Internationales Filmfest Eberswalde (10.-17.10.2020)

17. Provinziale (Eröffnung)

im Haus Schwärzetal in Eberswalde

Landretter
Landretter | © Gesa Hollerbach

In Brandenburg gibt es wirklich jede Menge Provinz – aber nur eine „Provinziale“! radioeins zieht den Vorhang auf zum 17. Internationalen Filmfest Eberswalde! Vom 10. bis zum 17. Oktober lädt das Festival zu knapp 40 Filmen aus 17 Ländern ein.

Die Streifen nehmen das Leben jenseits der großen Städte filmisch ins Visier und kommen aus Brasilien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Island, Indien, Iran, Italien, Kasachstan, Kirgisistan, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Schweiz, Südkorea und der Türkei. Sie wurden aus über 950 Einsendungen ausgewählt und werden in den vier Wettbewerben Dokumentarfilm, Kurzdokumentarfilm, Kurzspielfilm und Animation gezeigt.

Die Vielzahl der internationalen Beiträge zeigt, dass sich Filmemacher überall auf der Welt Fragen stellen wie: Wo und was ist überhaupt Provinz? Ist sie verschlafen oder innovativ? Wollen die Menschen sie verlassen oder machen sie vor Ort ihr Glück?

Zur Eröffnung am 10. Oktober steht der Dokumentarfilm Landretter auf dem Programm. In der deutsch-österreichischen Koproduktion von Gesa Hollerbach kämpft eine Bürgermeisterin um die letzte Schule im Ort. Eine Bäuerin geht nach Brüssel, um sich gegen die zunehmende Konzentration von Ackerland zu engagieren. Ein Astronom und ein Gastwirt versuchen, aus der Dunkelheit am nächtlichen Himmel eine Perspektive für ihr Dorf zu entwickeln. Die vier Protagonisten und ihr Engagement stehen für die Herausforderungen des Landlebens in Europa. Ein Film über Leidenschaft, Mut und die Liebe zum Landleben.

Lugar Algum © Gabriel Amaral
Lugar Algum/Kein Ort | © Gabriel Amaral

Der Kurzspielfilm Lugar algum/Kein Ort aus Brasilien erzählt von Nego, der mit großer Hingabe auf einer Kakao-Farm arbeitet. Als diese verkauft wird, steht er vor dem Nichts. Was kann ihm Zuversicht geben? Die Animation Opinci/Opanken aus Rumänien/Frankreich basiert auf einer wahren Begebenheit: Ein Vater nutzt seine außergewöhnliche Vergangenheit als Weltenbummler, um seiner Tochter Lektionen über das Leben zu erteilen.

Die Kurzdoku Mud Road/Schlammpiste begleitet eine junge Frau in Süd-Äthiopien, die kurz vor der Entbindung steht. Ein Fahrzeug der Ambulanz holt sie in ihrem Dorf ab, um sie in ein 5 Stunden entferntes Krankenhaus zu bringen.

Opinci © Anton und Damian Groves
Opinci/Opanken | © Anton und Damian Groves

Programm am 10.10.2020
18:00 Uhr: Eröffnung mit der Doku "Landretter"
20:00 Uhr: Animationsfilm, Kurzspielfilm und Kurzdokumentarfilm

Preise:
Einzelveranstaltungen 8.- Euro / 5.- Euro
5-er Ticket: 32.- Euro / 20.- Euro (übertragbar, auch für Gruppen)
10-er Ticket: 56.- Euro / 35.- Euro (übertragbar, auch für Gruppen)

Weitere Informationen: "Die Provinziale"

Veranstaltungsort:
Haus Schwärzetal
Weinbergstraße 6a
16225 Eberswalde

Termin übernehmen