Do18.12.
16:00 - 19:00

radioeins

mit Thomas Wosch

Thomas Wosch

Krise, Krise, Krise – und es geht uns gut. Denn mit Volker Wieprecht oder Thomas Wosch bieten wir Ihren anspruchsvollen Ohren nicht weniger als unsere Chefintellektuellen. Einzeln und fein verpackt wechseln sie sich ab und erklären Ihnen die Welt. Egal, ob Mikrokrisen oder Staatsbankrotte, kollabierende Ökosysteme oder psychosoziale Verwerfungen, Wieprecht oder Wosch – radioeins begleitet Sie souverän durch alle tagesaktuellen Untiefen in den sicheren Feierabend.

18:40

Leo & Gutsch

Wildschweine

Leo & Gutsch

Das Leben ist eine ständige Herausforderung. Das haben auch Maxim Leo und Jochen-Martin Gutsch festgestellt. Seit geraumer Zeit kompensieren sie ihre aufgestauten Emotionsschübe in der Berliner ... [mehr]

18:20

Wissen

Stimmt's, dass das Christkind das Jesuskind symbolisiert?

Stimmts?

Gute Fragen verlangen gute Antworten. Die Antwort auf diese guten Fragen gibt es jeden Morgen von radioeins-Chefklugscheißer Christoph Drösser. Wenn auch Sie eine Frage haben, die Ihnen auf der ... [mehr]

18:10

Massiver Rubel-Verfall

Die Wirtschaft Russlands steht vor einem Kollaps

Droht Russland wegen des Rubel-Verfalls ein Staatsbankrott? Die Moskauer Zentralbank hat mittlerweile vergeblich versucht, den Kursverlust der Währung mit einer Erhöhung der Leitzinsen zu stoppen. Allein diese Woche büßte der Rubel über 15 Prozent an Wert ein. Seit Jahresbeginn ist die russische Währung um mehr als 50 Prozent eingebrochen.

Kremlchef Wladimir Putin stellt eine Erholung der russischen Wirtschaft in den nächsten zwei Jahren in Aussicht © dpa

Russlands Präsident Putin gibt den Sanktionen gegen sein Land eine Mitschuld an der aktuellen Wirtschaftskrise in Russland. In seiner traditionellen Jahres-Abschluss-Pressekonferenz in Moskau sagte er, die Sanktionen seien zu 25 bis 30 Prozent für die Krise verantwortlich, aber auch der Ölpreis spiele eine Rolle. Zudem stellte er eine Erholung der russischen Wirtschaft in den nächsten zwei Jahren in Aussicht.
 
Über die aktuelle Wirtschaftslage in Russland sprachen wir mit dem Wirtschaftswissenschaftler Rudolf Hickel von der Universität Bremen.
 

17:40

Aktuell

Bomben-Entschärfung in Potsdam zieht sich hin

In Potsdam zieht sich die Entschärfung einer Fliegerbombe noch immer hin.   Zur Stunde kontrollieren Mitarbeiter der Stadt, ob tatsächlich alle Anwohner den Sperrkreis um den Fundort verlassen haben.

Weiträumige Straßensperrungen wegen einer Bombenentschärfung am Potsdamer Hauptbahnhof © dpa

Insgesamt mussten etwa 10.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Auch der Landtag und das Regierungsviertel wurden evakuiert. Die Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg war am Vormittag bei Bauarbeiten in der Nähe des Hauptbahnhofs entdeckt worden. Sie muss vor Ort unschädlich gemacht werden, weil sie schon bewegt wurde. Es kommt dadurch in der Innenstadt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auch der Zug- und S-Bahnverkehr ist betroffen.
 
Reporterin Anne Demmer berichtet über die aktuelle Lage.

17:40

Umfrage

Ost-West-Unterschiede beim Thema Ausländerfeindlichkeit

In Dresden mobilisiert die PEGIDA 15.000 Teilnehmer, die gegen die Islamisierung des Abendlandes auf die Straße gehen - zum Bonner PEGIDA-Ableger „Bogida“ kamen nur 300 Demonstranten. Sind die neuen Bundesländer ausländerfeinlicher als die alten? Wir klären die Frage mit dem Migrationsforscher Wolfgang Kaschuba.

Teilnehmer einer Demonstration der PEGIDA in Dresden © dpa
17:20

Aktuell

Wie wird's Wetter?

Ein Mann geht im strömenden Regen an einer Plakatwand mit leicht bekleideten Models vorbei © dpa - Bildfunk

Hagelschlag oder Sonnenschein: Die Meteorologen von donnerwetter.de präsentierten den radioeins-Hörern, wie das Wetter in Berlin und Brandenburg wird. [mehr]

17:10

Aktuell

U-Ausschuss befragt Edathy

Inwieweit wurde Edathy über Ermittlungen gegen ihn wegen des Besitzes von Kinderpornographie vorab informiert? Der frühere SPD-Abgeordnete stellt sich heute den Fragen des Untersuchungsausschuss des Bundestages.

Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy steht im Untersuchungsausschuss des Bundestages in Berlin © dpa

Vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestags hat die Befragung des früheren SPD-Abgeordneten Edathy begonnen. Die Ausschuss-Mitglieder versuchen zu klären, ob Edathy über Ermittlungen gegen ihn wegen des Besitzes von Kinderpornographie vorab informiert wurde. Zuvor hatte Edathy vor Journalisten seine Sicht der Dinge erläutert. Dabei belastete er den SPD-Abgeordneten Hartmann erneut schwer.
 
Wir sprachen darüber mit Andrea Müller aus dem ARD-Hauptstadtstudio.

16:40

Fehl und Tadel

Das neue Shoppen

Die Stilkritik mit Oliver MacConnell

Oliver MacConnell

Manche Menschen haben Stil. Andere können darüber reden. Auf Oliver MacConnell trifft beides zu. Er arbeitete für Karl Lagerfeld, reist durch die Welt und lehrt Modemanagement in Berlin. Seine ... [mehr]

16:20

Straßenverkehr

Reus wegen Fahrens ohne Führerschein verurteilt

Wegen Fahrens ohne Führerschein muss der Fußball-Nationalspieler Marco Reus eine Geldstrafe in Höhe von 540.000 Euro bezahlen.

Fußballer Marco Reus (Borussia Dortmund) © dpa

Seit 2011 hat Marco Reus insgesamt fünf Bußgeldbescheide wegen überhöhter Geschwindigkeit bekommen. Doch das brisante an der Sache ist, dass er mehrere Jahre lang Auto gefahren ist, ohne überhaupt eine Fahrerlaubnis zu besitzen. In diesem Jahr ist der Polizei dann bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen, dass der 25jährige gar keinen Führerschein besitzt.
 
Wir sprachen darüber mit Salih Wegener, Anwalt für Verkehrsrecht in Berlin.

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.