Ausstellung bis 01.12.2019

Garten der irdischen Freuden

Künstler*innen wie Pipilotti Rist, Rashid Johnson u.v.a. interpretieren das Motiv des Gartens als eine Metapher für den Zustand der Welt

Es geht um die besondere Beziehung zwischen Mensch und Garten. Aber der Garten in dieser Ausstellung ist mehr als ein Sehnsuchtsort: Über 20 internationale Künstler und Künstlerinnen nutzen das Motiv des Gartens als Metapher, um den Zustand der Welt zu erforschen. Themen wie Klimawandel, Globalisierung, Kapitalismus sowie Gentrifizierung werden verhandelt. Zu sehen sind unter anderem Arbeiten von Pipilotti Rist und John Cage.

Öffnungszeiten:
Dienstag geschlossen
Montag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Ticketpreis: 15,00€ / ermässigt: 10,00€
bis 16 Jahre Eintritt frei

Veranstaltungsort:
Martin-Gropius-Bau
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin - Kreuzberg
Erreichbarkeit: S-/U-Bhf. Potsdamer Platz
S-Bhf. Anhalter Bahnhof, Bus 248

Termin übernehmen