Kino

Premiere: Schachnovelle

Der schöne Mittwoch mit Samuel Finzi und Knut Elstermann

Oliver Masucci in "Schachnovelle"
Oliver Masucci in "Schachnovelle" | © Studiocanal/ Walker + Worm Film /Julia Terjung

Endlich wieder Kino-Premieren. Der schöne Mittwoch ist zurück. Im September starten wir gleich mit einem echten Highlight: der Neuverfilmung der Schachnovelle von Stefan Zweig.

Regisseur Philipp Stölzl (Nordwand, Der Medicus) hat sich des Klassikers angenommen und das Ganze mit Oliver Masucci als ganz großes Kino auf die Leinwand gebracht. Knut Elstermann präsentiert: Den Schönen Mittwoch als Gäste sind Philipp Stölzl und Samuel Finzi dabei.

Zum Film:
1938 marschieren die Nazis in Wien ein. Der Anwalt Josef Bartok (Oliver Masucci) versucht, gemeinsam mit seiner Frau Anna (Birgit Minichmayr) in die USA zu fliehen, doch die beiden schaffen es nicht mehr rechtzeitig. Bartok gerät in die Fänge der Gestapo und wird im Hotel Metropol interniert. Dort versucht die Geheime Staatspolizei in Persona von Franz-Josef Böhm (Albrecht Schuch) Bartok, dem Verwalter des Vermögens des österreichischen Adels, den Zugang zu einigen Konten seiner Mandanten zu entlocken. Josef Bartok bleibt jedoch standhaft und verweigt jegliche Kooperation mit der Gestapo. Diese versucht ihn mittels Isolationshaft in die Knie zu zwingen. Als dem Gefangenen zufällig Schachbuch in die Hände fällt, beginnt sich das Blatt zu wenden...

Eintrittspreis: 8,50 Euro (7,50 Euro für Studierende)

Veranstaltungsort:
radioeins Kino in der Kulturbrauerei
Schönhauser Allee 36
10435 Berlin - Prenzlauer Berg
Erreichbarkeit: Parkplätze ca. 250 im Parkhaus der Kulturbrauerei,
Bus und Bahn - U2 bis Haltestelle Eberswalder Straße

Termin übernehmen