Mi27.05.
16:00 - 19:00

radioeins

mit Thomas Wosch

Thomas Wosch

Krise, Krise, Krise – und es geht uns gut. Denn mit Volker Wieprecht oder Thomas Wosch bieten wir Ihren anspruchsvollen Ohren nicht weniger als unsere Chefintellektuellen. Einzeln und fein verpackt wechseln sie sich ab und erklären Ihnen die Welt. Egal, ob Mikrokrisen oder Staatsbankrotte, kollabierende Ökosysteme oder psychosoziale Verwerfungen, Wieprecht oder Wosch – radioeins begleitet Sie souverän durch alle tagesaktuellen Untiefen in den sicheren Feierabend.

18:41

Dokumentarfilm im Ersten

Die Folgen der Tat

Ein Film von Julia Albrecht und Dagmar Gallenmüller - am 27. Mai 2015, 23:40 Uhr im ERSTEN

"Die Folgen der Tat" ist eine sehr persönliche Aufarbeitung des RAF-Attentats von Susanne Albrecht, die an der Ermordung des Dresdner-Bank Chefs Jürgen Ponto im Jahre 1977 beteiligt war. Erzählt wird der Film aus der Sicht von Susannes Schwester Julia. Da Ponto ein enger Freund der Albrechts war, wirkt die Tat auf alle Familienmitglieder bis heute nach.

"Die Folgen der Tat" Autorin Julia Albrecht © WDR/zero one film

In "Die Folgen der Tat" setzt sich Julia Albrecht mit den Auswirkungen einer folgenschweren Entscheidung ihrer Schwester Susanne auseinander. Diese war am 30. Juli 1977 am RAF-Attentat auf den Dresdner-Bank Chef Jürgen Ponto beteiligt. Die enge Freundschaft zwischen den Familien Albrecht und Ponto hatte Susanne Albrecht den Zugang zum Hause Ponto ermöglicht. Für den Tattag hatte sie sich zu einem Besuch angemeldet. Sie kam in Begleitung von Christian Klar und Brigitte Mohnhaupt, die Jürgen Ponto zunächst bedrohten und dann erschossen. Julia war damals 13 Jahre alt. Die Tat der RAF-Terroristen erschütterte die Bundesrepublik umso mehr, als sie als Anschlag auf Vertrauen, Moral und Anstand gewertet wurde. [mehr]

18:24

Zwiegespräche mit Gott

Klug werden

Zwiegespräche mit Gott: "Die Erschaffung Adams" von Michelangelo © dpa

Choriner Straße, Berlin Prenzlauer Berg - dort trifft sich Ahne regelmäßig mit dem Schöpfer zum Plausch. Gesprächsstoff gibt es eigentlich immer. Denn auch bei Gott fallen mal Strom und Wasser ... [mehr]

17:13

Berlin

Rede zur Freiheit im Andenken an Boris Nemzow

Am heutigen Mittwoch, den 27. Mai 2015, findet die neunte Berliner Rede zur Freiheit der Friedrich-Naumann-Stiftung im Andenken an den ermordeten russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow statt. Die Tochter des im Februar 2015 ermordeten russischen Oppositionellen, Zhanna Nemzowa, wird sie halten.

Teilnehmer des Trauermarsches für Boris Nemzow (Bild: imago/Xinhua)

Am 27. Februar 2015 wurde Boris Nemzow im Zentrum Moskaus, unweit des Kremls, erschossen. Wenige Stunden zuvor hatte er in einem Radio-Interview erneut die Ukraine-Politik Putins scharf kritisiert. Nemzow soll an einem Bericht über die russische Beteiligung am Ukrainekonflikt gearbeitet haben. Nemzow war in den 90er Jahren unter Präsident Jelzin kurze Zeit stellvertretender Regierungschef. Er galt als einer der Architekten der noeliberalen Wirtschaftspolitik.
 
Nach dem Mord an dem russischen Oppositionspolitiker Nemzow versammelten sich in Moskau Zehntausende zu einem Trauermarsch im Stadtzentrum, wo sie von einem Großaufgebot an Sicherheitskräften bewacht wurden. Der Marsch führte auch über die Große Moskwa-Brücke am Kreml, wo Nemzow erschossen worden war. [mehr]

16:40

Wischmeyers Schwarzbuch

Tote Werbe-Ikonen

Dietmar Wischmeyer © Frank Wilde

Alles, womit wir uns gerade arrangiert haben, alles, woran wir glauben, alles, was wir beginnen, gern zu haben - er schlägt es mit Vorliebe zu Klump: Dietmar Wischmeyer. Immer unterwegs zwischen ... [mehr]

16:20

Welt-Fußballverband

Die FIFA im Visier der Justiz

Ermittler sind am Morgen in der Schweiz gegen den größten gemeinnützigen Verein der Welt, dem Welt-Fußball-Verband FIFA, vorgegangen. Dabei wurden Büros und Computer in der Zentrale des Welt-Fußballverbandes in Zürich durchsucht und Konten des Verbandes gesperrt. Zuvor wurden sieben FIFA-Funktionäre festgenommen, die an die USA wegen Korruptionsverdacht ausgeliefert werden sollen.

FIFA-Präsident Sepp Blatter © dpa

Seit Jahren ist die FIFA immer wieder in Skandale verwickelt: Schmiergelder für WM-Vergaben, Korruption bis in die Spitzengremien, Duldung lebensgefährlicher Arbeitsbedingungen auf WM-Baustellen, Milliarden-Abzocke bei Großturnieren.
 
Die Schweizer Staatsanwaltschaft hat jetzt ein Strafverfahren rund um die Vergaben der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an Katar eröffnet. Dabei wurden im Hauptquartier des Weltverbandes in Zürich elektronische Daten und Dokumente sichergestellt. Wenige Stunden zuvor waren mehrere FIFA-Mitglieder auf Antrag der USA festgenommen worden. Unter ihnen befindet sich laut US-Justizministerium auch der Vize von Präsident Blatter, Jeffrey Webb.
 
Wir sprachen darüber mit Guido Tognoni, dem langjährigen Mediendirektor des Fußball-Weltverbandes FIFA. [mehr]

Rubriken

Schöner hören

Schöner Hören

Die passende Musik zu wirklich jedem Thema

Fehl und Tadel

Fehl und Tadel

Die Stilkritik mit Oliver MacConnell

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.