Mi22.10.
05:00 - 10:00

Der schöne Morgen

mit Stefan Rupp und Christoph Azone

Die radioeins Morgenshow

Stefan Rupp © rbb, Jim Rakete

Die erste Frage des Tages: Steht die Welt noch? Die erste Tat des Tages: radioeins anschalten. Die erste Erkenntnis des Tages: Die Welt steht noch – und sie klingt spannend, lustig, traurig und überraschend. Der schöne Morgen kommt mit allem, was Sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind. Das Neueste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport. Fünf Stunden popgenialer Qualitätsjournalismus aus einer besseren Radio-Galaxie.

09:37

Nachruf

In Erinnerung an Peter Radszuhn

Ein Beitrag von Alke Lorenzen und M.C. Lücke

Peter Radszuhn © rbb/Jenny Sieboldt

"radioeins ist geschockt und fassungslos. Peter Radszuhn war von Anfang an dabei und hat das Musikprofil von radioeins so einzigartig und erfolgreich gemacht. Er hat unvergessliche Interviews mit David Bowie, Neil Young und Bob Geldof geführt. Wir verlieren einen großartigen Freund und Kollegen", so radioeins-Programmchef Robert Skuppin.

09:20

Wischmeyers Schwarzbuch

Work Life Blending

Dietmar Wischmeyer © Frank Wilde

Alles, womit wir uns gerade arrangiert haben, alles, woran wir glauben, alles, was wir beginnen, gern zu haben - er schlägt es mit Vorliebe zu Klump: Dietmar Wischmeyer. Immer unterwegs zwischen ... [mehr]

09:10

radioeins elektrisiert

Reportage aus der e-Fahrschule

Unsere Kollegin Julia Vismann war für uns in der Fahrschule „Verkehr Human“, in der die Fahrschüler auf Elektromobilen ausgebildet werden.

Dominic Blume, Inhaber und Fahrlehrer der Fahrschule Verkehr Human, wo man auf Elektroautos fahren lernt © radioeins

Seit dem Sommer hat der rbb eine Photovoltaikanlage auf dem Dach in Babelsberg und eine Strom-Ladestation. Ein Jahr lang testen wir bei radioeins Elektroautos. Jetzt haben wir den BMW i3 einem Alltagshärtetest unterzogen.
 
Er war schon in Leipzig und hat bereits ein schreiendes Kleinkind auf dem Rücksitz ertragen müssen. Julia Vismann war für uns in der Fahrschule „Verkehr Human“ und hat gelernt, wie man besonders energieeffizient fährt. Sie berichtet darüber. [mehr]

08:40

Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins

Europäischer Monat der Fotografie

Katja Weber ist das Herz genauso wichtig wie der Kopf – jedenfalls, wenn es um Kunst geht. Sie streift durch Galerien und Museen, Hinterhöfe und Straßen, Läden und Bars – immer auf der Suche nach Kunst, die bewegt. Wird sie fündig, verrät sie es hier auf radioeins.

Objektiv einer Kamera © imago/Michael Weber

In Berlin tobt der „Europäische Monat der Fotografie“, das größte deutsche Fotofestival. An 125 Orten und Ausstellungsräumen können wir uns Fotos anschauen, unter dem Motto: „Umbrüche und Utopien. Das andere Europa“.
 
Gezeigt werden historische und zeitgenössische Arbeiten, von hier und aus anderen Teilen des Kontinents, es gibt dutzende von großen, kleinen und mittleren Ausstellungen.
 
Katja Weber berichtet darüber.

08:10
Rubrik pinnwand

Kommentar von Holger Schmale

Rot-rot-grün - ein Modell für den Bund?

Der Thüringer SPD-Vorstand hat sich am Montag für ein rot-rot-grünes Bündnis ausgesprochen. In der Union ist das mögliche Bündnis auf scharfe Kritik gestoßen. Berlins CDU-Generalsekretär Wegner warf SPD und Grünen vor, sie machten sich zum Steigbügelhalter der "SED-Fortsetzungspartei"...

Pinsel mit roter, roter und grüner Farbe © dpa

Der SPD-Vorstand in Thüringen hat sich dafür entschieden, über eine rot-rot-grüne Koalition mit dem Linkspolitiker Bodo Ramelow als Regierungschef zu verhandeln. Jetzt müssen nur noch die Parteimitglieder darüber abstimmen. Unions-Politiker schäumen und in der SPD herrscht klammheimliche oder auch ganz offene Freude. Parteivize Ralf Stegner sagt: "Es ist gut, dass wir Alternativen haben und uns nicht in eine babylonische Gefangenschaft zur Union begeben". Eine Weichenstellung für die nächste Bundestagswahl sei das aber nicht - oder?
 
Ein Kommentar von Holger Schmale von der Berliner Zeitung... [mehr]

07:40

Berliner Senat

Wohn-Container für Flüchtlinge

Der Berliner Senat will in den nächsten Monaten sechs Containerdörfer für insgesamt bis zu 2.400 Flüchtlinge bauen lassen. Der Bezirksbürgermeister von Marzahn-Hellersdorf, Komoß, wies aber auf Probleme bei der Standort-Auswahl hin.

Wohncontainer, in denen Flüchtlinge untergebracht sind, in Hamburg © dpa

Sie flüchten aus Ländern wie Syrien oder Serbien, und es werden immer mehr: Rund 12.000 neue Asylbewerber werden in diesem Jahr alleine in Berlin erwartet, das sind doppelt so viele wie im letzten. Weil Wohnplätze knapp werden, will der Senat jetzt sechs große Container-Unterkünfte für insgesamt 2.400 Flüchtlinge bauen lassen. Linke und Grüne halten das für menschenunwürdig. Sozialsenator Czaja kontert, das spare Kosten und gehe schnell:
 
„Die Alternative, das sage ich allen auch in der Opposition, ist Obdachlosigkeit, und die wollen wir vermeiden.“ - so Czaja
 
Wir sprachen darüber mit Elke Breitenbach, flüchtlingspolitische Sprecherin der Linken im Berliner Abgeordnetenhaus.

07:20

Wirtschaft

Gut & Börse

mit dem Wirtschaftsjournalisten Nicolas Lieven

Ein Kind beißt genüsslich in einen Hamburger © dpa

Er berichtet das Neueste von DAX, Dow Jones, NASDAQ und Co. - live im Schönen Morgen... [mehr]

06:45

Wissen

Stimmt's, dass der Nordpol im Sommer mehr Sonne...

Stimmts?

Gute Fragen verlangen gute Antworten. Die Antwort auf diese guten Fragen gibt es jeden Morgen von radioeins-Chefklugscheißer Christoph Drösser. Wenn auch Sie eine Frage haben, die Ihnen auf der ... [mehr]

06:40

Straßburg

EU-Parlament stimmt über Juncker-Kommission ab

Drei Wochen lang hat das EU-Parlament den künftigen Kommissaren auf den Zahn gefühlt - heute stimmt es über die neue Mannschaftsaufstellung der EU-Kommission ab. Eine Bestätigung gilt dabei als sicher.

Die Flaggen der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wehen am 12.06.2012 vor dem Gebäude des Europäischen Parlaments in Straßburg © dpa

In den vergangenen Wochen hatten die 27 designierten EU-Kommissare Prüfungsstress. Sie mussten sich den Fragen der Europa-Parlamentarier stellen und die waren sich alles andere als einig. Widerstand gab es zum Beispiel gegen einen französischen Sozialisten, der künftig die Haushaltsregeln überwachen soll, als Finanzminister in seiner Heimat aber versagt hatte. Einem britischen Konservativen wurde vorgeworfen Banken-Lobbyist zu sein, obwohl er dann den Finanzsektor überwachen soll.
 
Jetzt stehen alle Kandidaten fest und heute soll das Plenum des Europaparlaments über das komplette Kollegium entscheiden.
 
Über die Tiefpunkte der EU-Kommissar-Bewerbungen und den weiteren Weg zur neuen Kommission, sprachen wir mit unserem Korrespondenten in Brüssel, Andreas Meyer-Feist.

06:20

Bermudadreieck

Follow Me von Amanda Lear

Versunkene Songs - gehoben von radioeins

Bermudadreieck

Es gibt Songs, die sind wie vom Erdboden verschwunden. Nur wenige können sich überhaupt an sie erinnern. Zu diesen wenigen gehören die Hörer von radioeins. Mit ihrer Hilfe retten wir jede Woche ... [mehr]

05:40

Wischmeyers Schwarzbuch

Work Life Blending

Dietmar Wischmeyer © Frank Wilde

Alles, womit wir uns gerade arrangiert haben, alles, woran wir glauben, alles, was wir beginnen, gern zu haben - er schlägt es mit Vorliebe zu Klump: Dietmar Wischmeyer. Immer unterwegs zwischen ... [mehr]

05:00

Podcast

Der schöne Morgen

Podcast - Der schöne Morgen

Der schöne Morgen mit allem, was sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind - das neueste aus Politikerzimmern und Schloss-Sälen, aus Laboren und der schönste Tratsch. ... [mehr]

Rubriken

Bermudadreieck

Bermudadreieck

Versunkene Songs

Stimmts?

Stimmts?

Alltagsfragen beantwortet...

Art aber fair: Besucherinnen betrachten verschiedene Bilder © dpa - Bildfunk

Art aber fair

Die Kunstkritik auf radioeins

Lea Streisand © Stephan Pramme

War schön jewesen

Geschichten aus der großen Stadt...

Dietmar Wischmeyer © Frank Wilde

Wischmeyers Schwarzbuch

Er ist der Tunnel am Ende des Lichts...

Horst Evers

Horst Evers

Comedy

Total Net - radioeins online onair

Total Net

Web, Mobile, Social Media

ico-blame

Na sowas! Kann es sein, dass Sie mit einem total veralteten Browser unterwegs sind? Das ist überhaupt nicht empfehlenswert, aus ganz vielen Gründen...
Vor allem aber nicht, wenn Sie die volle Schönheit von radioeins.de genießen wollen.

Icon Internet Explorer

Also bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, damit Sie total aktuell sind.
So wie wir.