Theater

Das Leben des Vernon Subutex

mit Joachim Meyerhoff

Der Plattenladenbesitzer Vernon Subutex war eine Instanz in Paris. Er hat sie ALLE mit Musik versorgt. Nun ist er pleite und stürzt immer mehr ab. Eine gnadenlose Abwärtsspirale beginnt. Nach einer Couchsurfing Odyssee bei Bekannten landet Vernon schließlich als Clochard auf den Straßen von Paris.

Vernon Subutex Schaubühne
Joachim Meyerhoff als Vernon Subutex | © Thomas Aurin

Ob glückloser Drehbuchautor, früherer Punk, jetzt »rechter Sack«, liberaler Moslem mit fundamentalistischer Tochter, feministischer Ex-Porno-Star, auf Cybermobbing spezialisierte Superschnüfflerin oder Banlieue-Macho – in schroffen Perspektivwechseln entwirft die französische Autorin und Filmemacherin Virginie Despentes ein schillerndes Panorama verschiedener Generationen, sozialer Schichten, Geschlechtsidentitäten und politischer Orientierungen. Der erste Teil ihrer Trilogie um Vernon Subutex ist zugleich Parforce-Ritt durch die Themen unserer Zeit und faszinierendes Sozialpanorama. Nach »Rückkehr nach Reims« und »Im Herzen der Gewalt« widmet sich Thomas Ostermeier erneut den Kontrasten einer sich zusehends polarisierenden und verrohenden Gegenwart in Form der Adaption eines zeitgenössischen französischen Prosatextes.

Weitere Infos bekommen Sie hier.

Veranstaltungsort:
Schaubühne am Lehniner Platz
Kurfürstendamm 153
10709 Berlin - Wilmersdorf
Erreichbarkeit: U-Bahn: Adenauerplatz
Bus: Lehniner Platz/Schaubühne: M19, M29

Termin übernehmen