Fr15.09.
13:00 - 17:00

fr, 13:00 - 17:00

Die Schöne Woche

mit Sonja Koppitz und Max Spallek

Ein politisch-kultureller Wochenrück- und Wochenendausblick

Sonja Koppitz (Foto © radioeins/Schuster)

Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt radioeins die geneigte Hörerschaft zu einer bunten Schau wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information. Unsere Moderatoren blicken zurück auf die wichtigsten Ereignisse der Woche und schauen voraus auf die Highlights des Wochenendes...

16:40

Tierisch politisches Orakel

Ein Fisch hat die Wahl

Viele Redaktionen beschäftigen sich vor der Bundestagswahl mit dem politischen Geschehen, verfolgen Kommentare von Politikern oder nehmen Wahlprogramme auseinander. In der Redaktion von "Zeit Online" hingegen beobachtet man unter anderem einen Fisch – einen siamesischen Kampffisch, der unter dem Titel "Wahlkampffisch" sogar einen eigenen Twitter-Account hat.

Twitter-Auftritt Wahlkampffisch (Screenshot)
Screenshot/Twitter

Dort gibt er täglich seine Prognose zur Bundestagswahl bekannt. Am Mittwoch war er zum Beispiel 1064 Mal links und 605 Mal rechts und hat damit Angela Merkel vor Martin Schulz gesehen.
 
Wie dieses tierische Polit-Orakel funktioniert und welchen Hintergrund die Aktion hat, das besprechen Sonja Koppitz und Max Spallek mit dem Journalisten und Leiter des Sonderressort #D17 bei "Zeit Online", Philip Faigle. [mehr]

Screenshot/Twitter
Download (mp3, 5 MB)
15:40

Projekt "Rent a Teacherman"

Grundschulen fehlt es an männlichen Lehrern

In Deutschland gibt es nicht genug männliche Grundschullehrer. Das wurde letzten Samstag vielen Berliner Eltern bei der Einschulung ihrer Sprösslinge bewusst – Dr. Christoph Fantini hingegen kennt dieses Problem schon seit einigen Jahren.

Symbolbild: Lehrer mit Schülern © imago/Westend61
imago/Westend61

Er ist Erziehungswissenschaftler an der Uni Bremen und hat vor fünf Jahren das Projekt "Rent a Teacherman" gegründet: mit dem Ziel, männliche Lehramtsstudenten schon während ihres Studiums an Grundschulen zu vermitteln, um dort den Männerbedarf zu decken.
 
Wie das genau funktioniert, hat Christoph Fantini im Interview mit Sonja Koppitz und Max Spallek selbst erklärt.

imago/Westend61
Download (mp3, 6 MB)
15:20

Wahlkampfreden

Christian Lindner als bester Redner ausgezeichnet

Kleine Parteien, große Redner kann man sagen. Die Oppositionsparteien in diesem Wahlkampf haben die besseren Rhetoriker. Der Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) hat FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner zum besten Wahlkampfredner gekürt.

Archivbild: Der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner spricht am 01.03.2017 in Dingolfing (Bayern) beim politischen Aschermittwoch der FDP © dpa/Tobias Hase
dpa/Tobias Hase

Danach folgen Sahra Wagenknecht (Linke) und Cem Özdemir (Grüne) auf dem zweiten Platz.
 
Was machen die "Kleinen" besser als Schulz oder Merkel und was macht eigentlich eine gute Wahlkampfrede aus? Darüber haben Sonja Koppitz und Max Spallek mit Antje Hermenau, Vizepräsidentin vom Verband der Redenschreiber, gesprochen. [mehr]

dpa/Tobias Hase
Download (mp3, 5 MB)
15:10

rbb exklusiv

Polizei verzichtete nach Anschlag vom Breitscheidplatz auf sofortige Fahndung

Nach dem Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz am 19. Dezember vergangenen Jahres muss sich die Berliner Polizei erneut schwere Versäumnisse vorwerfen lassen. Laut einem bisher unveröffentlichten polizeiinternen Bericht, der dem rbb und der "Berliner Morgenpost" vorliegt, hat die Behörde mehr als drei Stunden verstreichen lassen, bis sie die bei Terrorlagen vorgesehenen "Fahndungssofortmaßnahmen" einleitete.

Archivbild: Polizei steht am 19.12.2016 vor dem Anschlagsort am Berliner Breitsscheidplatz © imago/Christian Mang
imago/Christian Mang

Außerdem wurde der Einsatz in den ersten Stunden von einer ungeübten Führungsgruppe durchgeführt.
 
Über weitere Erkenntnisse haben Sonja Koppitz und Max Spallek mit rbb-Reporter Jo Goll gesprochen. [mehr]

imago/Christian Mang
Download (mp3, 3 MB)
14:40

Raumsonde Cassini

Raumfahrt-Mission endet nach 20 Jahren

Am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Berlin-Adlershof ist man sich in der letzten Stunde wahrscheinlich um den Hals gefallen und hat noch die ein oder andere Träne verdrückt. Denn die Sonde Cassini wurde heute kontrolliert zum Absturz gebracht und ist um 13:54 Uhr in der Atmosphäre verglüht.

Das undatierte Handout zeigt eine Computersimulation der Raumsonde Cassini im Saturnsystem © dpa/DLR
dpa/DLR

20 Jahre lang war sie im All unterwegs, um den Planeten Saturn zu erforschen. Und einer, der von Anfang an bei dieser Mission dabei war, ist der Planetengeologe Ulrich Köhler.  [mehr]

14:10

Das Wochenspiel

Die Volle Packung Neuruppin

Die volle Packung Kultur

Die Volle Packung Neuruppin startet heute Abend mit einer Weinverkostung plus französischer Feinkostauswahl im Weinhaus am Neuen Markt. Die Nacht verbringen Sie im City Hotel Neuruppin – das ... [mehr]

13:50

Mehrere Verletzte

Explosion in Londoner U-Bahn

Mitten im morgendlichen Berufsverkehr ereignete sich eine Detonation in einer Londoner U-Bahn. Augenzeugen sprachen von einem lauten Knall und einer "Feuerwand", die sich in dem Waggon ausgebreitet habe.

Dieses Videostandbild zeigt am 15.09.2017 in London (Großbritannien) eine U-Bahn in der Nähe der Station Parsons Green, wo es eine Explosion gegeben hat, sowie Einsatzkräfte, die den Passagieren beim Aussteigen helfen © Uncredited/POOL/AP/dpa
Uncredited/POOL/AP/dpa

Die Polizei geht von einem Terroranschlag aus. Demnach soll es sich um eine selbstgebaute Bombe handeln, wie der Chef der Anti-Terror-Einheit der Londoner Polizei, Mark Rowley, bei einer Pressekonferenz mitteilte. Bei dem mutmaßlichen Terroranschlag wurden mindestens 18 Menschen verletzt.
 
Über die aktuelle Lage haben Sonja Koppitz und Max Spallek mit Jens-Peter Marquardt, ARD-Korrespondent in London, gesprochen.

Uncredited/POOL/AP/dpa
Download (mp3, 5 MB)
13:40

Das Bild der Woche

Zerstörung durch Irma

Der Hurrikan Irma hat mit seiner enormen Stärke zahlreiche traurige Rekorde aufgestellt. Er ist zum Beispiel der erste tropische Wirbelsturm, der ungefähr anderthalb Tage lang seine hohe Geschwindigkeit von 297km/h konstant gehalten hat.

Zerstörung durch Hurricane Irma auf St.Martin © imago/e-PRESS Photo.com
imago

Die Folgen dessen beschäftigen viele der betroffenen Gebiete noch eine lange Zeit und uns auch hier bei radioeins heute im Bild der Woche. Denn Satellitenbilder zeigen auf erschreckende Weise, wie z.B. eine Ferienanlage auf der Karibikinsel St. Martin vorher und hinterher aussieht. [mehr]

13:20

Die Schöne Podcast-Reihe

"Halbe Katoffl" von Frank Joung

Kein eigener Podcast, dafür eine Reihe über Podcasts. Egal ob unabhängig und klein oder von einem Medienhaus produziert – radioeins stellt sie vor: Podcasts über das Netz, über Soziologie, Essen oder die Herstellung von Korn.

Halbe Katoffl - Podcast
Halbe Katoffl

Frank Joung arbeitet als freier Journalist in Berlin, wollte aber schon immer "was mit Migrationshintergrund" machen. Vor knapp einem Jahr startete er deshalb den Podcast "Halbe Katoffl". Darin unterhält er sich mit Deutschen mit Migrationshintergrund über ihre Identität.
 
Wen er dabei so einlädt und wie die Stimmung bei so einem Gespräch ist, hat er Sonja Koppitz und Max Spallek auf radioeins verraten. [mehr]