Fr28.08.
13:00 - 19:00

Die Schöne Woche

mit Stephan Karkowsky

Ein politisch-kultureller Wochenrück- und Wochenendausblick

Stephan Karkowsky © rbb, Jim Rakete

Am Ende einer mehr oder weniger "Schönen Woche" begrüßt radioeins die geneigte Hörerschaft zu einer bunten Schau wohlfeiler Unterhaltung und knallharter Information. Volker Wieprecht oder Thomas Wosch blicken zurück auf die wichtigsten Ereignisse der Woche und schauen voraus auf die Highlights des Wochenendes...

18:40

Tiere streicheln Menschen

Surfen und Weinen + Was willst Du denn mit dem

Martin "Gotti" Gottschild und Sven Van Thom zelebrieren ihre mit aberwitzigem Humor gespickte Actionlesung. Einer liest, einer singt und dabei entstehen absurde, urkomische, aber auch melancholische Momente. Irgendwie mitten aus dem Leben und irgendwie bekloppt.

Tiere streicheln Menschen (Foto © radioeins / R.Schuster)
18:20

Schweigen ist Gold

Schweigeminute für Flüchtlinge zu verkaufen

Raoul Haspel verkauft eine Minute Stille bei iTunes, Amazon und im Google-Play-Store. Der Erlös der Schweigeminute soll den Flüchtlingen im österreichischen Traiskirchen zugute kommen.

Das Asyl-Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen (Österreich) am 18.08.2015 © imago/Eibner Europa

Es ist eine stille Form des Protests, die es in Österreich bereits auf Platz 1 der iTunes-Charts geschafft hat. Der österreichische Künstler und Designer Raoul Haspel hat eine Schweigeminute als Track herausgebracht. Jeder, der sich eine Minute Stille kauft, unterstützt damit Flüchtlinge in Traiskirchen in der Nähe von Wien.
 
Seit einer Woche ist die Schweigeminute bei iTunes, Amazon und im Google-Play-Store erhältlich. Wir sprechen jetzt mit dem Künstler persönlich und werfen einen Blick auf die Flüchtlingssituation in Österreich. [mehr]

18:10

Der Junge unterm Fenster

Für Diane

Er lernt viele Frauen kennen. Er verliert sie wieder. Er versucht sie mit einem Lied zurückzugewinnen. Anton Schutt ist: Der Junge unterm Fenster!

Der Junge unterm Fenster © Thomas Ecke

Altmodisch, romantisch oder einfach wahnsinnig? Anton Schutt stellt sich mit seiner Gitarre unter das Fenster der Angebeteten, um diese mit einem Lied zu überzeugen.
 
Das klappt äußerst selten, ist aber auch nicht so wichtig. Entscheidend ist: der Song ist geklaut! Akkorde einfach übernommen, der Text sehr frei aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt. Erkennen Sie das Original?

17:40

Aktuelle Lage

Flüchtlingsfest in Heidenau

Über die aktuelle Lage im sächsischen Heidenau sprachen wir mit Arnd Groß vom MDR und Cem Özdemir. Der Bundesvorsitzende der Grünen war heute vor Ort und hat sich selbst ein Bild von der Situation gemacht.

Flüchtlinge gehen am 26.08.2015 zur Flüchtlingsunterkunft in Heidenau (Sachsen) © dpa

Das kleine Städtchen Heidenau in Sachsen hat diese Woche maßgeblich die Schlagzeilen bestimmt – aus traurigem Anlass. Heute sollte nach den Anschlägen der letzten Tage ein Willkommensfest für Flüchtlinge gegeben werden. Das wurde dann mit der Begründung, dass die Polizei überlastet sei, abgesagt. Das Verwaltungsgericht Dresden hat daraufhin erklärt, das Versammlungsverbot sei rechtswidrig – das Flüchtlingsfest soll stattfinden.
 
Wir sprechen über die aktuellen Entwicklungen mit unserem MDR-Kollegen, Arnd Groß und dem Bundsevorsitzenden Cem Özdemir, der vor Ort ist.

17:10

Das Bild der Woche

Donald Trump

Wir leben in einer Welt der Bilder. Sie sind nicht aufzuhalten. Jeden Tag werden es mehr. Unser Sehen verkommt zum flüchtigen Blick. Wir sind dabei, es zu verlernen. In der Schönen Woche nehmen wir uns die Zeit, die wir sonst nicht haben. Für ein einziges Bild – das Bild der Woche. Die Kunsthistorikerin Christina Landbrecht seziert, analysiert und interpretiert. Und ganz nebenbei lernen wir wieder zu sehen.

Der republikanische Präsidentschaftskandidat, Donal Trump, am 21.08.2015 bei einer Veranstaltung fotografiert von Mark Wallheiser (Quelle: Screenshot/Washington Post)

Der amerikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat in seinem Wahlkampf erneut seinen Vorsprung gegenüber seinen republikanischen Mitkandidaten ausgebaut – so die Umfragen – und das trotz frauenfeindlicher und rassistischer Aussprüche.
 
Wie beliebt er ist, das belegt auch ein aktuelles Foto des US-Fotografen Mark Wallheiser, der Donald Trump während eines Wahlkampfauftrittes in Alabama abgelichtet hat.
 
Wir sprechen über dieses Bild in unserer Rubrik „Das Bild der Woche“ - und dazu ist unsere radioeins-Kunsthistorikerin Christina Landbrecht im Studio. [mehr]

16:40

Wunschinterview der Woche

Ungesunde Nahrungsmittel auf dem Markt

Jeden Freitag können sich unsere Hörer ein Interview zu einem von ihnen selbst gewählten Thema wünschen, in unserer Rubrik "Das Wunschinterview der Woche". Heute hat Uwe angerufen und wollte wissen, warum die Nahrungsmittelindustrie Nahrungsmittel auf den Markt bringen darf, die für Menschen ungesund sind.

Kunden in einem Supermarkt © imago/Dean Pictures

Wir geben die Frage weiter an Christian Meier. Er ist Rechtsanwalt mit Sitz in Frankfurt am Main und seit 1998 auf Lebensmittelrecht spezialisiert.

15:40

Co-Parenting

Elternschaft per Internet

Co-Parenting heißt das Modell, wenn zwei Menschen Eltern werden, ohne ein Paar zu sein. Christine Wagner hat mit Familyship.org ein Portal eröffnet, auf dem sich Menschen mit Kinderwunsch zusammentun können, um auf freundschaftlicher Basis eine Familie zu gründen.

An einem Baum hängen mehrere Schnuller © imago/JOKER

Im Internet kann man inzwischen fast alles: einkaufen, seinen Alltag offenherzig darlegen, Sexbekanntschaften schließen, den Partner für's Leben finden – und sogar eine Familie gründen.
 
Auf der Internetseite familyship.org können sich sowohl heterosexuelle Alleinstehende als auch homosexuelle Paare und Singles mit Nachwuchs-Wunsch treffen, um gemeinsam mit anderen ebenfalls Suchenden ein Kind zu kriegen. Co-Parenting nennt sich diese Familiengründung ohne Romantik, auf Freundschaftsbasis – für  Menschen, die keine Liebesbeziehung suchen, aber doch mehr als eine bloße Samenspende.
 
Wir sprechen mit der Gründerin von Familyship.org, Dr. Christine Wagner. [mehr]

15:10

Das Wochenspiel

Die Volle Packung Kultur mit P

Die volle Packung Kultur

Die Volle Packung Kultur beginnt Freitag abend beim Besten P oetry Slam der Welt im Strandbad Jungfernheide.   Am Samstag morgen werden Sie mit regionalen und mediterranen ... [mehr]

14:40

Laibach aus Slowenien

Erste westliche Rockband tritt in Nordkorea auf

Die slowenische Rockband Laibach ist vor kurzem in Pjöngjang aufgetreten. Es ist das erste Mal, dass Nordkoreas Diktator Kim Jong Un eine westliche Rockband ins Land gelassen hat. Christoph Giesen war als einziger Deutscher bei dem Konzert dabei.

Die slowenische Band Laibach tritt am 19.08.2015 in Pjöngjang (Nordkorea) auf © imago/Xinhua

Mit Nordkorea verhält es sich wie mit einer verschlossenen Geheimtür. Wenn man in diese Tür nicht reinkommt und noch nicht einmal durch's Schlüsselloch gucken darf, ist man umso neugieriger und gespannter, was sich dahinter abspielt.
 
Das mag vielleicht ein Grund sein, warum die slowenische Rockband Laibach zugesagt hat, in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang ein Konzert zu geben – aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung von den japanischen Besatzern. Vielleicht wollte sie aber auch den Nordkoreanern eine Botschaft mitgeben.
 
Wir fragen nach bei Christoph Giesen. Er ist Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung und war als einziger Deutscher bei dem ersten Konzert einer westlichen Rockband in Nordkorea dabei. [mehr]

14:10

Flüchtlingsaktion im Netz

#Welcome Challenge fordert zu Hilfen für Flüchtlinge auf

In sozialen Netzwerken kursiert die #Welcome Challenge - eine Aktion ähnlich der "Ice Bucket Challenge", bei der Flüchtlingen mit einfachen Willkommensgesten geholfen werden soll. Fernsehköchin Sarah Wiener hat bereits mitgemacht.                                 

Fernsehköchin Sarah Wiener verteilt Essen an Flüchtlinge in der ehemaligen Teske Schule am 24.08.15 in Berlin-Tempelhof © imago/Mauersberger

Wahrscheinlich hat die deutsche Bevölkerung noch nie so aktiv bei der Bewältigung eines globalen Problems geholfen wie aktuell in der Flüchtlingspolitik.
 
Immer mehr Flüchtlinge kommen hier an, fast täglich brennen in Deutschland Flüchtlingsheime und die Politik steht dem gelähmt gegenüber und weiß nicht was sie tun soll. Zum Glück gibt es inzwischen wenigstens viele Freiwillige, die mit unterschiedlichsten Aktionen die Initiative ergreifen, um Flüchtlingen zu helfen.
 
Seit kurzem rollt zum Beispiel die #Welcome Challenge durch die sozialen Netzwerke. Diese funktioniert ähnlich wie die "Ice Bucket Challenge": man hilft Flüchtlingen, stellt die Aktion ins Netz und nominiert jemand anderen.
 
Zu den Initiatoren der Aktion gehört unter anderem der Restaurantleiter von Sarah Wiener Christian Hamerle. Und wir sprechen jetzt mit Sarah Wiener persönlich, denn sie hat auch schon bei der Aktion mitgemacht.  [mehr]

13:40

Berlin

"Zambezi News" feiert Deutschlandpremiere

Am kommenden Mittwoch feiert die erfolgreiche Comedy-Show "Zambezi News" Deutschlandpremiere in Berlin. "Zambezi News" ist eine satirische Nachrichtensendung aus Simbabwe.

Robert Mugabe, Präsident von Zimbabwe, am 10.08.2015 schreitet an Soldaten vorbei © imago/Xinhua

Wenn unsere Politiker Mist bauen oder sich dämlich verhalten, dann kann man das meist Freitagabend in der ZDF-"heute-show" nachschauen, denn dort wird die Politik nochmal satirisch auf's Korn genommen.
 
So ähnlich wie die "heute-show" funktioniert auch "Zambezi News". Das ist eine politische Satiresendung aus Simbabwe, die ihre Kritik an der Regierung und an den Zuständen im Land ebenfalls in Nachrichten verpackt. In Afrika sind die Macher von "Zambezi News" sehr erfolgreich und in der kommenden Woche präsentieren sie sich erstmals in Deutschland – in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin, die die dreiköpfige Truppe unterstützt.
 
Wir schalten dazu jetzt in die Nähe von Simbabwe, nämlich nach Südafrika, das direkt unter Simbabwe liegt – zu Layla Al-Zubaidi, Leiterin der Heinrich-Böll-Stiftung in Kapstadt. [mehr]

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.