Mi28.01.
16:00 - 19:00

radioeins

mit Volker Wieprecht

Volker Wieprecht © rbb, Jim Rakete

Krise, Krise, Krise – und es geht uns gut. Denn mit Volker Wieprecht oder Thomas Wosch bieten wir Ihren anspruchsvollen Ohren nicht weniger als unsere Chefintellektuellen. Einzeln und fein verpackt wechseln sie sich ab und erklären Ihnen die Welt. Egal, ob Mikrokrisen oder Staatsbankrotte, kollabierende Ökosysteme oder psychosoziale Verwerfungen, Wieprecht oder Wosch – radioeins begleitet Sie souverän durch alle tagesaktuellen Untiefen in den sicheren Feierabend.

18:40

Zwiegespräche mit Gott

Alle Jahre wieder

Zwiegespräche mit Gott: "Die Erschaffung Adams" von Michelangelo © dpa

Choriner Straße, Berlin Prenzlauer Berg - dort trifft sich Ahne regelmäßig mit dem Schöpfer zum Plausch. Gesprächsstoff gibt es eigentlich immer. Denn auch bei Gott fallen mal Strom und Wasser ... [mehr]

18:20

Wissen

Stimmt's, dass ein Stern aus einem Sternbild als...

Stimmts?

Gute Fragen verlangen gute Antworten. Die Antwort auf diese guten Fragen gibt es jeden Morgen von radioeins-Chefklugscheißer Christoph Drösser. Wenn auch Sie eine Frage haben, die Ihnen auf der ... [mehr]

18:10

Vermeintliche israelische Atombombe

Forderung nach nuklearer Abrüstung, wo offiziell keine Waffen existieren

Stellen Sie sich vor, Ihre Aufgabe ist es, die Bevölkerung über eine Sache aufzuklären, die es offiziell nicht gibt, inoffiziell aber schon. Israel hat den Besitz der Atombombe bislang nicht bestätigt, aber auch nicht dementiert. Die Organisation "Israeli Disarmament Movement" fordert trotzdem Israels nukleare Abrüstung.

Sonnenuntergang hinter dem Felsendom auf dem Tempelberg in Jerusalem © imago/Eibner Europa

Zu den Atommächten zählen die USA, Russland, Großbritannien, Frankreich, China, Indien, Pakistan, Nordkorea und eben auch Israel, obwohl Israel offiziell nie den Besitz von Atomwaffen bestätigt hat. Zudem ist Israel nicht Mitglied des Atomwaffensperrvertrags. Das Stockholmer Friedensforschungsinstitut (SIPRI) schätzt jedoch, dass Israel 80 "intakte" Atombomben besitzt.
 
Inoffiziell geht die Mehrheit in Israel und der Welt davon aus, dass es sie sehr wohl gibt - die israelischen Atombomben. Sharon Dolevs Aufgabe ist es, nicht nur darüber zu sprechen, sondern Israels nukleare Abrüstung zu fordern – als Leiterin des „Israeli Disarmament Movement“. Katja Weber hat sie getroffen.

17:40

BGH-Urteil zu Samenspende

Kinder haben Recht auf Vaterschafts-Auskunft

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass auch Kinder, die durch eine Samenspende gezeugt wurden, grundsätzlich ein Recht darauf haben, frühzeitig den Namen ihres biologischen Vaters zu erfahren.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand © dpa - Bildfunk

In dem konkreten Fall hatte ein Geschwisterpaar, das heute 12 und 17 Jahre alt ist, auf die Auskunft des Namens ihres biologischen Vaters geklagt. Das Landgericht Hannover hatte jedoch ihren Auskunftsanspruch mit der Begründung, das sie noch zu jung seien, abgewiesen. Der Bundesgerichtshof (BGH) hob diese Entscheidung jetzt auf und verwies den Fall ans Landgericht zurück.

17:10

Datenschutz

Umstrittene neue Nutzungs-Bedingungen bei facebook

Das Bundesjustizministerium hat die von facebook geplanten neuen Richtlinien zum Umgang mit Nutzerdaten scharf kritisiert. Verbraucherschutz-Staatssekretär Kelber sagte dem Bayerischen Rundfunk, dadurch würden sich die Datenschutzprobleme bei dem sozialen Netzwerk noch verschärfen.

Das facebook-Logo hinter einem Papierloch © imago/Steinach

Der Bundestag hat sich am Vormittag mit den neuen facebook-Nutzungsbedingungen beschäftigt. Der Rechtsausschuss sieht es kritisch, dass das Unternehmen ab Freitag das komplette Surf-Verhalten seiner Nutzer überwachen will. facebook gebe nicht ausreichend Auskunft darüber, welche Nutzerdaten wirklich gesammelt und verknüpft würden, hieß es. Das Unternehmen will alle Nutzungsdaten von facebook, WhatsApp und Instagram zu Nutzerprofilen zusammenführen.
 
Am heutigen Europäischen Datenschutztag sprachen wir darüber mit Frank Spaeing, Datenschützer vom Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.

16:40

Wischmeyers Schwarzbuch

Doppelt doof

Dietmar Wischmeyer © Frank Wilde

Alles, womit wir uns gerade arrangiert haben, alles, woran wir glauben, alles, was wir beginnen, gern zu haben - er schlägt es mit Vorliebe zu Klump: Dietmar Wischmeyer. Immer unterwegs zwischen ... [mehr]

16:20

Griechenland

Tsipras strebt ausgeglichenen Haushalt an

Die Verhandlungen mit den internationalen Geldgebern zur Schuldenkrise hat Griechenlands neuer Ministerpräsident Tsipras heute bei der ersten Sitzung seines Kabinetts in Athen als höchste Priorität seiner Regierung bezeichnet.

Die Fahnen der EU und Griechenlands flattern vor der Akropolis in Athen im Wind © dpa - Bildfunk

Die EU-Kommission will der neuen Linksregierung in Griechenland entgegenkommen. Währungskommissar Moscovici sagte in einem Interview, die Kommission wolle Griechenland weiter helfen. Athen müsse in die Lage versetzt werden, in der Eurozone zu bleiben.
 
In der ersten Kabinettssitzung der griechischen Regierung kündigte Ministerpräsident Tsipras an, entschieden gegen Vetternwirtschaft und Korruption vorzugehen. Als höchste Priorität seiner Regierung bezeichnete er die Verhandlungen mit den internationalen Geldgebern zur Schuldenkrise, da Er keinen Bruch mit den Gläubigern wolle. Doch eine Politik der Unterwerfung werde er nicht akzeptieren.
 
Über die ersten Kabinettssitzung in Athen sprachen wir mit Athanasios Syrianos, dem Chef der Eza-Brauerei in Atalanti und Vizepräsident der deutsch-griechischen Industrie- und Handelskammer.

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.