Sonderausstellung im Märkischen Museum in Berlin-Mitte

Chaos und Aufbruch. Berlin 1920/2020

Wie kann Großstadt gelingen? Das ist die zentrale Frage dieser neuen Ausstellung. Diese zeigt Themen zu Wohnen, Verkehr, Erholung, Identität, Verwaltung und Anbindung an das Umland auf einer historischen und auf einer aktuellen Zeitebene. 1920 wurde Berlin zur Metropole. Das Groß-Berlin-Gesetz sollte die finanziellen und sozialen Unterschiede zwischen den Stadtteilen ausgleichen und somit eine eine einheitliche Verkehrs- und Stadtplanung ermöglichen. Ein altes Gesetz, welches 100 Jahre alt ist, bildet somit die Grundlage für die Metropole Berlin, die Stadt von heute.

Öffnungszeiten:
Montag geschlossen
Dienstag bis Freitag von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Eintirtt: 7,00€ / ermäßigt: 4,00€ (unter 18 Jahre ist der Eintritt frei)
Bitte halten Sie sich an die Abstands - und Hygienemaßnahmen!

Veranstaltungsort:
Märkisches Museum
Am Köllnischen Park 5
10179 Berlin - Mitte
Erreichbarkeit: U-Bhf. Märkisches Museum, Bus 147/240/265

Termin übernehmen