Abgesagt

Klaus Maria Brandauer

liest aus Luis Bunuels „Ein Atheist von Gottes Gnaden“

Klaus Maria Brandauer wird am 25.09.2021 im Dom zu Berlin aus Luis Bunuels Aufzeichnungen „Ein Atheist von Gottes Gnaden“ lesen. Der Termin muss leider abgesagt werden. Die Tickets werden an den jeweiligen VVK-Stellen zurück genommen.

Klaus Maria Brandauer
Klaus Maria Brandauer | © Reinhard Werner

Bekannt aus dem Oscar prämierten Film Mephisto, sowie aus unzähligen Filmen wie „Jenseits von Afrika“, „James Bond“, „Oberst Redl“ oder „Hanussen“, sowie den großen Theaterbühnen im deutschsprachigen Raum, liest Klaus Maria Brandauer an diesem Abend zum zweiten Mal im Dom zu Berlin. Nach seinen restlos ausverkauften Lesungen im Kölner und im Berliner Dom, wird er sich an diesem Abend den Niederschriften Bunuels aus „Irdische Vergnügen“ widmen. Bunuel hat kurz vor seinem Tod seine Lebenserinnerungen niedergeschrieben. Brandauer stellt Bunuels Schriften, die eine schonungslose wie humorvolle Darstellung eines unerhört intensiven Lebens und Schaffens wiedergeben, eindringlich dem Publikum vor. Ironisch und kraftvoll setzt er sich mit den Widersprüchen des Lebens auseinander - gottvoll-gottlos gibt sich dieser „Atheist von Gottes Gnaden”, der nicht glauben kann, „dass Gott mich ständig überwacht”.

Die neue Lesereihe „Meisterhaftes aus dem Berliner Dom“ im Dom zu Berlin ist hochkarätig besetzt. Jeder der mitwirkenden Schauspieler hat sich vor seiner Textauswahl mit dem für Lesungen sehr außergewöhnlichen Veranstaltungsort beschäftigt und anschließend eine entsprechende Wahl an Schriften getroffen.

weitere Infos unter https://concertbuero-zahlmann.de

Veranstaltungsort:
Berliner Dom
Am Lustgarten
10178 Berlin

Termin übernehmen