Do23.03.
16:00 - 19:00

radioeins

mit Katja Weber und Holger Klein

Katja Weber © rbb/Jenny Sieboldt

Krise, Krise, Krise – und es geht uns gut. Denn mit unseren ModeratorInnen bieten wir Ihren anspruchsvollen Ohren nicht weniger als unsere Chefintellektuellen. Einzeln und fein verpackt wechseln sie sich ab und erklären Ihnen die Welt. Egal, ob Mikrokrisen oder Staatsbankrotte, kollabierende Ökosysteme oder psychosoziale Verwerfungen – radioeins begleitet Sie souverän durch alle tagesaktuellen Untiefen in den sicheren Feierabend.

18:20

Leo & Gutsch

Im Küchenstudio

Leo & Gutsch

Das Leben ist eine ständige Herausforderung. Das haben auch Maxim Leo und Jochen-Martin Gutsch festgestellt. Seit geraumer Zeit kompensieren sie ihre aufgestauten Emotionsschübe in der Berliner ... [mehr]

18:10

"Persönliche Spurensuche"

Leipziger Buchpreis geht an Natascha Wodin

Die Autorin Natascha Wodin erhält den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik auf der Buchmesse in Leipzig © dpa/Jan Woitas

Natascha Wodin hat sich auf eine Spurensuche gemacht - nach ihrer Mutter, die einst von den Nazis zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppt wurde und sich später das Leben nahm. Dafür erhält ... [mehr]

17:38

Saarländischen Küche

Was isst das Saarland?

Ein Mann hält eine Kartoffel in Herzform in der Hand © imago/CHROMORANGE

Am Sonntag wird im Saarland gewählt und egal, wer die nächste Landesregierung stellt, eine Sache ist wichtiger: „Hauptsach gut gess“ – Hauptsache gut gegessen. [mehr]

17:09

Blick auf das Saarland

Der Saarländer: Im Wesen unbekannt oder verkannt?

Passanten in der Saarbrücker Innenstadt © imago/Becker&Bredel

Zum Auftakt des Wahljahres 2017 müssen als Erste die Saarländer politisch Farbe bekennen. Rund 800.000 Menschen im Saarland sind am kommenden Sonntag zur Wahl eines neuen Landtags aufgerufen. Wir ... [mehr]

16:39

Wissen - Denken - Meinen

Die Volksbühne baut ihr Wahrzeichen ab

Die Rad-Skulptur vor der Berliner Volksbühne wird bald verschwinden. Der Designer Rainer Haußmann, der die Metallskulptur gebaut und 1994 vor dem Theater aufgestellt hatte, soll entschieden haben, dass das sogenannte "Räuberrad" spätestens zum Ende der Spielzeit im Juli abgebaut wird.

Die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin © imago/Schöning

Ein Wahrzeichen des Rosa-Luxemburg-Platzes in Berlins Mitte verschwindet. Die Laufendes-Rad-Skulptur vor der Volksbühne wird nach über zwanzig Jahren wieder abgebaut. Das habe der Schweizer Designer Rainer Haußmann entschieden, teilte die Volksbühne mit. Spätestens zum Ende der aktuellen Spielzeit im Juli und damit zum Ende der Intendanz von Frank Castorf wolle Haußmann die Skulptur entfernen.

Im August bekommt die Volksbühne mit dem belgischen Museums-Manager Chris Dercon einen neuen Intendanten. Dercon will die Skulptur angeblich behalten, und da wir ja wissen, dass Castorf- und die Volksbühnenbelegschaftstimmung bezüglich des Nachfolgers Chris Dercon gerade gar nicht gut ist, fragen wir uns natürlich, wer hier eigentlich wirklich ein Rad ab hat?

Wieso soll das laufende Rad vor der Volksbühne verschwinden? Ein Kommentar von der Kulturjournalistin Jenni Zylka.
[mehr]

16:19

Startschuss für das Superwahljahr

Landtagswahl am Sonntag im Saarland

Der Plenarsaal des Landtages des Saarlandes in Saarbrücken © dpa/Oliver Dietze

Im Saarland zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und SPD ab - noch vor zwei Monaten ein Ding der Unmöglichkeit. Die Kanzlerin warnt davor, mit Rot-Rot den "Erfolgspfad" zu ... [mehr]

Rubriken

Schöner hören

Schöner Hören

Die passende Musik zu wirklich jedem Thema

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.