Virtueller Ausstellungsrundgang durch die Berlinische Galerie

Gezeichnete Stadt. Arbeiten auf Papier 1945 bis heute

Endlich mal ´raus aus dem Graphikschrank und ´ran an die Wand, hieß es für die knapp 200 Werke der Ausstellung. Die Bilder befassen sich mit der Faszination der Metropole Berlin. Es geht um die Bauten – manchmal auch um die Ruinen - der Stadt, um das Personal der Stadt, um die geteilte Stadt. Im Kapitel über die Nachkriegszeit begegnet uns ein Bild der Zerstörung, von Trauer und Verlust. Weil es nicht ausreichend Malmaterial gegeben hat, ist eines der Bilder aus dieser Zeit auf eine Tür gezeichnet.

Link zum virtuellen Rundgang!
rundgang-durch-gezeichnete-stadt-arbeiten-auf-papier-1945-bis-heute

Veranstaltungsort:


Termin übernehmen