Theater

Pierrot Lunaire mit Dagmar Manzel

in der Komischen Oper in Berlin

Die Sing-Schauspielerin Dagmar Manzel ist genau die Richtige für zwei halsbrecherische Monologe von Samuel Beckett und ein Melodram von Arnold Schönberg. Ständig schwebt ihre Stimme zwischen Singen und Sprechen. Der beklemmende Monolog „Nicht Ich“ von Beckett ist ein Redeschwall über eine verzweifelte Leidensgeschichte. „Rockaby“, auch von Beckett, ist ein Monolog mit scheinbar sinnlosen Wiederholungen. Eine alte Frau wartet im Schaukelstuhl auf den Tod. Schönbergs „Pierrot Lunaire“ trägt Dagmar Manzel als Kind im Matrosenanzug vor. Sie erzählt ihrem Teddy die Geschichte vom mondsüchtigen Pierrot.

Eintrittspreis: 12–54 Euro
Veranstaltungsort:
Komische Oper Berlin
Behrenstraße 55-57
10117 Berlin - Mitte
Erreichbarkeit: Bus S-Bahnhof Unter den Linden
S1, S2, S25 Unter den Linden
U6 Französische Straße

Termin übernehmen