Das 49. Internationale Studierenden-Filmfestival

Sehsüchte - 20:20 Vision

vom 23. bis 27. September in Potsdam und Berlin sowie online

Sehsüchte
© Sehsüchte

Alkoholsucht, Sexsucht, Drogensucht, Internetsucht - alles schlecht! Aber es gibt Süchte ohne Risiken und Nebenwirkungen: Die SEHSÜCHTE! Vom 23.-27. September lädt das Internationale Studierenden-Filmfestival wieder zur Begegnung von Filmemachern und -liebhabern ein. Aufgrund der besonderen Bedingungen in diesem Jahr findet es als Hybridfestival statt.

Das diesjährige Motto „20:20 Vision“ stammt aus der Optometrie und beschreibt die Fähigkeit, „klar und scharf zu sehen“. Diese Attribute nimmt sich das Festival zum Leitmotiv und richtet den Blick auf die Zukunft – mit Blick auf das Filmerleben, die künftige Politik, Kultur, Gesellschaft sowie neue Technologien.

Bei den Sehsüchten konkurriert eine Auswahl der neusten Werke junger, internationaler Filmemacher um zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Zu sehen sind über 100 Filme aus über 30 Ländern, unter anderem in den Sektionen Dokumentar-, Kurz- und Spielfilm, Animation sowie Kinder- und Jugendfilm.

Auch 2020 steht das Filmprogramm für mutiges, experimentelles Gegenwartskino aus der ganzen Welt. Der Standort Potsdam-Babelsberg sorgt dabei alljährlich für die ganz besondere Atmosphäre – deutsche Filmgeschichte und aktueller Studiobetrieb treffen auf studentische Kreativität und akademischen Wissensdurst.

Sehsüchte Lounge © Sandra Ratkovic

Das Festival blickt zurück auf eine lange und traditionsreiche Geschichte; von den 1972 gegründeten „FDJ-Studententage“ bis zum heutigen Tag, als größte Veranstaltung dieser Art in Europa. Organisiert und mit Liebe für Details gestaltet wird es stets von den Studenten der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Mit dem Ziel, eine Plattform zu schaffen für den Austausch zwischen Filmnachwuchs, Filmstudenten und bereits etablierten Filmschaffenden.

Ein Fisch der auf dem Rücken schwimmt
© Eliza Petkova, Konstantin Kann

Sehsüchte in Coronazeiten
Da während des Festivals nur eine begrenzte Anzahl an Gästen erlaubt ist, wird das gesamte Filmprogramm auf der Festival-Website abgebildet. Screenings und Panels vor Ort gibt es in POTSDAM an der Filmuni Babelsberg, im Thalia-Kino und im Waschhaus sowie in BERLIN im Bali und der Kino & Bar in der Königstadt. Karten hierfür können nur online erworben werden.

Eintrittspreis: Einzelticket: 7 € (ermäßigt 5 €), Tageskarte 14 € (ermäßigt 10 €), Festivalpass offline 30 € (ermäßigt 25 €), Festivalpass online 9 €, einige Veranstaltungen sind kostenfrei

Weitere Informationen unter: Sehsüchte

Veranstaltungsort:
Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam

Termin übernehmen