millionen Stimmberechtigte sollen die Frage beantworten, ob ihr Land nach 43 Jahren EU-Mitgliedschaft dem Kontinent den Rücken zukehrt. In England, Schottland, Wales und Nordirland strömten die Menschen in die Wahllokale.

Der britische Union Jack weht neben zahlreiche Flaggen der Europäische Union in Brüssel © dpa

Wie bereits in den vergangenen Wochen boten Umfragen kein klares Bild darüber, ob sich das Brexit-Lager oder das Lager der EU-Befürworter um Premierminister David Cameron durchsetzen würde. Laut einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage lagen die EU-Befürworter mit 52 Prozent der Stimmen knapp vor dem Brexit-Lager, das auf 48 Prozent kam.

Gegner und Befürworter des Austritts hatten bis zuletzt eindringlich um Stimmen geworben. Der Wortführer der Austrittsbefürworter, Londons Ex-Bürgermeister Boris Johnson, sah am Mittwochabend einen Sieg in Reichweite.

Was passiert eigentlich, wenn der Brexit NICHT kommt? Sonja Koppitz und Mark Reeder sprachen darüber mit Philipp Oltermann, Deutschland-Korrespondent bei der britischen Zeitung "The Guardian". [mehr]

17:38

Wissen - Denken - Meinen

Der Brexit aus popkultureller Sicht

„There is no future / in England's dreaming“ – so krakeelten einst vorausschauend die Sex Pistols. Wir reden die ganze Zeit von den wirtschaftlichen und politischen Folgen des Brexits, aber der Mensch lebt ja nicht von Brot und Parteibuch allein.

Sänger Bruce Dickinson (GBR/Iron Maiden) posiert mit einer Union-Jack-Fahne auf der Bühne © imago/Bernd Müller

Die englische Popmusikszene mit ihrem Faible für Gegenkultur hatte schon immer meinungsstarke Bands, wie Billy Bragg, The Clash, The Special A.K.A. zu bieten. Sogar Synthiepopper, wie Heaven 17, oder langjährige Showgrößen, wie Elvis Costello, können die Klappe nicht halten, wenn es um ihren Senf zu aktuellen politischen Themen geht.

Was sagen also die britischen Bands zum neuen Rein-Raus-Spiel? Ein Kommentar von der Kulturjournalistin Jenni Zylka. [mehr]

17:38

Enges Rennen erwartet

Historisches EU-Referendum spaltet Großbritannien

Es ist der Tag der Entscheidung: Bleiben die Briten in der EU oder verlassen sie den Club der 28? Wie auch immer die Entscheidung ausfällt - klar ist, dass es in Europa kein «Weiter so» geben kann.

Die britische Fahne spiegelt sich in einer verspiegelten Fassade © Sophia Kembowski/dpa

Großbritannien und die Europäische Union (EU) stehen vor einer historischen Zäsur. Nach einem erbittert geführten Wahlkampf wird an diesem Freitag klar sein, ob das Vereinigte Königreich Mitglied der Europäischen Union bleibt oder der Gemeinschaft nach 43 Jahren den Rücken kehren wird. Trotz vieler Warnungen aus der ganzen Welt vor einem Brexit - also einem EU-Austritt - war der Ausgang des Referendums völlig offen.

Über die Stimmung in London berichtet ARD-Korrespondentin Stefanie Pieper. [mehr]

16:20

England in Berlin

Max Spallek im "Broken English"

"Broken English" beschreibt Max Spalleks Sprachtalent eigentlich ganz gut - so heißt aber ein Lebensmittel- und Geschenkeladen in Berlin-Kreuzberg. Ob es da zwischen Biscuits, Tee und Whisky heute auch um das Referendum geht, das wird er vor Ort herausfinden.

Max Spallek © Thomas Ernst/rbb
16:09

Lieblings-Brite und Co-Moderator

Mark Reeder

Unser Lieblingsbrite wurde 1958 im armen, düsteren, abgefuckten Manchester geboren. Ihm ging es da trotzdem gut – immerhin konnte er seiner Leidenschaft für Punk und elektronische Musik als Verkäufer im coolsten Plattenladen der Stadt frönen. Aber die Musik von deutschen Bands wie Kraftwerk oder Tangerine Dream war einfach zu verlockend. Und deshalb entschied sich der Mann mit dem ausgewachsenen Uniform- und Musikfetisch Ende der 1970er Jahre ohne ein Wort Deutsch zu können seine Insel England gegen die Insel Westberlin einzutauschen.

Mark Reeder © radioeins

Dort tauchte er tief ein in die Abgründe der Kunst- und Musik-Szene, arbeitet unter anderem als Musikproduzent, Berlin-Reporter für die BBC, als Darsteller in Splatterfilmen von Jörg Buttgereit und im vergangenen Jahr dann als Protagonist in dem großartigen, halbdokumentarischen Kinofilm "B-Movie - Lust and Sound in Westberlin".
 
Unser Lieblingsbrite Mark Reeder moderiert zusammen mit Sonja Koppitz die Sendung zum Referendum in Großbritannien.

Rubriken

Schöner hören

Schöner Hören

Die passende Musik zu wirklich jedem Thema

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.