Kulturfestival

20 Jahre Kleist Forum: Das grosse Wiedersehen

heute mit Stelzentheater von Grotest Maru und musikalischer Kneipenpoesie an der "Bar zum zerbrochenen Herzen"

vom 1.-11.09. in und um das Kleist Forum in Frankfurt (Oder)

Grotest Maru: Parada Narrnia © Eberhard Nacke
Grotest Maru: Parada Narrnia | © Eberhard Nacke

Seit 20 Jahren ist das Kleist Forum aus Frankfurt (Oder) nicht mehr wegzudenken. Mit Konzerten, Theaterinszenierungen, Lesungen, Kabarett und überregional bedeutenden Festivals wie der Transvocale, den Kleist-Festtagen oder dem deutsch-polnischen Theaterfestival Unithea bereichert es die kulturelle Szene der Stadt.

Unter dem Motto „Das grosse Wiedersehen“ lädt das Kleist Forum vom 1. bis 11. September zu einer fulminanten Jubiläumsfeier ein und eröffnet so die neue Spielzeit. Neben einer Video- und Soundinstallation an der Fassade des Gebäudes stehen zahlreiche Aufführungen auf dem Programm, darunter Abgründig-Poetisches mit der Familie Flöz, ein Familienfest mit den Maulhelden, Straßentheater und Walk Acts, musikalische Kneipenpoesie, ein großer und ein kleiner Opernabend, eine Improshow sowie ein Geburtstagskonzert des Brandenburgischen Staatsorchesters.

20 Jahre Kleist Forum © MUV FFO
radioeins gratuliert zu 20 Jahren Kleist Forum! | © MUV FFO

Das Programm am Freitag, den 10. September
Um 17:00 Uhr lädt die Künstlergruppe Grotest Maru zu ihrem Programm „Parada Narrnia“, einem Klassiker des Straßentheaters, bei dem Schauspieltechniken aus der Commedia Dell'Arte, dem Butoh Tanz oder klassischen Clown Techniken zum Einsatz kommen. Die Stelze dient dabei als „kleinste Bühne der Welt“, um ein vielfältiges Publikum auf poetische Weise zu erreichen. Die Stelzencharaktere und spontan agierende Bodenfiguren laden das Publikum in ihr Spiel der Narrenfreiheit ein. Der Eintritt ist frei.

In der Bar zum zerbrochenen Herzen © Katrin Löser-Schenderlein
In der Bar zum zerbrochenen Herzen | © Katrin Löser-Schenderlein

Ab 20:00 Uhr lädt die Bar zum zerbrochenen Herzen zu musikalischer Kneipenpoesie. Der Schauspieler Jens-Uwe Bogadtke, der Pianist Søren Gundermann und der Bassist Thomas Strauch widmen sich in Liedern, Texten und Gedichten dem literarischen Werk des Frankfurter Dichters Frank Hammer. Hier treffen Liebesgedichte, bissige Satire und freche Scherze auf Jazz, Tango und Spelunkenballaden.

Tickets:
Grotest Maru: Eintritt frei
In der Bar zum zerbrochenen Herzen: Tickets: 10,- €

Weitere Infos: „In der Bar zum zerbrochenen Herzen“

Veranstaltungsort:
Kleist Forum Frankfurt (Oder)
Platz der Einheit 1
15230 Frankfurt/Oder

Termin übernehmen