Operette in drei Akten (1933) / Premiere

Frühlingsstürme von Jaromír Weinberger

Neuinszenierung von Barrie Kosky

Die »letzte Operette der Weimarer Republik« kehrt zurück! Das Werk des zu seiner Zeit überaus erfolgreichen jüdisch-tschechischen Komponisten Jaromír Weinberger wurde am 20. Januar 1933, knapp einen Monat nach Paul Abrahams Ball im Savoy und zehn Tage vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Berliner Admiralspalast mit Richard Tauber als japanischem Offizier Ito und Jarmila Novotná als russischer Generalswitwe Lydia Pawlowska uraufgeführt. Am 12. März 1933 fiel endgültig und unwiderruflich der Vorhang. Nun, 87 Jahre später, hebt er sich endlich wieder – für die Neuinszenierung von Barrie Kosky!

Restkarten an der Abendkasse.

Veranstaltungsort:
Komische Oper Berlin
Behrenstraße 55-57
10117 Berlin - Mitte
Erreichbarkeit: Bus S-Bahnhof Unter den Linden
S1, S2, S25 Unter den Linden
U6 Französische Straße

Termin übernehmen