Sa30.07.
09:00 - 12:00

Die Profis

mit Stephan Karkowsky

Das populäre Wissenschafts-Magazin

Stephan Karkowsky © rbb, Jim Rakete

Wie funktioniert eigentlich... warum ist... wieso hat...  "Die Sendung mit der Maus" für Erwachsene gibt es Samstagvormittag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr auf radioeins. Die Profis klären alles, was Sie schon immer mal wissen wollten. Phänomene, Forschung, offene Fragen... Die Sendung, die Wissen schafft durch Wissenschaft!

11:40

Hafen von Rio de Janeiro

Vom Sklavenmarkt zu Olympia

Dr. Sergio Costa, Professor am Lateinamerika-Institut und am Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin, über seine Froschungsarbeit über die geschichtliche Entwicklung des Hafens von Rio de Janeiro.

Blick auf Rio de Janeiro, Brasilien © imago/AGB Photo

Wenn in einer Woche im brasilianischen Rio de Janeiro die Olympischen Sommerspiele eröffnet werden, dann wird die Welt auch auf die dortige neue Hafenmeile blicken. Denn dort wird nach der Eröffnungsfeier das Olympische Feuer brennen, nicht unweit von dort werden die Leichtathletikwettbewerbe ausgetragen und es wird am Hafen auch eine Live-Übertragung geben.

Diese neue Hafenmeile trägt den Namen „Porto Maravilha“ und wird seit Ende 2009 aufwendig umgestaltet und neugebaut. Aber das ist nur ein kleiner Meilenstein in der langen Geschichte dieses Hafens, mit der sich Dr. Sergio Costa in einer ausführlichen Forschungsarbeit beschäftigt hat. Er ist Professor am Lateinamerika-Institut und am Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin und mit ihm sprach Stephan Karkowsky über die bedeutsame Historie des Hafens von Rio de Janeiro.

11:15

Der Benecke

Implantate selbst gemacht

Dr. Mark Benecke

Seit Jahren schwören Gesundernährer auf Obst und Gemüse. Pflanzliche Ernährung macht einfach fit, ist gesünder und überhaupt; die meisten, die auf tierische Nahrung verzichten, sehen einfach fast ... [mehr]

10:42

Wissenschaft

Antibiotikum aus der Nase

Ohne sie würde wir alle etwas seltsam aussehen und ohne das, was sie für uns leistet, wäre das Leben nicht nur um einen Sinn ärmer, sondern auch ziemlich unmöglich. Die Nase...

Nase hinter einer Lupe © imago/BE&W

Wirbeltiere führen eine mit sich und Säuger wie wir Menschen natürlich auch. Sie ist aber – je nachdem wie die Laune der Natur sie auch immer geschaffen hat – nur die Herberge für unseren Geruchssinn und darin wird auch eine Menge Atemluft gefiltert. Doch meist wissen wir sie nicht so recht zu schätzen. Viele hadern mit ihrem Aussehen oder kriegen sie sowieso erst mit, weil sie verstopft ist. Doch in der menschlichen Nase finden sich wahre Bakterienschätze, die uns auch heilen können.

Das hat jetzt der Mikrobiologe Prof. Dr. Andreas Peschel und sein Team an der Universität Tübingen erforscht und sprach darüber mit Stephan Karkowsky.

10:35

Wissenschaft

Die Kokosnuss als Vorbild für erdbebensicheres Bauen

Seit längerer Zeit steht diese tropische Exotin ganz hoch im Kurs: Ob als Hautpflege, gesunder Fettlieferant oder als flüssige Erfrischung. Die Kokosnuss hat einiges zu bieten!

Kokosnuss und Hammer © imago/Westend61

Gesunde Fettsäuren, viele Vitamine und Mineralstoffe, die uns gesund halten und auch beim Abnehmen helfen sollen. Seit neuestem begeistern sich auch Biomechaniker, Architekten, Bauingenieure und Materialforscher für die Frucht der Kokospalme. Denn ihre braune Schale ist so faszinierend gebaut – nämlich hart und sicher zugleich – dass man sich von ihr durchaus einiges abgucken kann, wenn man z.B. erdbebensichere Häuser bauen will.

Darüber sprach Stephan Karkowsky mit Prof. Thomas Speck, Leiter der Plant Biomechanics Group und Direktor des Botanischen Gartens der Universität in Freiburg.

09:40

Raumfahrtforschung

Das Rennen zum Mond

Vor neun Jahren hat Google den Wettbewerb Lunar X-Prize ins Leben gerufen. Um den zu gewinnen, müssen Forscher einen Rover auf dem Mond landen lassen und dieser muss dort mindestens 500 Meter zurücklegen. Wer das schafft, bekommt 30 Millionen Dollar Preisgeld.

Vollmond © radioeins/Schuster

Doch was sich anhört wie aus einem Science-Fiction-Film, ist durchaus immer noch ernst gemeint. Auf gutem Wege diesen Wettbewerb zu gewinnen, sind die Berliner Part-Time Scientists. Sie sind als einziges deutsches Team noch im Rennen und haben vor kurzem "Alina" vorgestellt.

"Alina" ist 330 Kilogramm schwer, 2,50 Meter breit und vielleicht die Erfüllung der Träume von Jürgen Brandner, Konstrukteur der Part-Time Scientists. Mit ihm sprach Stephan Karkowsky über die Mission und über "Alina".

Die Profis

Sendungsarchiv

Die Sendung, die Wissen schafft durch Wissenschaft!

Dr. Mark Benecke

Der Benecke

Abonnieren Sie den bekanntesten Kriminalbiologen der Welt

Marias Haushaltstipps

Marias Haushaltstipps

Für jedes Problem eine Lösung

Podcast

Die Profis

Die Profis Podcast

Wie funktioniert eigentlich? Warum ist? Wieso hat? "Die Sendung mit der Maus" für Erwachsene gibt es samstagvormittags auf radioeins. Die Profis klären alles, was Sie schon immer ... [mehr]

Wissenschaftsjournalismus

Stephan Karkowsky erhält Universitas-Preis

Stephan Karkowsky © rbb, Jim Rakete

Die Hanns Martin Schleyer-Stiftung hat den Preis an Stephan Karkowsky für seine verständliche Vermittlung von komplexen wissenschaftlichen Themen verliehen ... [mehr]

Hafen von Rio de Janeiro

Vom Sklavenmarkt zu Olympia

Dr. Sergio Costa, Professor am Lateinamerika-Institut und am Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin, über seine Froschungsarbeit über die geschichtliche Entwicklung des Hafens von Rio de Janeiro.

Blick auf Rio de Janeiro, Brasilien © imago/AGB Photo
Blick auf Rio de Janeiro, Brasilien © imago/AGB Photo

Wenn in einer Woche im brasilianischen Rio de Janeiro die Olympischen Sommerspiele eröffnet werden, dann wird die Welt auch auf die dortige neue Hafenmeile blicken. Denn dort wird nach der Eröffnungsfeier das Olympische Feuer brennen, nicht unweit von dort werden die Leichtathletikwettbewerbe ausgetragen und es wird am Hafen auch eine Live-Übertragung geben.

Diese neue Hafenmeile trägt den Namen „Porto Maravilha“ und wird seit Ende 2009 aufwendig umgestaltet und neugebaut. Aber das ist nur ein kleiner Meilenstein in der langen Geschichte dieses Hafens, mit der sich Dr. Sergio Costa in einer ausführlichen Forschungsarbeit beschäftigt hat. Er ist Professor am Lateinamerika-Institut und am Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin und mit ihm sprach Stephan Karkowsky über die bedeutsame Historie des Hafens von Rio de Janeiro.

Der Benecke

Implantate selbst gemacht

Seit Jahren schwören Gesundernährer auf Obst und Gemüse. Pflanzliche Ernährung macht einfach fit, ist gesünder und überhaupt; die meisten, die auf tierische Nahrung verzichten, sehen einfach fast so knackig aus wie der Apfel, in den sie hineinbeißen. Doch Obst und Gemüse können noch viel mehr. Nämlich die Grundlage sein, für selbstgemachte Implantate.

Dr. Mark Benecke
Dr. Mark Benecke

Also ein neuer Satz Ohren aus Äpfeln zum Beispiel, oder taugliches Rückenmark gewonnen aus Spargel. Damit experimentiert der Physikprofessor und Biohacker Andrew Pelling in Kanada. Wir sprechen über diesen Mann und die große Leistung von Pflanzen mit unserem Lieblingsforensiker und ausschließlich Pflanzenfresser Dr. Mark Benecke.

Wissenschaft

Antibiotikum aus der Nase

Ohne sie würde wir alle etwas seltsam aussehen und ohne das, was sie für uns leistet, wäre das Leben nicht nur um einen Sinn ärmer, sondern auch ziemlich unmöglich. Die Nase...

Nase hinter einer Lupe © imago/BE&W
Nase hinter einer Lupe © imago/BE&W

Wirbeltiere führen eine mit sich und Säuger wie wir Menschen natürlich auch. Sie ist aber – je nachdem wie die Laune der Natur sie auch immer geschaffen hat – nur die Herberge für unseren Geruchssinn und darin wird auch eine Menge Atemluft gefiltert. Doch meist wissen wir sie nicht so recht zu schätzen. Viele hadern mit ihrem Aussehen oder kriegen sie sowieso erst mit, weil sie verstopft ist. Doch in der menschlichen Nase finden sich wahre Bakterienschätze, die uns auch heilen können.

Das hat jetzt der Mikrobiologe Prof. Dr. Andreas Peschel und sein Team an der Universität Tübingen erforscht und sprach darüber mit Stephan Karkowsky.

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.