Wiedereröffnung der Berlinischen Galerie

Umbo. Fotograf

Arbeiten des Fotografen Otto Umbehr (1902- 1980)

Nach und nach öffnen Museen wieder ihre Ausstellungsräume. So auch die Berlinische Galerie. Zu sehen gibt es dort die Ausstellung "Umbo" mit Arbeiten des Fotografen Otto Umbehr, einer der wichtigsten Vertreter der modernen Fotografie in Deutschland. Den ehemaligen Bauhausschüler zog es in den 20er Jahren nach Berlin, wo er als Fotograf unter seinem Künstlernamen Umbo über Nacht berühmt wurde. Sein Name stand für das Neue. Seine Arbeiten: experimentierfreudig und unangepasst, mit ungewöhnlichen Perspektiven und Ausschnitten. Seinen Nachlass kann man nun wieder in der Berlinischen Galerie sehen.

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Montag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Dienstag geschlossen
Eintritt: 8,00€ / ermässigt: 5,00€
Tickets online buchen oder bargeldlos erwerben!
Link zu den Hygienemaßnahmen!
besuch/ihr-besuch/hygienemassnahmen

Veranstaltungsort:
Martin-Gropius-Bau
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin - Kreuzberg
Erreichbarkeit: S-/U-Bhf. Potsdamer Platz
S-Bhf. Anhalter Bahnhof, Bus 248

Termin übernehmen